Tribute to Mike Oldfield

Shaped-Signs zu entdecken wurde einem gar nicht so einfach gemacht. Eher durch Zufall bin ich durch eine andere Website auf „Shaped Signs“ gestoßen.

Mir gefiel ab dann die Musik, von „Ody“ und „Zeroline“, die man Anfangs von ihrer Seite www.shaped-signs.com herunterladen konnte, so gut das sie einen festen Platz in der „Tribute-Section“ erhalten sollten.

Meine erste Kontaktaufnahme zu Volker und Ron, entwickelte sich schnell zu einer netten Email-Bekanntschaft. Die Ergebnisse aus dem nun schon länger bestehenden Kontakt, lassen sich auf den folgenden Seiten finden.

Zu Beginn trug ich die Story zu „Shaped-Signs“ aus ein paar Internetseiten zusammen. Im Juli 2003 hatte ich dann so viele Fragen das ich auf die Idee kam diese in Form eines Interview einfach mal zustellen. Beide gaben mir bereitwillig Auskunft, und das erste Interviews mit „Shaped-Signs“ entstand.

Beim Hören der ursprünglichen MP3 Files aus dem Netz schossen mir viele Gedanken durch den Kopf, die ich dann in Musik lesen undMusik erleben verarbeitete.

Im November 2003 unterzeichneten beiden einen ersten Plattenvertrag. Es wurde also spannend.

Das Ergebnis mit dem Debütalbum von „Nature´s Odyssey“ war überwältigend. Leider kann man es nun seit Januar 2004, nur Online kaufen.

Mit Sicherheit sind einige musikalische Eigenarten von Mike Oldfield erkennbar. An dieser Stelle möchte als Schwerpunkt die Gitarreneinlagen dazu erwähnen. Allerdings steht das Album als Gesamtwerk auf eigenen Füßen.

In der Zwischenzeit bin ich überhaupt nicht mehr in der Lage eine objektive über das erste Album, Nature´s Odyssey, zu verfassen. So machte ich mich dann doch lieber daran, das Geheimnis von muhkuh zu ergründen und machte ein weiteres Interview nach dem Release mit Volker Kaufmann und Ron Grahnert.

Volker und Ron ruhten sich nach dem ersten Album jedoch nicht aus, sondert machten sich an die Arbeit für ein weiteres Album. Exodusentwickelt sich, wie auch schon Nature´s Odyssey, zu einem Konzeptalbum. Es könnte nach aktuellen Stand ein Auszug in die Weiten des Weltalls sein. Aber das ist derzeit reine Spekulation.


Wahre Mike Oldfield Fans sehen die Sache mit dem „Tribute“ zwischenzeitlich recht zwiespältig. Das mag daran liegen, das einigen Mike Oldfield selbst, einfach zu „heilig“ ist. Mich stört es nicht, denn ich sehe in Shaped-Signs sehr gute Musiker, die sich vor Mike Oldfield nicht verstecken müssen.

Shaped-Signs-News

30.09.2005 – „Shaped-Signs“ melden auf ihrer Webseite:

Wie heisst es so schön… „Was lange währt wird endlich gut.“ Das gilt auch für unser Album „eXodus“. Es wird gut! 🙂

Reclusion heisst das jüngste Werk, wir wünschen angenehmes Hören.

Eine Meinung zu „Reclusion“ und mehr, findet man unter „eXodus“.