Beiträge

Test Transmission – Excerpt 2

Volker und Ron von Shaped-Signs haben sich mal wieder auf ihrer Webseite gemeldet. Es gibt einen zweiten Ausschnitt zum neuen Album „Test Transmission“.

Dieser neue Ausschnitt lässt wieder auf ein grandioses Album der Beiden hoffen.

Alle weiteren Informationen gibt es auch www.shaped-signs.com. Viel Spaß beim reinhören.

Tranquility 7

Deutliche Klänge einer E-Gitarre, sanfte Klänge eines Pianos und Streicher im Hintergrund, so startet „Tranquility 7“ von Shaped Signs. Nach vier Monaten Abstinenz gibt es von Volker und Ron mal wieder was auf die Ohren. Nachdenklich und zurückhaltend wirkt der 7.Part von Tranquility, nach nahezu acht Jahren „Shaped-Signs“ und ihrer Geschichte. Der Song wirkt zum Schluss ein wenig unvollständig, auch wenn er ein fulminantes Ende hat und verlangt nach mehr. Nach viel mehr sogar!

Für das Jahr 2011 kündigt „Shaped-Signs“ ihr neues Album „Test Transmission“ an. Ganz unverfänglich ohne eine Monatsangabe. Wir Fans dieser Musik und der Musik von Mike Oldfield, werden sich wohl auch im Jahre 2011 erst einmal mit älteren Werken unserer Lieblingsmusiker zufriedengeben müssen.

Wie dem auch sei, schön das es „Tranquility 7“ gibt und „Test Transmission“ geben wird.

Für alle die nun den Song hören möchten, geht es hier zu Shaped-Signs.

Neues Shaped Signs Preview

Nach einem gefühlten Jahr, es waren nur zehn Monate gewesen, melden sich Volker und Ron von Shaped Signs zurück.

Chillinger (Preview) – lautet ganz schlicht die Überschrift auf ihrer Homepage. Gemeint damit ist ein zweiter Tracks aus dem neuen Album „Test Transmission“, an dem Beide seit 2009 arbeiten.

Gleichzeit ist es „Test Transmission“ das Bonus Album für alle Vorbesteller vom grandiosen Album „The Inner Land„. Auf das wir natürlich sehnsüchtig warten.

„Chillinger“ wirkt erfrischend elektronisch experimentell und kommt mit ganz starken Gitarrenparts daher. Also ab zu Shaped Signs auf die Webseite und anhören.

Neue MP3 von Shaped-Signs

Es ist März 2004 und Shaped-Signs kommen nicht zur Ruhe. Auch nach der Veröffentlichung des ersten Albums „Nature´s Odyssey“ im Februar, wird fleißig weitergearbeitet.

Zum neuen Album „Exodus“ gibt es nun schon den zweiten Ausschnitt zum downloaden und somit zum anhören.

„Intruders“ so der Name des zweiten Snipes, der sich schon von dem ersten „Exodus“ im Bezug auf Tempo unterscheidet.

Mit beiden Snipes bleiben Volker und Ron ihrer bisherigen Richtung treu. Um eine klare Aussage zu machen sind aber die Insgesamt drei Minuten Soundmaterial natürlich noch zu kurz.

Ein erstes Fazit wage ich jedoch und behaupte das Shaped-Signs im Gegensatz zu den meisten Tracks von „Nature´s Odyssey“ nun etwas mehr Dampf macht. Gerade „Intruders“ kommt eine ganze Idee poppiger.

Man darf also gespannt sein, wie es weiter geht.

Shaped Signs – Nature´s Odyssey – Veröffentlichungstermin

Wie seit heute der Website von Invisible-Shadows und Shaped Signs zu entnehmen ist, wird die das Debütalbum „Nature´s Odyssey“ ab dem 06.02.2004 veröffentlicht.

Diese Scheibe ist mit Sicherheit für alle bestens geeignet, die auf instrumentale Musik stehen. Shaped-Signs hat ihren eigenen Stil, der sich weder vor Mike Oldfield oder Jean Michel Jarre verstecken muss.

Wer Shaped-Signs noch nicht kennt, sollte sich die Zeit nehmen die entsprechenden Seiten zu besuchen und einfach mal reinzuhören.

Leider wird es diese CD nicht im Handel geben, so das man nur über das Internet bestellen kann. Das dürfte daher auch den Kreis der Kunden ein bisschen einschränken.
Weiterlesen

Shaped Signs und die MP3s

Ron & Volker haben es wahr gemacht. Seit heute Mittag kann man die MP3 Files von ihrem Album Nature’s Odyssey nicht mehr downloaden. Sie wurden ersetzt durch Snips mit einer Spieldauer von ca. einer Minute.

Verständlicherweise, möchten die Beiden natürlich das sich auch Käufer für die CD finden.

Das ist auch mehr als ihr Recht. Denn, ihre Musik ist spitzenmäßig.

Laut Aussage von Shaped Signs, lohnt es sich auch für diejenigen die CD zu kaufen, die schon die MP3 Version haben. Das Album wurde komplett neu abgemischt und zusätzlich gibt es zwei neue Tracks, die noch nicht veröffentlicht wurden.

Wie bereits berichtet, befinden sich die Masterbänder im Presswerk und die CD wird voraussichtlich Ende Januar 2004 erhältlich sein.

Cover von „Nature´s Odyssey“

Heute hat mir Volker, von Shaped Signs, ein erstes Bild vom neuen Cover gemailt. Dafür sage ich Danke. Selbstverständlich möchte ich das den Fans und Gästen nicht vorenthalten.

Der Veröffentlichungstermin von „Nature´s Odyssey“ steht mittlerweile auch schon ziemlich fest.

Als Erscheinungstermin wird mit Januar 2004 genannt. Ein genaueres Datum folgt in Kürze.
Weiterlesen

Ein Weihnachtsgeschenk von Shaped Signs

Regelmäßige Besucher dieser Seite haben es schon bemerkt. Ich höre nicht nur Mike Oldfield und habe dazu sogar eine Tribut-Ecke im Aufbau, die für angehende Künstler gedacht ist, die sich von Mike Oldfield inspirieren lassen.

Zu meinen ersten Musikern auf der Seite gehören Ron und Volker, besser bekannt unter Shaped Signs. Rechtzeitig zu Weihnachten haben die Beiden noch eine kleine Praline zum Download ins Netz gestellt.

“Tranquility” – ein Track, der die Stimmung am Jahresende ausdrücken soll, so Shaped Signs.

Und das ist den Beiden auch wieder gelungen. Der Song wirkt vielleicht etwas „Nachdenklich“ aber nicht traurig.

In “Tranquility” schlummert einfach Energie, die sich zum Jahresende geballt entlädt. Shaped Signs hatten Musikalisch ein tolles Jahr und 2004 soll mit dem Album “Nature´s Odyssey” auch erfolgreich werden.
Wann das Album erscheint, werden wir auf der Homepage von Shaped Signs nachlesen können und auch selbstverständlich auch hier.

In diesem Sinne viel Erfolg für Ron und Volker und einen tollen Start in das Jahr 2004.

Shaped Signs veröffentlicht Nature´s Odyssey

Es gibt ein paar Neuigkeiten betreffend Shaped-Signs. „Nature´s Odyssey“ wird im Januar 2004 auf CD erscheinen. Volker und Ron haben bei dem Langenfelder Label „Invisible Shadows“ unterschrieben.

Im Sommer 2003 waren Ody und Zeroline mit den allen Titeln zu „Nature´s Odyssey“ fertig. Anschließend wurden die Songs nochmals abgemischt um die optimale Qualität herauszuholen.

Beide, im übrigen Mike Oldfield Fans, komponieren und arrangieren Musik aus Spaß an der Freude.

Weiterlesen

Seiten

Tribute to Mike Oldfield

Ein Tribut im musikalischem Sinne heißt soviel wie „zu Ehren“, je nachdem, von oder für jemanden. Bei einem Musikstück das als „Tribut für …“ bezeichnet wird, klärt es über die Inspiration des Musikers auf. Ein Tribut ist entweder ein gecovertes oder eigenständiges Stück, was mit einem bestehenden Künstler zu tun hat.

In der „Tribute-Section“ geht es um beide Seiten. Oft genug verschmelzen beide Varianten, so das es nicht immer ganz leicht ist zu selektieren.

Vorgestellt werden hier Musiker die eigenständige Musikstücke mit der Inspiration von Mike Oldfield machen und Musiker die komplette Musikstücke von Mike Oldfield nachspielen.


Diese Idee zur „Tribute-Section“ kam mir, als ich 2002 Menschen kennen lernte, die sich nicht nur mit der Musik von Mike Oldfield befassen, sondern Eigenständig etwas auf die Beine stellen.

Für weitere Tipps, Anregungen oder Wünsche stehe ich gerne via Email zur Verfügung.

Selbstverständlich können sich hier Musiker melden, die durch die Musik von Mike Oldfield inspiriert wurden, um sich hier vorzustellen. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht jedoch nicht. Gerne wird auch Platz für den einen oder anderen MP3 File Platz zur Verfügung gestellt.

Shaped-Signs

Shaped-Signs waren die ersten Musiker, die auf www.tribute.hibernaculum.de vertreten waren.

Shaped-Signs zu entdecken wurde einem zu der Zeit gar nicht so einfach gemacht. Eher durch Zufall bin ich durch eine andere Website auf Shaped Signs gestoßen.

Mir gefiel ab dann die Musik, von „Ody“ und „Zeroline“, die man Anfangs von ihrer Seite www.shaped-signs.com herunterladen konnte, so gut das sie einen festen Platz in der „Tribute-Section“ erhalten sollten.

Thomas Stoltmann

Durch die Möbelkollektion „Tubular-Woods“ wurde ich auf Thomas Stoltmann aufmerksam. Thomas macht keine Musik, seine Möbel sind jedoch so einmalig durch Mike Oldfield inspiriert, das auch er einen festen Platz hier erhalten sollte.

Langdana

Was hat Langdana in der Tribute-Section zu suchen?

Diese Frage stellte ich mir bei dem ersten Album. Ich hörte die Musik von Langdana und plante Jörg Lang hier vorzustellen. Es fiel mir schwer die Musik von Langdana einzuordnen. Sie schwebte zwischen gefallen und nicht gefallen. Zwischen tollen Sounds und „Mike Oldfield abgekupfert“.

Fakt ist, das gibt Jörg Lang auch offen zu, er wird durch die Musik von Mike Oldfield inspiriert.

In der Zwischenzeit hat sich Jörg weiterentwickelt und ich unterstütze ihn mit dieser Seite noch stärker als je zu vor. Im Februar 2005 stellte ich ihm Webspace und Trafic für sein neues Album „Nexus“ zur Verfügung.

Die Zukunft

Ich bin mir ziemlich sicher, das hier noch der eine oder andere Künstler einen Platz verdient und erhalten wird. Denn Mike Oldfield gehört zu den größten Künstler seiner Zeit und inspiriert jeden Tag aufs neue weitere Menschen.

This Is The Time

„This is the time“ war das Debütalbum von Langdana. Jörg Lang machte es mir mit diesem Album nicht sehr leicht.

Bei seinem ersten Album „This is the time“, hatte ich manchmal das Gefühl, Jörg Lang würde gerne die Musik von Mike Oldfield nachspielen, ohne zu Wissen wo er anfangen soll. Dennoch ist es ein gut produziertes Erstlingswerk.

Meine Meinung

In dreams – Eingängliche Melodie und klasse Grundidee. Durch die stark hörbaren Griffe auf der Gitarre, kommt leider kein Traum zustande.

Source of time – Erst dachte ich nach ca. 1:17 Minuten da wäre ein Fehler auf der CD. Allerdings ist der Übergang innerhalb des Songs nicht sehr sauber gespielt.

Dawn of day – Sehr eingängliche und schöne Grundmelodie. Eine hervorragende Harmonie der einzelnen Gitarren.

Going deep – Ein schön gespielter E-Bass mit sehr schönen Percussions. Die Melodie gefällt, allerdings sind mir die Wechsel zu heftig.

Paradiese – Ruhig und dahinplätschernd. Mit zum Teil etwas zuviel Hall in der Gitarre.

Twiglight – Eines der sehr guten Stücke auf diesem Album. Groove, Harmonie und Grundmelodie, hier passt alles zusammen.

Arasian morn – Hier kommt Schwung in die Bude. Arasian morn ist rhythmisch wohl das interessanteste Stück. Die Steigerungen innerhalb des Songs sind sehr gelungen.

On air – ist mir in allem zu stressig. Ob es an Alan Parsons liegt? Keine Ahnung, es passt aus meiner Sicht nicht zu dem Album.

Imagine – Könnte fast zu meinen Favoriten zählen. Allerdings fehlen mir die Harmonien.

Sailing thourgh emotions – Mein absolutes Lieblingsstück auf diesem Album. Groove, Harmonie und Grundmelodie sind genau so, wie ich ein Instrumentalstück mag. Als Outro ein wunderbares Highlight auf dieser CD.

Fazit

Für ein Erstlingswerk ein interessantes Album. Mit Sicherheit ist die Musik von Langdana ausbaufähig. Ein bisschen mehr Eigenständigkeit täte dabei gut.

Meine Anspieltipps: „Dawn of day“, „Twiglight“, „Arasian morn“ und „Sailing thourgh emotions“

Tracks

01 In dreams
02 Source of time
03 Dawn of day
04 Going deep
05 Paradise
06 Twilight
07 Arasian morn
08 On air
09 Imagine
10 Sailing through emotions

Daten

Veröffentlicht am: 2002
Veröffentlicht in: Deutschland
First Release: 2002
Medium: CD-R
Label: keins
EAN: keinen
Artikel-Nr.: keine