Eine Mike Oldfield Fanseite
Kategorien
Kalender
März 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Archive

Wind Chimes

Im Gegensatz zu der Video Version heißt die Laserdisc einfach „Wind Chimes“ und nicht „The Wind Chimes“.

Auf Laserdisc (oder auch Laserdisk) dürfte man die beste Qualität für diese animierten Videos von Mike Oldfield haben. Und hier wurde fleißig animiert. Mike Oldfield hat 1987/1988 fleißig mit den Verfügbaren Mitteln gespielt und zu seinem Song „The Wind Chimes“ ein passendes Video komponiert.

Man muss zwar nicht immer verstehen was da so durch das Bild fliegt, aber es ist einfach nett. Wenn man bedenkt, für 1988 war das schon eine kleine Pionierarbeit, die Mike Oldfield geleistet hat.

Die ersten sieben Tracks stammen alle aus dem Album Islands das im Jahre 1987 erschien.
Aufgefüllt wurde die nur auf einer Seite bespielte Laserdisc mit sechs weiteren Songs aus den achtziger. Das Video und auch die Laserdisc waren das einzige Medium, auf dem „Shine“ und „Pictures in the dark“ damals in einer Compilation erschien.

Die Videos zu beschreiben macht in der Zwischenzeit wenig Sinn. Zum einen sind die Aufnahmen aus den achtziger, was sich nicht leugnen lässt, zum anderen wurden sämtliche Inhalte der Laserdisc und der Videokassette 2004 als Elements – DVD neu aufgelegt.

Wobei ich nicht die Bootleg DVD „The Wind Chimes“ aus dem gleichen Jahr meine.


Veröffentlicht am: 1988
Veröffentlicht in: Deutschland
First Release: 1988
Medium: Laserdisc
Label: Virgin Music Video
EAN: 0 44008 04461 1
Artikel-Nr.: 080446-1

Tracks

01. Intro
02. The Wind Chimes
03. North Point
04. Islands
05. The Time Has Come
06. Flying Start
07. Magic Touch
08. Message
09. Five Miles Out
10. Moonlight Shadow
11. Shine
12. Shadow On The Wall
13. Pictures In The Dark
14. Credits



 

Tracks in Bildern