Eine Mike Oldfield Fanseite
Kategorien
Kalender
Februar 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  
Archive

AMAROK – Auszüge aus dem neuen Album (Promo)

Die „Amarok“ Promo in Deutschland unterschied sich sehr stark von den Englischen.

Obwohl die englische und deutsche Promo jeweils 5 Tracks haben, so sind diese Unterschiedlich in Auswahl und Länge.

Die gesamte Promo ist für heutige Verhältnisse recht aufwendig, was man an den Scans gut erkennen kann. Die bereitgestellten Informationen im Booklet präsentieren das Album „Amarok“ sehr umfassend.

Persönlich gefällt mir, abgesehen vom Album, die englische 5-Trax Promo besser.

Die Informationen aus dem Booklet, kann man unter Details nachlesen.

 


Veröffentlicht am: Mai 1990
Veröffentlicht in: Deutschland
First Release: 14.06.1990
Medium: Compact-Disc
Label: Virgin Records Ltd.
EAN: keinen
Artikel-Nr.: 663 271
Kaufen: Nicht im Handel erhältlich

Tracks

01    1. Ausschnitt (03:09)
02    2. Ausschnitt (03:22)
03    3. Ausschnitt (09:30)
04    4. Ausschnitt (01:53)
05    5. Ausschnitt (02:29)

Written by Mike Oldfield
Produced and engineered by Mike Oldfield and Tom Newmann
Published by Oldfield Music Overseas Ltd. / Virgin Music Publishing LTD


Details

Track by Track

Track Bezeichnung
Excerpt I (3:09)
(26:20 to 29:29)
21 – Intermission (last 0:06, fades in during first 0:04)
22 – Boat part 1 (3:03, fades out during last 0:06)
Excerpt II (3:22)
(34:24 to 37:46)
27 – Slow Waltz (1:39)
28 – Lion reprise (1:00)
29 – Mandolin reprise 1 (first 0:43)
Excerpt III (9:30)
(44:51 to 54:21)
38 to 47 inclusive (all of Africa I and II (9:33);
38 Africa I : Far Build fades in during first 0:02)
Excerpt IV (1:53)
(18:01 to 19:58)
14 – Fast Riff (actual length 1:56, fades out during last 0:10)
Excerpt V (2:29)
(42:14 to 44:43)
33 – Hoover/Scot (last 0:06, fades in during first 0:04)
34 – Boat part 2 (1:10)
35 – 12 Strings reprise (0:16)
36 – Intro Waltz (0:23)
37 – Green reprise (0:34, fades out during last 0:08)

Thank you Chris, from Australia, for the detail information by the Tracks.


Text im Booklet


Mit seinem neuen Album AMAROK kehrt Mike Oldfield OILDFIELD zu
seinem musikalischen Ursprung zurück.

Unter Einbeziehung modernster Techniken (Digital aufgenommen/ Digital gemischt Digital gemastert) wird Mike Oldfield seinem Ruf als Multi- Instrumentalist mehr als gerecht und spielt auf AMAROK folgende Instrumente:

Bowed Guitar, Accoustic Guitar, Electric Guitar, 12- String Guitar,
Classical Guitar, Bass Guitar, Accoustic Bass Guitar, Sitar Guitar,
Glorfindel Guitar, Highly Strung Guitar, Bazouki, Mandolin, Ukulele,
Steinway Piano, Banjo, Farfisa Organ, Lowrey Organ, Shoes, Hoover,
Glockenspiel, Marimba, Bodhran, Northumbrian Bagpipes, Clay Drums,
Triangle, Tambourine, Wanga Box, Bell Tree, Sticks, Finger Cymbals,
Toy Dog, Melodica, Chairs, Psaltry Spinet, Flamenco Guitar, Jew’s Harp,
Penny Whistles, Bass Whistles, Punch Ball and Club, Spoons,
Referee’s Whistles, Fingernails, Pan Pipes, Glass of Water, Guitar Tuner,
Violin, Door, Face Slop, Toothbrush and Teeth, Vox Organ, Fake Radio,
Contents of Aeromodeller’s toolbox, Glass, Hammer and Bucket,
Fake Firework, Rototom, Cabasa, Bongos, Orchestral Bass Drum,
Timpani, not much synth of all really, Kalimba,
Long Thin metallic hanging Tubes.

AMAROK ist eine Suite mit exakt 60:00 Minuten Musik in logischer Konsequenz zu seinen früheren Werken wie Tubular Bells, Ommadawn etc.

Zu den aufgelisteten Instrumenten werden die Stimmen von Clodagh Simmonds, Bridget St. John, Janet Brown und einem 60-köpfigen Zulu-Chor eingesetzt.
Ebenfalls ist „Chieftain“ Paddy Maloney zu hören.

Produziert und aufgenommen wurde AMAROK von Tom Newman, der Mike Oldfield bereits bei Tubular Bells, Ommadawn und Hergest Ridge hilfreich zur Seite stand.