Tubular Beats

Das Fanportal tubular.net berichtet von einem neuen Album Namens „Tubular Beats“. Das neue Album, welches aus Remixen hervorgeht, entspringt der Zusammenarbeit zwischen Mike Oldfield und dem Bad Homburger Torsten Stenzel. Der deutsche Musikproduzent und Komponist, Torsten Stenzel, bringt selbst auch ein Album auf dem Markt, an dem wiederum Mike Oldfield einen Beitrag dazu geleistet hat.

Nun soll am 01. Februar 2013 das Remix Album „Tubular Beats“ erscheinen. Alle Remixe sollen aus den ursprünglichen Bändern bzw. durch Neueinspielungen entstanden sein. Mit einem neuen Vocalpart wird Tarja Turunen mit dem neuen Song „Never Too far“ vertreten sein.

Das Album Tubular Beats wird von Edel in Deutschland und über andere Partner International veröffentlicht werden. Angeblich wird es vorerst keine Veröffentlichung in Großbritannien geben, so eine Entscheidung Mercury / Universal.

Hier Trackliste:

Weiterlesen

Music From The Opening Ceremony

Als Mike Oldfield bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele, am 27.07.2012 im Olympischen Park in Stratford auftrat und bei der gigantischen Show seinen persönlichen Mix spielte, waren die Fans aus aller Welt vollkommen aus dem Häuschen.

Egal ob Twitter, Facebook, Foren oder anderen Möglichkeiten im Internet, die Fans teilten Ihre Begeisterung und jeder wollte diesen Song.

Der Eröffnet mit „Tubular Bells“, ging es weiter mit einem „Tubular bells Swing“, dem dann noch „In Dulci Jubilo“ folgte.

Heute kam dann die Meldung von Universal Records über Newsletter, Facebook, etc.

Weiterlesen

Two Sides: The Very Best Of Mike Oldfield

Man fragt sich ja manchmal schon, ob man sie alle hat. Und das in jeglicher Hinsicht. Es gibt mal wieder ein „Best of“. Besser gesagt ein „The Very Best Of Mike Oldfield“. Dinge auf die alle Fans schon so lange gewartet haben. Nachdem wir „Platinum“ und „Q.E.2“ als „DELUXE EDITION“ etc., für ein paar weitere Soundschnipsel des Meisters und in den Schrank gestellt haben. Denn den Rest kennen wir schon, nun musste es mal wieder ein „Very Best Of“ sein.

Was die „Deluxe Edition“ betrifft sind wir im Jahre 2012 nun rechnerisch im Veröffentlichungsjahre 1980 angekommen. Immerhin die ersten sechs von rund vierundzwanzig Alben gibt es nun frisch gepresst.

Wer Mike Oldfield erst entdecken möchte, der ist mit der „Two Sides: The Very Best Of Mike Oldfield“ allerdings recht gut bedient. Eine Seite mit einer schönen Auswahl von Instrumental-Kompositionen und die zweite Seite mit den wichtigsten Pop-Songs, Marke Mike Oldfield. Mit der Seite zwei gibt es unter anderen Max Bacon, Bonnie Tyler, Roger Chapman und Maggie Reilly für die Ohren. Den Jüngeren, unter uns, wird das wohl nicht viel sagen.

Weiterlesen

Mike Oldfield Begeisterte bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele

Olympia musst erst in sein Heimatland kommen, damit auch Mike Oldfield sich die  Ehre gibt. Seit Jahren lebt er zurückgezogen auf den Bahamas. Am Freitag hat Mike Oldfield aber ein fantastisches 20-minütiges Set auf der Eröffnungsfeier zu den Olympischen Sommerspielen in London dargeboten.

Achtzigtausend Besucher der Zeremonie und rund eine Milliarde TV-Zuschauer betörte Mike Oldfield beim Einschweben der Kinder-Retterin Mary Poppins mit dem Weihnachtslied: „Good Christian Men Rejoice“.

Für viele kam der Auftritt von Mike Oldfield sehr überraschend. Hat er sich doch in den letzten Jahren recht rar gemacht. Der Zeremonienmeister Danny Boyle musste Mike Oldfield in Nassau anrufen und den Ambient-Champion regelrecht beknien, damit er beim 27 Millionen Pfund teuren Olympia-Spektakel in London mitmacht. Extra für den Auftritt komponierte Oldfield eine neue Version seines “In Dulci Jubilo“.

Highlight reihte sich an Highlight in der vom Regisseur Boyle (“Slumdog Millionaire“) organisierten “größten Show der Welt“ im Londoner Olympia-Stadium.