Beiträge

Tres Lunas +Bonus (Raubpressung)

Bei Erstellung dieser Seiten habe ich lange überlegt ob ich die Beschreibung überhaupt machen soll. Denn unter Bootleg verstehe ich nicht veröffentlichte Aufnahmen oder Raritäten die neu abgemischt wurden. Es ist schlicht und ergreifend einfach eine Raubkopie.

Klar, Bootlegs sind das auch, nur diese ist von der Aufmachung recht übel und kann auf dem ersten Blick mit dem Original verwechselt werden. Wie sich das darstellt, sieht man an Hand der Scans. Jedoch beschreibe ich diese hier noch mal ausführlich.

Hier nun die Bilder mit Dokumentation:

aufdruck-cover
Der Aufdruck mit dem Hinweis auf den Bonus, ist einfach auf das Cover “geklatscht” worden.
Auf der Rückseite ist der Bonus simpel aufgedruckt.
An verschiedenen Stellen ist eine Blume aufgedruckt. Wohl ein “Markenzeichen” der Person(en), die dieses Bootleg angefertigt hat.
Die Cat-Nummer ist die gleiche wie beim Original.
Die EAN, die es immer nur einmal für einen Artikel gibt, ist die Gleiche wie beim Original.
Auf der Innenseite werden die Tracks nicht erwähnt.
Der Copyrightvermerk auf der Rückseite ist leicht pixelig, wohl vom Scannen.
Der Aufdruck auf der Disc ist ebenso unsauber, hier ist auch wieder die Blume und die “+ 7 Bonus” zusehen. Der Farbton weicht vom Original ab.

Die Aufnahme an sich, hört sich recht sauber und professionell an und es handelt sich nicht um eine gebrannte CD.

Einziger Track der unangenehm Auffällt ist die Nummer 16 “Amber Light” dieser wird abrupt beendet.

Der Kenner hat die Trackliste schon erkannt, die so genannten Bonustracks kommen aus “The Mellenium Bell” und “Guitar”. Bei weiteren Versionen dieser Raubkopie findet sich auch einiges aus “The songs of distant earth” wieder.

Das Booklet besteht aus vier Seiten die im inneren schwarze/weiß gedruckt sind. Das verwendete Papier im Inlay ist dünn und unsauber verarbeitet.

Insgesamt wurde vermutlich in Polen und Russland auf Teufel komm raus das Album “schwarz” gepresst. Laut den mir vorliegenden Informationen sollen derzeit mehrere verschiedene Versionen im Umlauf sein. Also Achtung vor Zahlung eines zu hohen Preises. Abgesehen davon, das man diese Pressungen eh nicht kaufen sollte.

Sollte Ihr Euch unsicher sein, schaut in die CD-Section, dort habe ich auch alle Scans der originalen CD hinterlegt.


Veröffentlicht am: Juni 2002
Veröffentlicht in: Russland oder Polen
Medium: Compact-Dic
Label: unbekannt
EAN: 8 09274 58992 4 (Falsch, wurde vom Original kopiert.)
Artikel-Nr.: 0927458992 (Falsch, wurde vom Original kopiert.)
Quelle: Im Bestand

Weiterlesen

To Be Free – Spanien

Manchmal ist es schon seltsam, wie man an die eine oder andere Scheibe kommt. Durch Zufall hat mein Freund diese Maxi in einem Drogeriemarkt in Frechen gefunden, diese Kette hat Filialen in Spanien. Wie die dahin gekommen ist weiß keiner und es gab und gibt auch nur die Eine. So die Aussage der Filialleitung. Aber was soll’s, Hauptsache wir haben sie.

Zur Maxi:
Vom Aufdruck auf der Disk her, könnte man schließen das es eine internationale Ausgabe ist, da die drei Sprachen (Deutsch – Spanisch – Englisch) auf das Urheberrecht hinweisen. Den Rest erkennt man ganz gut auf den gescannten Bilder.

Zu den Songs:
Die “Single Version” ist so wie auf dem Album, mit dem Unterschied das diese Version 22 Sekunden Kürzer ist als der Track 7 auf dem Longplayer und 3 Sekunden länger als der Bonustrack (Track 14). 

Der “To The Top Club Mix” von den Pumpin´Dolls kommt dann schon etwas heftiger daher. Verpackt wurde dabei “To be free” in House-Elementen die sich nicht durchsetzten aber auffallen. Durch einige kräftige und schnelle Beats und nicht ganz unbekannten Samples, entwickelt sich “To be free” zu einem gefälligen Dancefloorstück. Ganz klar mein Favorit.

Wer glaubt etwas bekanntes zu Hören, dem sei geholfen. Nach durchsuchen einiger CD´s im Regal wurde ich fündig. 1998 “The Tamperer – featuring MAYA” mit dem Song “Feel it”, ursprünglich von Michael und Janet Jackson (1981), findet sich unter anderen auch darin wieder.

Der “Argento Dub Mix” der Pumpin´Dolls ist dann noch ein wenig heftiger. Die Vocals sind fast komplett weg und es ein Stück für die Clubs. Eigentlich fast schon zu schwer um es zu beschreiben.

Der “Hard Floor Cibervetido Mix” von Soultronic ist eher ein Chill Out Stück. Vom Hard Floor spürt man nicht sehr viel, auch wenn gewisse Samples darin zu finden sind. Angenehm fällt hier der Chorus Part auf. Alles in allem ruhiger als die Remixe von den Pumpin´Dolls. Von Mike Oldfield ist hier allerdings nicht viel übrig geblieben.

Als vierter Remix gibt es von Soultronic den “Mix-Tical Mix” der recht groovig ist. Die Vocals werden mehr gesprochen als gesungen und es ist ein Remix, den man sich Abends ohne weiteres an der Bar anhören kann. Es groovt halt.


Veröffentlicht am: 27.05.2002
Veröffentlicht in: Spanien
First Release: 27.05.2002
Medium: Compact-Disc
Label: Warner Music Spain SA
EAN: 8 0927467752 5
Artikel-Nr.: 0927 467752

 

Tracks

1 To be free – Single Version (03:59) *
2 To be free – Pumpin’ Dolls – To The Top Club Mix (09:29) **
3 To be free – Pumpin’ Dolls – Argento Dub Mix (08:11) **
4 To be free – Soundtronik Hard Floor – Cibervetido Mix (07:02) ***
5 To be free – Soundtronik Mix – Tical Mix (05:05) ***

* Written und Produced by Mike Oldfield
Lead vocals : Jude Sim
Assistant engineer: Ben Darlow
** Remix und additional production by Juan Belmonte & Abel Arana
(www.pumpindolls.com) at Fullhouse Studios, Madrid
*** Remix and additional production by Soultronik
(Jose Luis Adelantado, Paco Carro & Luis Mompo)
at Soultronik Studio, Barcelona.
Quelle: CDDB-Datenbank und Cover


 

Weiterlesen

To Be Free – Belgien

Made in Germany, aber nicht in Deutschland erhältlich. So präsentierte sich mir die CD-Single von “To be free” in Brüssel/Belgien.

Und wie es sich für eine Single gehört, ist hier alles etwas kürzer. Selbst die Pumpin´Dolls haben eine Radio freundliche Version verzapft, die nach 3:23 endet.

In den belgischen Charts hielt sich die Single siebzehn Wochen. Leider erschien weder dieses noch ein anderes Exemplar zu “To be free” in den deutschen Läden.


Veröffentlicht am: 27.05.2002
Veröffentlicht in: Begien
First Release: 27.05.2002
Medium: Compact-Disc
Label: Made in Germany by Warner Music manufacturing Europe
EAN: 8 0927483652 8
Artikel-Nr.: 0927483652

 

Tracks

01 To be free – Pumpin´Dolls Radio Friendly Edit (3:23)
02 To be free – Radio Edit (3:59)

Written and Produced by Mike Oldfield
Lead Vocals: Jude Sim
Assistant engineer: Ben Darlow
01 Remix and additional production by Juan Belmonte & Abel Arana
(www.pumpindolls.com) at Fullhouse Studios, Madrid
Sleeve design: BSS
Original version on the album “Tres Lunas”


Weiterlesen

To be free – Charts

Spanien

 

Datum Woche Platzierung
20.05.2002 1. 3
27.05.2002 2. 4
03.06.2002 3. 5
10.06.2002 4. 10
17.06.2002 5. 18

 

Quelle: Spain Top 20


Österreich

 

Datum Woche Platzierung
09.06.2002 1. 44
16.06.2002 2. 45
23.06.2002 3. 25
30.06.2002 4. 26
07.07.2002 5. 32
14.07.2002 6. 39
21.07.2002 7. 43
28.07.2002 8. 49
04.08.2002 9. 54
11.08.2002 10. 69
18.08.2002 11. 75

 

Quelle: www.austriancharts.at


Belgien

 

Datum Woche Platzierung
07.09.2002 1. 11
14.09.2002 2. 5
21.09.2002 3. 7
28.09.2002 4. 4
05.10.2002 5. 12
12.10.2002 6. 18
19.10.2002 7. 18
26.10.2002 8. 17
02.11.2002 9. 17
09.11.2002 10. 25
16.11.2002 11. 8
23.11.2002 12. 13
30.11.2002 13. 9
07.12.2002 14. 10
14.12.2002 15. 14
21.12.2002 16. 13
11.01.2003 17. 12

 

Quelle: Belgischer Rundfunk

Vollversion von MusicVR

Mit einer Grüße von 56Mb ist nun eine Vollversion von MusicVR herunterzuladen.

Den Freischaltcode kostet 11,75 engl. Pfund und kann über die Page bezahlt werden. Voraussichtlich ist es die Version des Spiels, die man demnächst auf der Doppel-CD erhält. Der Code wird per Email zugesendet.
Hier nun der Link: www.mikeoldfield.com/setup_game.exe.

Zum Spiel kann ich derzeit nicht allzu viel berichten, da ich es noch nicht näher ausprobiert habe.

Mike Oldfield – Video zu “To be free”

Seit heute gibt es unter www.mikeoldfield-treslunas.com das Video zu “To be free” zu bewundern. Den Download mit den ruckenden Abspielmodus im Windows Media Player kann man derzeit , mit einem Trick, umgehen und direkt downloaden. Ich sage nur Quellentext. 🙂

Schön geworden ist es allemal und ich bleibe dabei, das es Chartqualität hat. Die Seite von Mike wurde auch aktualisiert. Nun gibt es weitere Informationen zum Album in Englisch und Spanisch.

Auszüge aus Tres Lunas

Seit ein paar Tagen gibt es erste offizielle Soundfiles zum neuen Album im Netz.

Der Großteil der Seite ist Spanisch, aber leicht zu bedienen. Die Qualität ist für den ersten Eindruck ausreichend. Auch wer mit ADSL im Netz surft, muss ein bisschen warten, bis die Musik los spielt. Genug erzählt.

Hier ist der Link www.mikeoldfield-treslunas.com.

Aktuelle Informationen von www.mikeoldfield.org

Mike hat einen neuen Vertrag für drei Alben bei WEA Spanien unterschrieben. Das Album “Tres Lunas” und “MVR” (Music Virtual Reality) wird am, 03.06.2002 in ganz Europa veröffentlichen. Die Veröffentlichung des Albums in Großbritannien ist für den 01.07.2002 vorgesehen. Eine weitere Veröffentlichung in USA und weltweit, ist geplant.

Laut Aussage von Mike, umfasse die weitere Vertragsunterzeichnung bei WEA / Warner Music, zwei Chillout Alben. Das Erste, “Tres
Lunas” mit der ersten Episode von “MVR”, ein Fortsetzungsalbum zu “Tres Lunas” und eine weitere Veröffentlichung des Originals von “Tubular Bells”, welches für 2003 vorgesehen ist.

Weiterlesen

To Be Free (Promo)

Made in Germany by Warner Music Manufacturing Europe, die Single-CD “To Be Free” von Mike Oldfield als Promo.

Erschienen in Spanien, Deutschland und England für Warner Music Spain S.A.

Leider war die dazugehörige Single oder Maxi-CD nicht in den deutschen Geschäften zu finden.

Schade eigentlich, denn sie hätte Abwechslung in die Läden gebacht, da zu dem Zeitpunkt nur gecoverte Songs auf dem Markt waren.

Diese Promo kommt entgegen der spanischen (roten) Version ziemlich mager daher. Es gibt nur die Radio Edit und die Album Version zu hören.

Für Gegner von Remixen also die beste Version. 🙂

Der deutschen Promo lag ein Promosheet mit einigen Informationen bei.


Veröffentlicht am: 10.05.2002
Veröffentlicht in: Spanien, Deutschland & England
First Release: 27.05.2002
Medium: Compact-Disc
Label: WEA
EAN: keinen
Artikel-Nr.: PRO3152

Weiterlesen

“Tres Lunas” – das neue Album von Mike Oldfield

Die neue CD von Mike ist fertig und wird promotet. Das erste Mal bringt er ein Album heraus, dass nicht nur seine neuen Stücke beheimatet, sondern auch ein Computergame. An diesem Spiel wurde schon einige Jahre gearbeitet und es wird natürlich Klänge von Mike beinhalten.

Näheres dazu gibt es immer aktuell und www.mikeoldfield.com und das teilweise auch in Deutsch.

Lange mussten wir warten! Seit “The Millennium Bell” 1999 haben wir nichts neues von Mike gehört, außer das er fleissg am arbeiten ist.

Weiterlesen

To Be Free – The Remixes (ES)

Die Promoscheibe “To be free – The Remixes” von Mike Oldfield stellt insgesamt sieben Remixe vor. Bis auf den zweiten Track, wurden alle Remixe in die reguläre Maxi-CD bzw. Single CD gepackt. Die originale Version von “To be free” sucht man hier vergebens.

Erschienen ist dieser Promo vermutlich in Spanien, wobei ich diese CD über Schweden erhalten habe. Wenn man bedenkt, dass es mindestens zwei verschiedene Promo´s zu “To be free” gibt, verwundert es einen um so mehr, dass diese Scheibe bis heute nicht in Deutschland erschien.

Zur CD:

Auf Grund des Aufdrucks auf der Disk, könnte man daraus schließen das es eine internationale Promo ist, da die drei Sprachen (Deutsch – Spanisch – Englisch) auf das Urheberrecht hinweisen. Den Rest erkennt man ganz gut auf den gescannten Bilder.

Zu den Remixen:

Die ersten drei Tracks sind jeweils die “Radio Edit” Fassungen der einzelnen Remixe. Einziger Remixe, der ohne eine Radio Edit daher kommt, ist der “Argento Dub Mix” von den Pumpin´Dolls und das obwohl das Original über acht Minuten lang ist.

Der “To The Top Club Mix” von den Pumpin´Dolls kommt dann etwas heftiger daher. Verpackt wurde dabei “To be free” in House-Elementen die sich nicht durchsetzten aber auffallen. Durch einige kräftige und schnelle Beats und nicht ganz unbekannten Samples, entwickelt sich “To be free” zu einem gefälligen Dancefloorstück. Ganz klar mein Favorit.

Wer glaubt etwas bekanntes zu Hören, dem sei geholfen. Nach durchsuchen einiger CD´s im Regal wurde ich fündig. 1998 “The Tamperer – featuring MAYA” mit dem Song “Feel it”, ursprünglich von Michael und Janet Jackson (1981), findet sich unter anderen auch darin wieder.

Der “Argento Dub Mix” der Pumpin´Dolls ist dann noch ein wenig heftiger. Die Vocals sind fast komplett weg und es ein Stück für die Clubs. Eigentlich fast schon zu schwer um es zu beschreiben.

Der “Hard Floor Cibervetido Mix” von Soultronic ist eher ein Chill Out Stück. Vom Hard Floor spürt man nicht sehr viel, auch wenn gewisse Samples darin zu finden sind. Angenehm fällt hier der Chorus Part auf. Alles in allem ruhiger als die Remixe von den Pumpin´Dolls. Von Mike Oldfield ist hier allerdings nicht viel übrig geblieben.

Als vierter Remix gibt es von Soultronic den “Mix-Tical Mix” der recht groovig ist. Die Vocals werden mehr gesprochen als gesungen und es ist ein Remix, den man sich Abends ohne weiteres an der Bar anhören kann. Es groovt halt.

Fazit

Viermal “To be free” durch den Soundwolf gedreht und davon dreimal etwas am Ende abgeschnitten, schon hat man sieben Tracks mit über 40 Minuten Spielzeit. Wie sinnig das ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Tracks

01 To Be Free – Pumpin’ Dolls Radio Friendly Edit (03:25)*
02 To Be Free – Soultronik Mix-tical Radio Edit (03:10)**
03 To Be Free – Soultronik Hard Floor Cibervetido Radio Edit (04:02)**
04 To Be Free – Pumpin’ Dolls To The Top Club Mix (09:29)*
05 To Be Free – Pumpin’ Dolls Argento Dub Mix (08:11)*
06 To Be Free – Soultronik Hard Floor Cibervetido Mix (07:02)**
07 To Be Free – Soultronik Mix-tical Mix (05:05)**

Written und Produced by Mike Oldfield
Lead vocals : Jude Sim
Assistant engineer: Ben Darlow

* Remix und additional production by Juan Belmonte & Abel Arana
(www.pumpindolls.com) at Fullhouse Studios, Madrid

** Remix and additional production by Soultronik
(Jose Luis Adelantado, Paco Carro & Luis Mompo)
at Soultronik Studio, Barcelona.

Quelle: CDDB-Datenbank und Cover

Daten

Veröffentlicht am: Mai 2002
Veröffentlicht in: Spanien
First Release: 27.05.2002
Medium: Compact-Disc
Label: WEA
EAN: keinen
Artikel-Nr.: PRO3208

Tres Lunas (Acetat) (GB)

Zur Einleitung eine kurze Erläuterung, was ein Acetat ist. Der namentliche Ursprung “Acetat” kommt aus der guten alten Vinyl Ära, als es noch keine CD gab. Acetate nannte man Platten aus Vinylazetat die früher als Testpressung mit einer Auflage von 5 bis 10 Stück hergestellt wurden und somit ziemlich rar waren.
Im Zeitalter von Computer, CD und CD-R werden solche Testpressungen meist als CD-Rom gebrannt und sind somit Promos einer Promo. Sie werden in den entsprechenden Aufnahme- bzw. Tonstudios erstellt.

Wie auch Promo CD´s, sind die Acetate nicht für den allgemeinen Markt bestimmt, sondern für Radiostationen und für alle, die mit der Vermarktung eines Albums betraut sind.

Man muss es einen Glücksfall nennen, wenn man überhaupt die Möglichkeit hat an eine solche Scheibe zu kommen. Das Risiko, das man eine Kopie eines solchen Acetats in Händen hält, ist gerade nach der Veröffentlichung eines entsprechenden Albums oder der Single sehr hoch.

Die CD-ROM

Im Gegensatz zu der Endfassung von Mike Oldfield´s “Tres Lunas” kommt das Acetat sehr spartanisch daher und der spätere 14.Track (To Be Free – radio edit) fehlt komplett.

Die hier beschriebene CD-ROM hat als Cover nur einen einfachen Zettel mit Titel und den Namen der Tracks.

Der Aufdruck auf der CD-ROM zeigt das WEA Logo und den Aufdruck Mike Oldfield – Tres Lunas.

Tracks

01 Misty (03:59)
02 No Mans Land (06:08)
03 Return To The Origin (04:38)
04 Landfall (02:19)
05 Viper (04:32)
06 Turtle Island (03:40)
07 To Be Free (04:21)
08 Fire Fly (03:46)
09 Tr3s Lunas (04:35)
10 Daydream (02:15)
11 Thou Art In Heaven (05:22)
12 Sirius (05:47)
13 No Mans Land reprise (02:56)

Written und Produced by Mike Oldfield
Lead vocals : Jude Sim
Assistant engineer: Ben Darlow

Daten

Veröffentlicht am: 04/2002
Veröffentlicht in: Großbritannien
First Release: 03.06.2002
Medium: Compact-Disc
Label: WEA
EAN: keinen
Artikel-Nr.: keine

Thou Art In Heaven – Spanien

Als zweite Auskopplung zum Album, “Tres Lunas”, erschien die Maxi-CD “Thou art in heaven” am 26.08.2002 in Spanien. Auch diese Maxi ist bis heute nicht in Deutschland erhältlich und ich selber habe sie über eBay in Spanien erworben. Insgesamt sind auf der Scheibe acht Tracks, von denen der Song “To be free” in den drei Sprachen, Spanisch, Französisch und Deutsch, daher kommen. Über die Übersetzungen von “To be free” kann ich nur schmunzeln. Abgesehen davon das ich kein Spanisch und Französisch spreche, kommt die deutsche Version recht mager daher. Jude Sim ist meines Erachtens genauso wenig dazu geeignet deutsche Lieder zu singen, wie ich englische. 🙂

Zu der “Radio Edit” von “Thou art in Heaven”, die sich doch von der Version auf dem Album etwas unterscheidet, gibt es zwei Remixe in einer jeweiligen langen und kurzen Version.

Zur Maxi:
Laut Aufdruck “Made in Spain” mit einem dreisprachigem Aufdruck zum Urheberrecht. Ansonsten sagen die Bilder sicherlich mehr als tausend Worte.

 

Zu den Songs:
“Thou art in Heaven” in der “Radio Edit” hat ein bisschen mehr groove als die Albumversion. Fängt zwar ähnlich sanft an, wird dann aber etwas rockiger. Zwischendurch hatte ich beim Anhören das Gefühl ein Zug rast durch meine Bude. Die Vocals sind, wie auf dem Album, von Sally Oldfield.

Der “Pumpin´Dolls Vs. Mighty Mike Oldfield Club Mix” geht meiner Meinung nach dann noch heftiger in den Clubbereich bzw. Dancefloorbereich. Das Intro zwischen der “Radio Edit” und Vollversion unterscheidet sich leicht. Die Pumpin´ Dolls haben den Song durch ihren Rhythmus ein wenig zerrissen, kommen aber immer wieder mal zum Ursprung zurück.

Der “Soultronic-Stethoscope Mix” ist da schon wieder etwas brutaler. Die Grundmelodie bleibt zwar komplett erhalten aber das ganze Stück tendiert Richtung “House”. Begleitet wird das ganze Stück von einem “zischen”, das sich nach einem Stroboskopblitz anhört. Oder doch vielleicht ein Stehthoscope? 🙂

Die Remixe sind nicht unbedingt das, was man von Mike Oldfield erwartet. Sie erfüllen aber Ihren Zweck in der “Zappelhalle”. Die drei netten Übersetzungen für die internationalen Fans, haben mit Sicherheit keine Chance auf eine Chartplatzierung. Der Refrain wird bei allen drei Versionen in englisch gesungen und die Aussprache in Spanisch, Französisch und Deutsch wirkt nicht wirklich überzeugend.


Fazit:
Eigentlich eine nette Scheibe. Für den einem zum Sammeln und für den anderen halt zum anhören.


Veröffentlicht am: 26.08.2002
Veröffentlicht in: Spanien
First Release: 26.08.2002
Medium: Compact-Disc
Label: Warner Music Spain SA
EAN: 8 09274 83732 5
Artikel-Nr.: 0927 483732

 

Tracks

01 Thou Art In Heaven – Radio Edit (03:43)
02 Thou Art In Heaven – Pumpin’ Dolls Vs. Mike Oldfield Club Mix Radio Edit (04:39)
03 Thou Art In Heaven – Soultronik – Stethoscope Radio Edit (03:55)
04 Thou Art In Heaven – Pumpin’ Dolls Vs. Mike Oldfield Club Mix (09:50)
05 Thou Art In Heaven – Soultronik – Stethoscope Mix (08:25)
06 To Be Free – Spanish Version Radio Edit (03:58)
07 To Be Free – French Version Radio Edit (03:58)
08 To Be Free – German Version Radio Edit (03:59)

Written and Produced by Mike Oldfield
Lead Vocals: Sally Oldfield except To be free: Jude Slim
Strings on Thou Art In Heaven:
The St. Petersberg Symphony Orchestra
Assistant engineer: Den Darlow
* Remix and additional production by Juan Belmonte & Abel Arana
(www.pumpindolls.com) at Fullhouse Studios, Madrid
++ Remix and additional production by Soultronic
(Jose Luis Adelantado, Paco Carro & Lluis Mompo)
(soultronik@msn.com) at Soultronik Studio, Barcelona
Mastered by Fernando Alvarez at Eurosonic Studios (Madrid)
All tracks published by EMI Music Publishing Ltd.
Design: e-xentric thinking / BSS
Original version of both tracks on the Album “Tres Lunas”
www.MikeOldfield-treslunas.com


Weiterlesen

The Best Of Elements

Im September 1993 erschien von Mike Oldfield “The Best Of Elements” in Deutschland. Viele wussten im ersten Moment nichts mit dem Titel anzufangen, da es bis dahin ja keine CD mit dem Titel “Elements” gab.

Das Geheimnis war ganz einfach zu lüften. vier Wochen später erschien „Elements“. Ein Paket mit 4 CDs, in der seine bekanntesten Titel von Chris Blair remastered wurden. Nur wer das Glück hatte, konnte diese Paket im Laden käuflich erwerben.

Ich selber kam erst Jahr 2000 durch eine Versteigerung im Internet zu diesem kompletten Werk.

“The Best Of Elements” ist somit eine Compilation von einer Compilation, die jedoch einen guten Durchschnitt von Mike Oldfields Erfolgen darstellt. Allerdings ist diese Scheibe nicht mit dem gesamten Paket zu vergleichen.

Man darf auch keinerlei besonderen Versionen erwarten. Sämtliche Titel entstammen den Originalen aus der Box. Dies war Ziel von Virgin, den “The Best Of Elements” sollte den “Durchschnittkunden” ansprechen. Ein Album mit alten bewährten Titeln, ohne große Experimente.

Weiterlesen

Seiten

Tres Lunas +Bonus (Raubpressung)

Bei Erstellung dieser Seiten habe ich lange überlegt ob ich die Beschreibung überhaupt machen soll. Denn unter Bootleg verstehe ich nicht veröffentlichte Aufnahmen oder Raritäten die neu abgemischt wurden. Es ist schlicht und ergreifend einfach eine Raubkopie.

Klar, Bootlegs sind das auch, nur diese ist von der Aufmachung recht übel und kann auf dem ersten Blick mit dem Original verwechselt werden. Wie sich das darstellt, sieht man an Hand der Scans. Jedoch beschreibe ich diese hier noch mal ausführlich.

Hier nun die Bilder mit Dokumentation:

aufdruck-cover
Der Aufdruck mit dem Hinweis auf den Bonus, ist einfach auf das Cover “geklatscht” worden.
Auf der Rückseite ist der Bonus simpel aufgedruckt.
An verschiedenen Stellen ist eine Blume aufgedruckt. Wohl ein “Markenzeichen” der Person(en), die dieses Bootleg angefertigt hat.
Die Cat-Nummer ist die gleiche wie beim Original.
Die EAN, die es immer nur einmal für einen Artikel gibt, ist die Gleiche wie beim Original.
Auf der Innenseite werden die Tracks nicht erwähnt.
Der Copyrightvermerk auf der Rückseite ist leicht pixelig, wohl vom Scannen.
Der Aufdruck auf der Disc ist ebenso unsauber, hier ist auch wieder die Blume und die “+ 7 Bonus” zusehen. Der Farbton weicht vom Original ab.

Die Aufnahme an sich, hört sich recht sauber und professionell an und es handelt sich nicht um eine gebrannte CD.

Einziger Track der unangenehm Auffällt ist die Nummer 16 “Amber Light” dieser wird abrupt beendet.

Der Kenner hat die Trackliste schon erkannt, die so genannten Bonustracks kommen aus “The Mellenium Bell” und “Guitar”. Bei weiteren Versionen dieser Raubkopie findet sich auch einiges aus “The songs of distant earth” wieder.

Das Booklet besteht aus vier Seiten die im inneren schwarze/weiß gedruckt sind. Das verwendete Papier im Inlay ist dünn und unsauber verarbeitet.

Insgesamt wurde vermutlich in Polen und Russland auf Teufel komm raus das Album “schwarz” gepresst. Laut den mir vorliegenden Informationen sollen derzeit mehrere verschiedene Versionen im Umlauf sein. Also Achtung vor Zahlung eines zu hohen Preises. Abgesehen davon, das man diese Pressungen eh nicht kaufen sollte.

Sollte Ihr Euch unsicher sein, schaut in die CD-Section, dort habe ich auch alle Scans der originalen CD hinterlegt.


Veröffentlicht am: Juni 2002
Veröffentlicht in: Russland oder Polen
Medium: Compact-Dic
Label: unbekannt
EAN: 8 09274 58992 4 (Falsch, wurde vom Original kopiert.)
Artikel-Nr.: 0927458992 (Falsch, wurde vom Original kopiert.)
Quelle: Im Bestand

Weiterlesen

To Be Free – Spanien

Manchmal ist es schon seltsam, wie man an die eine oder andere Scheibe kommt. Durch Zufall hat mein Freund diese Maxi in einem Drogeriemarkt in Frechen gefunden, diese Kette hat Filialen in Spanien. Wie die dahin gekommen ist weiß keiner und es gab und gibt auch nur die Eine. So die Aussage der Filialleitung. Aber was soll’s, Hauptsache wir haben sie.

Zur Maxi:
Vom Aufdruck auf der Disk her, könnte man schließen das es eine internationale Ausgabe ist, da die drei Sprachen (Deutsch – Spanisch – Englisch) auf das Urheberrecht hinweisen. Den Rest erkennt man ganz gut auf den gescannten Bilder.

Zu den Songs:
Die “Single Version” ist so wie auf dem Album, mit dem Unterschied das diese Version 22 Sekunden Kürzer ist als der Track 7 auf dem Longplayer und 3 Sekunden länger als der Bonustrack (Track 14). 

Der “To The Top Club Mix” von den Pumpin´Dolls kommt dann schon etwas heftiger daher. Verpackt wurde dabei “To be free” in House-Elementen die sich nicht durchsetzten aber auffallen. Durch einige kräftige und schnelle Beats und nicht ganz unbekannten Samples, entwickelt sich “To be free” zu einem gefälligen Dancefloorstück. Ganz klar mein Favorit.

Wer glaubt etwas bekanntes zu Hören, dem sei geholfen. Nach durchsuchen einiger CD´s im Regal wurde ich fündig. 1998 “The Tamperer – featuring MAYA” mit dem Song “Feel it”, ursprünglich von Michael und Janet Jackson (1981), findet sich unter anderen auch darin wieder.

Der “Argento Dub Mix” der Pumpin´Dolls ist dann noch ein wenig heftiger. Die Vocals sind fast komplett weg und es ein Stück für die Clubs. Eigentlich fast schon zu schwer um es zu beschreiben.

Der “Hard Floor Cibervetido Mix” von Soultronic ist eher ein Chill Out Stück. Vom Hard Floor spürt man nicht sehr viel, auch wenn gewisse Samples darin zu finden sind. Angenehm fällt hier der Chorus Part auf. Alles in allem ruhiger als die Remixe von den Pumpin´Dolls. Von Mike Oldfield ist hier allerdings nicht viel übrig geblieben.

Als vierter Remix gibt es von Soultronic den “Mix-Tical Mix” der recht groovig ist. Die Vocals werden mehr gesprochen als gesungen und es ist ein Remix, den man sich Abends ohne weiteres an der Bar anhören kann. Es groovt halt.


Veröffentlicht am: 27.05.2002
Veröffentlicht in: Spanien
First Release: 27.05.2002
Medium: Compact-Disc
Label: Warner Music Spain SA
EAN: 8 0927467752 5
Artikel-Nr.: 0927 467752

 

Tracks

1 To be free – Single Version (03:59) *
2 To be free – Pumpin’ Dolls – To The Top Club Mix (09:29) **
3 To be free – Pumpin’ Dolls – Argento Dub Mix (08:11) **
4 To be free – Soundtronik Hard Floor – Cibervetido Mix (07:02) ***
5 To be free – Soundtronik Mix – Tical Mix (05:05) ***

* Written und Produced by Mike Oldfield
Lead vocals : Jude Sim
Assistant engineer: Ben Darlow
** Remix und additional production by Juan Belmonte & Abel Arana
(www.pumpindolls.com) at Fullhouse Studios, Madrid
*** Remix and additional production by Soultronik
(Jose Luis Adelantado, Paco Carro & Luis Mompo)
at Soultronik Studio, Barcelona.
Quelle: CDDB-Datenbank und Cover


 

Weiterlesen

To Be Free – Belgien

Made in Germany, aber nicht in Deutschland erhältlich. So präsentierte sich mir die CD-Single von “To be free” in Brüssel/Belgien.

Und wie es sich für eine Single gehört, ist hier alles etwas kürzer. Selbst die Pumpin´Dolls haben eine Radio freundliche Version verzapft, die nach 3:23 endet.

In den belgischen Charts hielt sich die Single siebzehn Wochen. Leider erschien weder dieses noch ein anderes Exemplar zu “To be free” in den deutschen Läden.


Veröffentlicht am: 27.05.2002
Veröffentlicht in: Begien
First Release: 27.05.2002
Medium: Compact-Disc
Label: Made in Germany by Warner Music manufacturing Europe
EAN: 8 0927483652 8
Artikel-Nr.: 0927483652

 

Tracks

01 To be free – Pumpin´Dolls Radio Friendly Edit (3:23)
02 To be free – Radio Edit (3:59)

Written and Produced by Mike Oldfield
Lead Vocals: Jude Sim
Assistant engineer: Ben Darlow
01 Remix and additional production by Juan Belmonte & Abel Arana
(www.pumpindolls.com) at Fullhouse Studios, Madrid
Sleeve design: BSS
Original version on the album “Tres Lunas”


Weiterlesen

To be free – Charts

Spanien

 

Datum Woche Platzierung
20.05.2002 1. 3
27.05.2002 2. 4
03.06.2002 3. 5
10.06.2002 4. 10
17.06.2002 5. 18

 

Quelle: Spain Top 20


Österreich

 

Datum Woche Platzierung
09.06.2002 1. 44
16.06.2002 2. 45
23.06.2002 3. 25
30.06.2002 4. 26
07.07.2002 5. 32
14.07.2002 6. 39
21.07.2002 7. 43
28.07.2002 8. 49
04.08.2002 9. 54
11.08.2002 10. 69
18.08.2002 11. 75

 

Quelle: www.austriancharts.at


Belgien

 

Datum Woche Platzierung
07.09.2002 1. 11
14.09.2002 2. 5
21.09.2002 3. 7
28.09.2002 4. 4
05.10.2002 5. 12
12.10.2002 6. 18
19.10.2002 7. 18
26.10.2002 8. 17
02.11.2002 9. 17
09.11.2002 10. 25
16.11.2002 11. 8
23.11.2002 12. 13
30.11.2002 13. 9
07.12.2002 14. 10
14.12.2002 15. 14
21.12.2002 16. 13
11.01.2003 17. 12

 

Quelle: Belgischer Rundfunk

Vollversion von MusicVR

Mit einer Grüße von 56Mb ist nun eine Vollversion von MusicVR herunterzuladen.

Den Freischaltcode kostet 11,75 engl. Pfund und kann über die Page bezahlt werden. Voraussichtlich ist es die Version des Spiels, die man demnächst auf der Doppel-CD erhält. Der Code wird per Email zugesendet.
Hier nun der Link: www.mikeoldfield.com/setup_game.exe.

Zum Spiel kann ich derzeit nicht allzu viel berichten, da ich es noch nicht näher ausprobiert habe.

Mike Oldfield – Video zu “To be free”

Seit heute gibt es unter www.mikeoldfield-treslunas.com das Video zu “To be free” zu bewundern. Den Download mit den ruckenden Abspielmodus im Windows Media Player kann man derzeit , mit einem Trick, umgehen und direkt downloaden. Ich sage nur Quellentext. 🙂

Schön geworden ist es allemal und ich bleibe dabei, das es Chartqualität hat. Die Seite von Mike wurde auch aktualisiert. Nun gibt es weitere Informationen zum Album in Englisch und Spanisch.

Auszüge aus Tres Lunas

Seit ein paar Tagen gibt es erste offizielle Soundfiles zum neuen Album im Netz.

Der Großteil der Seite ist Spanisch, aber leicht zu bedienen. Die Qualität ist für den ersten Eindruck ausreichend. Auch wer mit ADSL im Netz surft, muss ein bisschen warten, bis die Musik los spielt. Genug erzählt.

Hier ist der Link www.mikeoldfield-treslunas.com.

Aktuelle Informationen von www.mikeoldfield.org

Mike hat einen neuen Vertrag für drei Alben bei WEA Spanien unterschrieben. Das Album “Tres Lunas” und “MVR” (Music Virtual Reality) wird am, 03.06.2002 in ganz Europa veröffentlichen. Die Veröffentlichung des Albums in Großbritannien ist für den 01.07.2002 vorgesehen. Eine weitere Veröffentlichung in USA und weltweit, ist geplant.

Laut Aussage von Mike, umfasse die weitere Vertragsunterzeichnung bei WEA / Warner Music, zwei Chillout Alben. Das Erste, “Tres
Lunas” mit der ersten Episode von “MVR”, ein Fortsetzungsalbum zu “Tres Lunas” und eine weitere Veröffentlichung des Originals von “Tubular Bells”, welches für 2003 vorgesehen ist.

Weiterlesen

To Be Free (Promo)

Made in Germany by Warner Music Manufacturing Europe, die Single-CD “To Be Free” von Mike Oldfield als Promo.

Erschienen in Spanien, Deutschland und England für Warner Music Spain S.A.

Leider war die dazugehörige Single oder Maxi-CD nicht in den deutschen Geschäften zu finden.

Schade eigentlich, denn sie hätte Abwechslung in die Läden gebacht, da zu dem Zeitpunkt nur gecoverte Songs auf dem Markt waren.

Diese Promo kommt entgegen der spanischen (roten) Version ziemlich mager daher. Es gibt nur die Radio Edit und die Album Version zu hören.

Für Gegner von Remixen also die beste Version. 🙂

Der deutschen Promo lag ein Promosheet mit einigen Informationen bei.


Veröffentlicht am: 10.05.2002
Veröffentlicht in: Spanien, Deutschland & England
First Release: 27.05.2002
Medium: Compact-Disc
Label: WEA
EAN: keinen
Artikel-Nr.: PRO3152

Weiterlesen

“Tres Lunas” – das neue Album von Mike Oldfield

Die neue CD von Mike ist fertig und wird promotet. Das erste Mal bringt er ein Album heraus, dass nicht nur seine neuen Stücke beheimatet, sondern auch ein Computergame. An diesem Spiel wurde schon einige Jahre gearbeitet und es wird natürlich Klänge von Mike beinhalten.

Näheres dazu gibt es immer aktuell und www.mikeoldfield.com und das teilweise auch in Deutsch.

Lange mussten wir warten! Seit “The Millennium Bell” 1999 haben wir nichts neues von Mike gehört, außer das er fleissg am arbeiten ist.

Weiterlesen

To Be Free – The Remixes (ES)

Die Promoscheibe “To be free – The Remixes” von Mike Oldfield stellt insgesamt sieben Remixe vor. Bis auf den zweiten Track, wurden alle Remixe in die reguläre Maxi-CD bzw. Single CD gepackt. Die originale Version von “To be free” sucht man hier vergebens.

Erschienen ist dieser Promo vermutlich in Spanien, wobei ich diese CD über Schweden erhalten habe. Wenn man bedenkt, dass es mindestens zwei verschiedene Promo´s zu “To be free” gibt, verwundert es einen um so mehr, dass diese Scheibe bis heute nicht in Deutschland erschien.

Zur CD:

Auf Grund des Aufdrucks auf der Disk, könnte man daraus schließen das es eine internationale Promo ist, da die drei Sprachen (Deutsch – Spanisch – Englisch) auf das Urheberrecht hinweisen. Den Rest erkennt man ganz gut auf den gescannten Bilder.

Zu den Remixen:

Die ersten drei Tracks sind jeweils die “Radio Edit” Fassungen der einzelnen Remixe. Einziger Remixe, der ohne eine Radio Edit daher kommt, ist der “Argento Dub Mix” von den Pumpin´Dolls und das obwohl das Original über acht Minuten lang ist.

Der “To The Top Club Mix” von den Pumpin´Dolls kommt dann etwas heftiger daher. Verpackt wurde dabei “To be free” in House-Elementen die sich nicht durchsetzten aber auffallen. Durch einige kräftige und schnelle Beats und nicht ganz unbekannten Samples, entwickelt sich “To be free” zu einem gefälligen Dancefloorstück. Ganz klar mein Favorit.

Wer glaubt etwas bekanntes zu Hören, dem sei geholfen. Nach durchsuchen einiger CD´s im Regal wurde ich fündig. 1998 “The Tamperer – featuring MAYA” mit dem Song “Feel it”, ursprünglich von Michael und Janet Jackson (1981), findet sich unter anderen auch darin wieder.

Der “Argento Dub Mix” der Pumpin´Dolls ist dann noch ein wenig heftiger. Die Vocals sind fast komplett weg und es ein Stück für die Clubs. Eigentlich fast schon zu schwer um es zu beschreiben.

Der “Hard Floor Cibervetido Mix” von Soultronic ist eher ein Chill Out Stück. Vom Hard Floor spürt man nicht sehr viel, auch wenn gewisse Samples darin zu finden sind. Angenehm fällt hier der Chorus Part auf. Alles in allem ruhiger als die Remixe von den Pumpin´Dolls. Von Mike Oldfield ist hier allerdings nicht viel übrig geblieben.

Als vierter Remix gibt es von Soultronic den “Mix-Tical Mix” der recht groovig ist. Die Vocals werden mehr gesprochen als gesungen und es ist ein Remix, den man sich Abends ohne weiteres an der Bar anhören kann. Es groovt halt.

Fazit

Viermal “To be free” durch den Soundwolf gedreht und davon dreimal etwas am Ende abgeschnitten, schon hat man sieben Tracks mit über 40 Minuten Spielzeit. Wie sinnig das ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Tracks

01 To Be Free – Pumpin’ Dolls Radio Friendly Edit (03:25)*
02 To Be Free – Soultronik Mix-tical Radio Edit (03:10)**
03 To Be Free – Soultronik Hard Floor Cibervetido Radio Edit (04:02)**
04 To Be Free – Pumpin’ Dolls To The Top Club Mix (09:29)*
05 To Be Free – Pumpin’ Dolls Argento Dub Mix (08:11)*
06 To Be Free – Soultronik Hard Floor Cibervetido Mix (07:02)**
07 To Be Free – Soultronik Mix-tical Mix (05:05)**

Written und Produced by Mike Oldfield
Lead vocals : Jude Sim
Assistant engineer: Ben Darlow

* Remix und additional production by Juan Belmonte & Abel Arana
(www.pumpindolls.com) at Fullhouse Studios, Madrid

** Remix and additional production by Soultronik
(Jose Luis Adelantado, Paco Carro & Luis Mompo)
at Soultronik Studio, Barcelona.

Quelle: CDDB-Datenbank und Cover

Daten

Veröffentlicht am: Mai 2002
Veröffentlicht in: Spanien
First Release: 27.05.2002
Medium: Compact-Disc
Label: WEA
EAN: keinen
Artikel-Nr.: PRO3208

Tres Lunas (Acetat) (GB)

Zur Einleitung eine kurze Erläuterung, was ein Acetat ist. Der namentliche Ursprung “Acetat” kommt aus der guten alten Vinyl Ära, als es noch keine CD gab. Acetate nannte man Platten aus Vinylazetat die früher als Testpressung mit einer Auflage von 5 bis 10 Stück hergestellt wurden und somit ziemlich rar waren.
Im Zeitalter von Computer, CD und CD-R werden solche Testpressungen meist als CD-Rom gebrannt und sind somit Promos einer Promo. Sie werden in den entsprechenden Aufnahme- bzw. Tonstudios erstellt.

Wie auch Promo CD´s, sind die Acetate nicht für den allgemeinen Markt bestimmt, sondern für Radiostationen und für alle, die mit der Vermarktung eines Albums betraut sind.

Man muss es einen Glücksfall nennen, wenn man überhaupt die Möglichkeit hat an eine solche Scheibe zu kommen. Das Risiko, das man eine Kopie eines solchen Acetats in Händen hält, ist gerade nach der Veröffentlichung eines entsprechenden Albums oder der Single sehr hoch.

Die CD-ROM

Im Gegensatz zu der Endfassung von Mike Oldfield´s “Tres Lunas” kommt das Acetat sehr spartanisch daher und der spätere 14.Track (To Be Free – radio edit) fehlt komplett.

Die hier beschriebene CD-ROM hat als Cover nur einen einfachen Zettel mit Titel und den Namen der Tracks.

Der Aufdruck auf der CD-ROM zeigt das WEA Logo und den Aufdruck Mike Oldfield – Tres Lunas.

Tracks

01 Misty (03:59)
02 No Mans Land (06:08)
03 Return To The Origin (04:38)
04 Landfall (02:19)
05 Viper (04:32)
06 Turtle Island (03:40)
07 To Be Free (04:21)
08 Fire Fly (03:46)
09 Tr3s Lunas (04:35)
10 Daydream (02:15)
11 Thou Art In Heaven (05:22)
12 Sirius (05:47)
13 No Mans Land reprise (02:56)

Written und Produced by Mike Oldfield
Lead vocals : Jude Sim
Assistant engineer: Ben Darlow

Daten

Veröffentlicht am: 04/2002
Veröffentlicht in: Großbritannien
First Release: 03.06.2002
Medium: Compact-Disc
Label: WEA
EAN: keinen
Artikel-Nr.: keine

Thou Art In Heaven – Spanien

Als zweite Auskopplung zum Album, “Tres Lunas”, erschien die Maxi-CD “Thou art in heaven” am 26.08.2002 in Spanien. Auch diese Maxi ist bis heute nicht in Deutschland erhältlich und ich selber habe sie über eBay in Spanien erworben. Insgesamt sind auf der Scheibe acht Tracks, von denen der Song “To be free” in den drei Sprachen, Spanisch, Französisch und Deutsch, daher kommen. Über die Übersetzungen von “To be free” kann ich nur schmunzeln. Abgesehen davon das ich kein Spanisch und Französisch spreche, kommt die deutsche Version recht mager daher. Jude Sim ist meines Erachtens genauso wenig dazu geeignet deutsche Lieder zu singen, wie ich englische. 🙂

Zu der “Radio Edit” von “Thou art in Heaven”, die sich doch von der Version auf dem Album etwas unterscheidet, gibt es zwei Remixe in einer jeweiligen langen und kurzen Version.

Zur Maxi:
Laut Aufdruck “Made in Spain” mit einem dreisprachigem Aufdruck zum Urheberrecht. Ansonsten sagen die Bilder sicherlich mehr als tausend Worte.

 

Zu den Songs:
“Thou art in Heaven” in der “Radio Edit” hat ein bisschen mehr groove als die Albumversion. Fängt zwar ähnlich sanft an, wird dann aber etwas rockiger. Zwischendurch hatte ich beim Anhören das Gefühl ein Zug rast durch meine Bude. Die Vocals sind, wie auf dem Album, von Sally Oldfield.

Der “Pumpin´Dolls Vs. Mighty Mike Oldfield Club Mix” geht meiner Meinung nach dann noch heftiger in den Clubbereich bzw. Dancefloorbereich. Das Intro zwischen der “Radio Edit” und Vollversion unterscheidet sich leicht. Die Pumpin´ Dolls haben den Song durch ihren Rhythmus ein wenig zerrissen, kommen aber immer wieder mal zum Ursprung zurück.

Der “Soultronic-Stethoscope Mix” ist da schon wieder etwas brutaler. Die Grundmelodie bleibt zwar komplett erhalten aber das ganze Stück tendiert Richtung “House”. Begleitet wird das ganze Stück von einem “zischen”, das sich nach einem Stroboskopblitz anhört. Oder doch vielleicht ein Stehthoscope? 🙂

Die Remixe sind nicht unbedingt das, was man von Mike Oldfield erwartet. Sie erfüllen aber Ihren Zweck in der “Zappelhalle”. Die drei netten Übersetzungen für die internationalen Fans, haben mit Sicherheit keine Chance auf eine Chartplatzierung. Der Refrain wird bei allen drei Versionen in englisch gesungen und die Aussprache in Spanisch, Französisch und Deutsch wirkt nicht wirklich überzeugend.


Fazit:
Eigentlich eine nette Scheibe. Für den einem zum Sammeln und für den anderen halt zum anhören.


Veröffentlicht am: 26.08.2002
Veröffentlicht in: Spanien
First Release: 26.08.2002
Medium: Compact-Disc
Label: Warner Music Spain SA
EAN: 8 09274 83732 5
Artikel-Nr.: 0927 483732

 

Tracks

01 Thou Art In Heaven – Radio Edit (03:43)
02 Thou Art In Heaven – Pumpin’ Dolls Vs. Mike Oldfield Club Mix Radio Edit (04:39)
03 Thou Art In Heaven – Soultronik – Stethoscope Radio Edit (03:55)
04 Thou Art In Heaven – Pumpin’ Dolls Vs. Mike Oldfield Club Mix (09:50)
05 Thou Art In Heaven – Soultronik – Stethoscope Mix (08:25)
06 To Be Free – Spanish Version Radio Edit (03:58)
07 To Be Free – French Version Radio Edit (03:58)
08 To Be Free – German Version Radio Edit (03:59)

Written and Produced by Mike Oldfield
Lead Vocals: Sally Oldfield except To be free: Jude Slim
Strings on Thou Art In Heaven:
The St. Petersberg Symphony Orchestra
Assistant engineer: Den Darlow
* Remix and additional production by Juan Belmonte & Abel Arana
(www.pumpindolls.com) at Fullhouse Studios, Madrid
++ Remix and additional production by Soultronic
(Jose Luis Adelantado, Paco Carro & Lluis Mompo)
(soultronik@msn.com) at Soultronik Studio, Barcelona
Mastered by Fernando Alvarez at Eurosonic Studios (Madrid)
All tracks published by EMI Music Publishing Ltd.
Design: e-xentric thinking / BSS
Original version of both tracks on the Album “Tres Lunas”
www.MikeOldfield-treslunas.com


Weiterlesen

The Best Of Elements

Im September 1993 erschien von Mike Oldfield “The Best Of Elements” in Deutschland. Viele wussten im ersten Moment nichts mit dem Titel anzufangen, da es bis dahin ja keine CD mit dem Titel “Elements” gab.

Das Geheimnis war ganz einfach zu lüften. vier Wochen später erschien „Elements“. Ein Paket mit 4 CDs, in der seine bekanntesten Titel von Chris Blair remastered wurden. Nur wer das Glück hatte, konnte diese Paket im Laden käuflich erwerben.

Ich selber kam erst Jahr 2000 durch eine Versteigerung im Internet zu diesem kompletten Werk.

“The Best Of Elements” ist somit eine Compilation von einer Compilation, die jedoch einen guten Durchschnitt von Mike Oldfields Erfolgen darstellt. Allerdings ist diese Scheibe nicht mit dem gesamten Paket zu vergleichen.

Man darf auch keinerlei besonderen Versionen erwarten. Sämtliche Titel entstammen den Originalen aus der Box. Dies war Ziel von Virgin, den “The Best Of Elements” sollte den “Durchschnittkunden” ansprechen. Ein Album mit alten bewährten Titeln, ohne große Experimente.

Weiterlesen