Eine Mike Oldfield Fanseite
Kategorien
Kalender
Dezember 2017
M D M D F S S
« Jan    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Archive

Tubular Bells II

Neuauflage „Tubular Bells“ 2009

Aus einer Internationalen Pressemitteilung von Universal Music Entertainment GmbH gibt es folgendes zu Vermelden.

Tubular Bells
Erscheinungsdatum: 6. Juni 2009

Mike Oldfield ist ein Künstler wie kein anderer. In den vergangenen 37 Jahren hat er mit zeitloser, einzigartiger und inspirierender Musik, Hörerinnen und Hörer, auf der ganzen Welt begeistert. Alte und neue Fans werden den großen Mann feiern, wenn das Ergebnis seiner Arbeit an einer speziellen Version von seiner klassischen, multiplatinum Version von Tubular Bells am 08. Juni 2009 erscheint. Dies ist das erste Klassik Album aus Mike Oldfields Back-Catalog, das nach dem Wechsel von Virgin zu Mercury / Universal im Jahre 2008, erscheint. Seit der ersten Veröffentlichung sind 35 Jahre vergangen. Eröffnungspassagen wurden im Film „Der Exorzist“ verwendet. Das Album ist in seiner Gesamtheit ein globales Phänomen.

Diese aufregende neue Version seines 1973 bahnbrechendes Album wir nicht nur neu verpackt, Mike hat in seinem Haus auf den Bahamas alle Spuren Remastert. Es werden vier physikalische Versionen des Albums, sowie zwei digitale Fassung geben. Die DeLuxe Edition ist ein 5.1 Mix. Während die Box „Ultimate Edition“, komplett mit einem sechzigseitigen Hardcover Buch und einem Vorwort von Mike Oldfield, Poster, Plektren und alle Arten von Tubular Highlights erscheint. Sie enthält auch bis dahin unbekannte Demos und erste Abmischungen dieser epochalen Auflage. Auf der Webseite, www.mikeoldfield.com, wird diese herrliche Box in einer auf 500 Stück limitierten, nummerierten Auflage und signierten Auflage erhältlich sein. Für die Fans der alten Schule, gibt es eine Vinyl-Version, als Teil der renomierten Back To Black Serie.

Weiterlesen

The Platinum Collection

Nun ist sie da! „The Platinum Collection“ von Mike Oldfield. Genau so, wie sie in den vergangenen Wochen bereits beschrieben wurde.

Das Bookelt beinhaltet unter andern fünf Textseiten in englischer Sprache. Hier hat der Musikredakteur Joel McIver die Mike Oldfield Musikstory niedergeschrieben. Ansonsten ist das Booklet leider etwas spartanisch ausgefallen. Zwei Bilder von Mike in jungen Jahren und eine Menge Coverabbildungen. Auf mehr wird der Fan also verzichten müssen.

Die Klangqualität ist auf dem ersten Eindruck okay. Auch mit der ersten CD Pressung ist die Tonqualität von einigen Songs nicht wirklich besser geworden. „Don Alfonso“ zum Beispiel hört sich an wie „immer“. Die restliche Qualität ist beim ersten Hören der restlichen Song jedoch als gut zu bewerten.

Ein wichtiger Vorteil für Vinyl-Fans ist die Tatsache das es nun den einen oder anderen Song auf CD gibt. Damit kann man sein Vinyl schonen und ein Plattenspieler im Auto kommt ja nicht wirklich gut.

Alles in allem macht „The Platinum Collection“ aus dem Hause Virgin Records einen guten Eindruck.

Weiterlesen

The Platinum Collection

the-platinum-collection-cover_smallDie Spatzen hatten es bereits im vergangenen Jahr von den Dächern gepfiffen. Bevor alle Rechte von Mike Oldfield Songs aus den Verträgen mit Virgin, Emi & Warner Music zu Universal Music gehen, wird es noch einiges für die Fans geben.… Weiterlesen

Tubular Bells 2003 – Audio DVD mit neuen Termin

Warner Vision gibt neuen Termin für die die Box „Mike Oldfield DVD Collection“ und somit wohl auch der Audio DVD „Tubular Bells 2003“ mit dem 16.02.2004 bekannt.

Auf der Website von Warner Vision in Deutschland findet man nun erstmalig einen offiziellen Termin für die Veröffentlichung.

Weitere Hinweise zu der Audio-DVD „Tubular Bells 2003“, als Einzelstück, waren nicht zu finden.

In der „DVD Collection“ findet man in erster Line altes und bekanntes. Dazu gehört, wie schon berichtet, der folgende Inhalt:

The Millennium Bell (DVD Video)
Tubular Bells II & III (DVD Video)
Neu ist dabei nur Tubular Bells 2003 (DVD Audio)

Weiterlesen

Ärger mit Tubular Bells 2003 – Audio DVD

Eigentlich freuen wir uns über den 1.Advent und eigentlich noch mehr auf den 1.Dezember. Denn Eigentlich soll ja am Montag die begehrte Audio DVD von Mike Oldfield mit dem tollen Titel “Tubular Bells 2003″ auf den Markt kommen.

So wie es derzeit jedoch aussieht, kommt es doch anders. Bei Amazon wurde die Audio DVD „Tubular Bells 2003“ vorerst ersatzlos aus der Liste gestrichen. Anstelle der Einzel DVD kann man nun die Mike Oldfield Collection als Box kaufen.

Darin enthalten ist das DVD-Video „The Millennium Bell“ und die beiden Konzerte „Tubular Bells 2“ und „Tubular Bells 3“. Als Bonbon erhält man dann auch die Audio DVD „Tubular Bells 2003“.

Weiterlesen

Tubular Bells II & III by Aldi

Passend zum Erscheinen von „Tubular Bells 2003“ von Mike Oldfield, gab es im Juli 2003 bei Aldi, der bekannten Handelskette, die beiden Alben „Tubular Bells II“ und „Tubular Bells III“ in einem Pack für schlappe 12,99 €. Nennen… Weiterlesen

The Complete Tubular Bells

Mit „The Complete Tubular Bells“ gibt es seit Mai 2003 nun alle drei Tubular Bells Varianten. Diese limitierte Edition macht auch klar, das „The Millennium Bell“ nicht unter Tubular Bells einzuordnen ist.

Fast dreißig Jahre nach erscheinen von „Tubular Bells“ erfüllte Mike Oldfield sich einen eigenen Wunsch und nahm die Urfassung seines Klassiker als „Tubular Bells 2003“ neu auf.

Dies und auch die Tatsache das die Urfassung bei Virgin 1973 erschien, verdeutlicht, wie Mike Oldfield zu seiner ersten Version steht. In „The Complete Tubular Bells“ ist das Album „Tubular Bells 2003“ das Erste von insgesamt drei Alben.

Die „Tubular Bells II“ bauen auf das Werk „Tubular Bells“ auf, bzw. sind nun eine Fortsetzung von „Tubular Bells 2003“ und erweitern die Melodien mit neuen Ideen. Das Stück ist voll gespickt mit Sphärensounds, Elemente traditioneller keltischer Folkmusic mit vereinzelten Rockeinlagen – immer mit dem Ziel, das Kino im Kopf des Zuhörers anzuregen.

In „Tubular Bells III“ lebt die Musik voller Esprit und Innovation. Alte Melodien verknüpfen sich mit neuen Möglichkeiten und Arrangement. Mike Oldfield geht mit der Zeit in die Zukunft, ohne von seine alten Eigenbrötlerrieschen und introvertierten Pfaden völlig abzuweichen.

Dadurch, das nun „Tubular Bells 2003“ als das erste Album zu verstehen ist, wird der Sound aus II und III ein wenig an die Wand gespielt. Es fehlt, wenn man die Alben nacheinander anhört, die Steigerung in der Qualität. „Tubular Bells 2003“ ist nicht vollkommen, aber man hört einen klanglichen Unterschied zu den letztendlich zuvor erschienenen Alben.

„The Complete Tubular Bells“ ist bestens geeignet für eingefleischte Sammler, aber auch für neue Fans, die Mike Oldfield und seine Tubular Bells einfach ein bisschen besser kennen lernen wollen.

Die beiliegende DVD ist absolute Geschmacksache. Das Video mit dem Remix von „Introduction“ wirkt leicht wie ein LSD-Trip, da hier, die zwar schönen, Aufnahmen einfach wild aneinander gereiht und vermischt wurden. Immer wieder fliegt eine Bell durch das Bild und wenn man das ganze dreimal gesehen, will man diesen sehr gut gemachten Remix von Mike Oldfield nur noch hören.

Dazu kommen noch 3 Tracks im 5.1 Dolby Digital bzw. DTS Mix, leider ohne Video. Der Sound ist Bombastisch, auch wenn man den Eindruck hat, das Mike Oldfield ein bisschen zuviel an den Reglern gespielt hat. Mit „Tubular Bells“ in diesem Sound, jagt es einem von einer Gänsehaut zur Nächsten und es ist nichts mehr, wie es einmal war.

Zwei Nachteile gibt es an dieser Compilation. Zum einen ist „Tubular Bells 2003“ kopiergeschützt (siehe Copy Protected), was unter Umständen zu Problemen führen kann. Zum anderen sieht das Booklet nach einigen Jahren im Gebrauch mit Sicherheit nicht mehr so schön aus, da es einfach nur aus Pappe mit Hochglanzpapier besteht.

Mich persönlich erinnert „The Complete Tubular Bells“ ein wenig an Star Wars. Jahrelang glaubte man Episode 1 – 3 zu kennen, bis man uns dann davon überzeugte das dies bisher schon die Episoden 4 – 6 waren.

Weiterlesen

The Complete Tubular Bells

tctb_ccd_cover_small_smallMit „The Complete Tubular Bells“ gibt es seit Mai 2003 nun alle drei Tubular Bells Varianten. Diese limitierte Edition macht auch klar, das „The Millennium Bell“ nicht unter Tubular Bells einzuordnen ist.

Fast dreißig Jahre nach erscheinen von „Tubular Bells“… Weiterlesen