Eine Mike Oldfield Fanseite
Kategorien
Kalender
November 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  
Archive

Tubular Bells 2003 + Tubular Bells III (Raubpressung)

Nicht mal einen Monat nach Veröffentlichung, im Mai 2003, erhielt www.hibernaculum.de erste Informationen zu einer ersten Raubpressung von Mike Oldfield´s neuem Album „Tubular Bells 2003“.

Genannt wird es „Tubular Bells 2003 + Tubular Bells III“ mit dem Zusatz „2 in 1“. Dieses Bootleg dürfte den gleichen Ursprung haben, wie die im Jahre 2002 erschienen Raupressung von „Tres Lunas„.
tb2003_cd_bootleg_blumeErster Indiz ist die abgebildete Blume auf dem Inlay der CD. Es muss ein Markenzeichen der Raubkopierer sein.

Der Ursprung ist laut den vorhandenen Meldungen Polen, Russland oder die Ukraine. Genaueres ist dazu noch nicht bekannt.

Als weitere Bestätigung über ein Bootleg, ist das Booklet mit
tb2003_cd_bootleg_2in1dem Cover und der Disc. Die Druckqualität wirkt auf den Bilder nicht ganz so gut und vor allem lässt es sich wieder an der Schrift erkennen.

Ganz deutlich ist dies auf der Disc zu erkennen.

Als vierte Bestätigung für eine Raubpressung steht die EAN, der Strichcode, er wurde von „The Complete Tubular Bells“ übernommen. Zur Info, eine EAN Nummer wird nur einmal für einen Artikel vergeben.

Auffällig ist die Trackliste. Die Tracks zu „Tubular Bells III“ sind nicht vollständig bzw. ist die Reihenfolge der einzelnen Titel nicht stimmig zu dem Original.

Tatsache ist, das alles auf eine CD gepresst wurde. Man kann also davon ausgehen, dass es rein von der Speicherkapazität überhaupt nicht möglich ist, beide Alben auf eine CD zu pressen.

Soviel also zum Thema Kopierschutz (Copy Protected)!

Falk Böhme schreibt folgendes zu dieser Raubkopie:

Gesamtspielzeit der CD 78:21 min, somit  total ausgereizt.

Die Qualität vom Original kaum zu unterscheiden. Bei einer direkten Copy, eigentlich auch kein Thema. Der Copy Protect ist letztendlich doch leicht zu umgehen.

In „Tubular Bells III“ fehlen wir auf dem Cover schon erkannt, einige Titel. In der Mitte von „Tubular Bells III“ fehlen Titel, was aber beim hören nicht auffällt, wenn man das Original nicht kennt.

„Man in the Rain“ ist gekürzt aber sauber ein- und ausgeblendet, das Finale von „Far above the clouds“ fehlt, der letzte Titel wird jedoch sauber ausgeblendet, ähnlich wie auf einer Single.

Man kann beim zuhören, wegen dem fehlenden Finale den Eindruck gewinnen, es handele es sich hier bei um einen Zusatz zu „Tubular Bells 2003“. Ansonsten sind alle Titel schlüssig miteinander verknüpft, keine Pause oder holperer.

Diese Raubkopie ist vielleicht eine perfekte und preiswerteste Alternative (abgesehen von einer selbstgebrannten CD-R) für alle Copy Protect geplagte Fans und fürs Auto, um das Original zu schonen.

Die CD selbst, gibt es mittlerweile in zwei Varianten, wie man unter „Disc“ sehr gut erkennen kann.

Anmerkung:

Bei eBay und Hood wurden diese Exemplare mit folgenden Zusätzen angeboten: Tubular Bells 2003 2in1, Tubular Bells 2003 – 2 in 1, Tubular Bells 2003 + Bonus, etc.


Veröffentlicht am: Juni 2003
Veröffentlicht in: Deutschland
Medium: Compact-Disc
Label: unbekannt
EAN: gefälscht
Artikel-Nr.: keine

Tracks

Part One

01. Introduction
02. Fast Guitars
03. Basses
04. Latin
05. A Minor Tune
06. Blues
07. Thrash
08. Jazz
09. Ghost Bells
10. Russian
11. Finale

Part Two

12. Harmonics
13. Peace
14. Bagpipe Guitars
15. Caveman
16. Ambient Guitars
17. The Sailor´s Hornpipe

Tubular Bells – III

01 The Source Of Secrets
02 Jewel In The Crown
03 Outcast
04 Serpent Deream
05 The Inner Child
06 Man In The Rain
07 Secrets