Beiträge

Best Of : 1992-2003

Ein weiteres „Best Of Mike Oldfield Album“ erscheint in Deutschland am 08.05.2015, mit dem einfachen Titel: „Best Of: 1992-2003“.

Das Doppel-Album mit 31 Tracks besteht aus einigen Raritäten, Remixe und B-Seiten. In England er scheint das Album bereits am 27.ß4.2ß15.

The „Best Of : 1992-2003“ wird von Rhino Records veröffentlicht und konzentriert sich auf Mike Oldfield seine Zeit bei Warner Bros. In der Zeit erschienen immerhin acht Alben.

1. Tubular Bells II (1992)
2. The songs of Distanth Earth (1994)
3. Voyager (1996)
4. Tubular Bells III (1998)
5. Guitars (1999)
6. The Millennium Bell (1999)
7. Tr3s Lunas (2002)
8. Tubular Bells 2003

Bereits 2014 erschien „The Studio Albums: 1992-2003“ mit den genannten Alben als Box.

Weiterlesen

www.musicvr.com ist online

Die neue Seite www.musicvr.com von Mike Oldfield ist fast fertig. Seit Samstag, 28.08.2004 stehen die neuen Seiten im Netz, die Mike Oldfield für die Community rund um seine PC-Games geschaffen hat.

Wer bereits das Spiel „Tres Lunas“ und/oder „Maestro“ besitzt, kann sich nun im neu geschaffenen Forum, für ein Jahr kostenlos, registrieren. Allerdings benötigt man dazu den „MVR Registration key“. Was es nach einem Jahr kostet, war nicht herauszufinden.

Die Startseite ist bei meinem Besuch noch nicht ganz fertig geworden, so das ich den entsprechenden Link für die Registrierung hier mal bekannt gebe http://www.musicvr.com/amember/signup.php.

Von Interesse dürften die Forenregeln sein. Unter http://www.musicvr.com/terms.html werden die Regeln zur Nutzung des neuen Boards beschrieben.

Interessant daran ist die Tatsache, das Mike Oldfield darum bittet, zum einen sein Privatleben zu respektieren und zum anderen, in den Foren nicht über seine Musik zu diskutieren. Das neue Board ist somit nur noch für die Spiele gedacht.

Weiterlesen

Tres Lunas Page

Nach etwas mehr als einem Jahr ist die extra für „Tres Lunas“ erstellte Homepage von WEA Spanien nun seit fast eine Woche, genau genommen seit dem 15.06.2003, nicht mehr erreichbar.

Die Seite beinhaltete in Spanisch und Englisch eine kleine Biografie über Mike, eine Trackliste mit Hörproben zum Album und das Video „To be free“.

Allgemein war das vorletzte Album von Mike aus dem Jahre 2002 nicht gerade von Erfolg gekrönt. Es spaltete die alten Fans in zwei Lager und schaffte es nicht neue Fans zu aktivieren. In den deutschen Charts war das Album zwar acht Wochen vertreten und hatte als beste Platzierung den 19.Rang, dies aber reichte nicht für eine erfolgreiche Single-Auskopplung und so verschwand das Album mit dem PC-Game MVR doch recht schnell in der Versenkung.

Weiterlesen

Rückblick 2002

Seit Mai 2002 ist www.hibernaculum.de im Netz vertreten. Seit diesem Zeitraum wurden nach Möglichkeiten die News aktualisiert und nun auch archiviert.

Ältere Nachrichten und Beiträge zur Biografie findet man in der Story-Section.

Das Jahr 2002 war von dem Erscheinen des neuen Albums „Tres Lunas“ geprägt. Es war das einzige Album das Mike neu herausbrachte. Die Single Auskopplung „To be free“ und „Thou art in Heaven“ fanden wegen dem mäßigen Erfolg von „Tres Lunas“ nicht den Weg in die deutschen Plattenläden.

Weiterlesen

“Thou Art in Heaven” – Single

In Spanien ist die angekündigte Maxi „Thou Art in Heaven“ veröffentlicht worden.

Weitere Informationen erhaltet ihr bis Ende September.

“Thou art in heaven” – zweite Single zum “Tres Lunas” Album

Dark Star (www.mikeoldfield.org) meldet, das es ab, dem 26.08.2002 in Spanien eine weitere Singleauskopplung von „Tres Lunas“ geben wird.

Die Maxi-CD „Thou Art In Heaven“ wird die Spanier voraussichtlich mit diversen Remixen von „To Be Free“ und „Thou Art In Heaven“ erfreuen.

Außerdem!

Bei www.jpc.de und www.amazon.de kann man zum 12.08.2002 eine Neuauflage von „Sallyangie“ vorbestellen.

Diese Scheibe soll es im Gegensatz zum Original, als Doppel-CD geben. Inhalte sind mir derzeit nicht bekannt. Voraussichtlich werden zehn bisher Unveröffentlichte Tracks zusätzlich darauf zu finden sein. Weiteres dazu in Kürze.

Single “To be free” von Mike Oldfield

Mit Erscheinungsdatum der Hitsingle in England, am 29.07.2002 kann man bei amazon.de „To Be Free“ als [UK-Import] vorbestellen.

Voraussichtliche Trackliste:

1. To be free – Album Version
2. To be free – Pumpin Dolls Radio Friendly Edit
3. To be free – Soultronik Mix-tical Radio Edit
4. To be free – Soultronik Hard Floor Cibervetido Radio Edit

Allerdings übernehme ich keine Garantie dafür. 🙂

Update für MVR

Unter www.mikeoldfield.org ist ein Update für das Game bereit gestellt worden.

Es hat eine Größe von ca. 1,1 MB und muss in den Ordner von MVR gespeichert werden.

Mehr dazu auf der Homepage von Mike Oldfield.

Erste Singleauskopplung

Als Erscheinungsdatum für die Hitsingle „To be free“, wird in England der 29.07.2002 und für das Album „Tres Lunas“ der 12.08.2002 genannt.

Dies meldet unter anderen auch www.mikeoldfield.org

Tres Lunas in den Charts

Diese Woche haben nun auch unsere Schweizer Nachbarn Mike entdeckt. Er konnte sich von 0 auf Platz 44 ein. In Deutschland ist er mit „Tres Lunas“ um zwei Plätze auf Platz 32 gestiegen. Weitere Infos gibt es bei den Charts bzw. die aktuellen Daten hier.

Eine weitere aktuelle Meldung, ist die weiter und Umgestaltung seiner Homepage www.mikeoldfield.com. Hier gibt es ein paar neue Informationen rund um das Spiel und das auch in Deutsch.

Tres Lunas in den Charts

Nicht ganz so erfolgreich, wie die vergangene Woche nach der Neuerscheinung von Tres Lunas, endet diese Woche. Mike musste bei den von mir ausgesuchten Charts fast überall einen Abstieg in Kauf nehmen. Aber nicht traurig sein, der Longplayer ist erst die zweite Woche und die Single in Spanien schon die vierte Woche, in den Charts vertreten.

<!–more–>

Der Mailingserver „Tres Lunas List server“, erreichbar unter info@mikeoldfield-treslunas.com meldet folgende Chartplatzierungen:

SPAIN:
ALBUM SALES – TOP 50 – nr.5
SINGLES AIRPLAY – TOP 100 – nr.5
SINGLES SALES – TOP 20 – nr.5

CZECH REPUBLIC:
ALBUM SALES – TOP 80 – nr.7
SINGLES AIRPLAY – TOP 100 – nr.10

AUSTRIA:
ALBUM SALES – TOP 75 – nr.8
SINGLES SALES – TOP 75 – nr.45

POLAND:
ALBUM SALES – TOP 50 – nr.13
SINGLES AIRPLAY – TOP 100 – nr.30

GERMANY:
ALBUM SALES – TOP 100 – nr.19

HUNGARY:
ALBUM SALES – TOP 40 – nr.25

ITALY:
ALBUM SALES – TOP 100 – nr.55

SLOVAKIA:
SINGLES AIRPLAY – TOP 100 – nr.58

Update auf www.wea.de

WEA hat die deutsche Homepage fleißig upgedatet, mein Glückwunsch dazu. Auf der Page findet man nun einige Hörproben, eine Discografie, eine Biografie etc. Noch nicht so umfangreich wie manch eine private Fanpage, aber es geht voran.

Hier aber mal alle Links, die sich in meinen News verstecken.

www.mikeoldfield.de
WEA Deutschland mit Hörpoben für den RealPlayer

www.mikeoldfield-treslunas.com

Offizielle Page von Mike zu Tres Lunas mit Flash-Hörproben

www.mikeoldfield-treslunas.com/video.html

Video auf der Offiziellen Mike Oldfield Seite

Weiterlesen

Tres Lunas von Mike Oldfield ist erschienen

Seit heute ist die Scheibe im Handel und www.amazon.de hat das Päckchen heute morgen pünktlich zustellen lassen.

Das Album ist Spitze und es macht einfach Spaß die Scheibe den ganzen Tag laufen zu lassen. 🙂

Nun heißt es warten, ob und welche Singles noch auf den Markt geworfen werden.

Weitere Informationen findest Du unter „Tres Lunas“. Der Bereich ist vollgepackt mit Informationen zu dem Album.

 

Vollversion von MusicVR

Mit einer Grüße von 56Mb ist nun eine Vollversion von MusicVR herunterzuladen.

Den Freischaltcode kostet 11,75 engl. Pfund und kann über die Page bezahlt werden. Voraussichtlich ist es die Version des Spiels, die man demnächst auf der Doppel-CD erhält. Der Code wird per Email zugesendet.
Hier nun der Link: www.mikeoldfield.com/setup_game.exe.

Zum Spiel kann ich derzeit nicht allzu viel berichten, da ich es noch nicht näher ausprobiert habe.

Mike Oldfield – Video zu „To be free“

Seit heute gibt es unter www.mikeoldfield-treslunas.com das Video zu „To be free“ zu bewundern. Den Download mit den ruckenden Abspielmodus im Windows Media Player kann man derzeit , mit einem Trick, umgehen und direkt downloaden. Ich sage nur Quellentext. 🙂

Schön geworden ist es allemal und ich bleibe dabei, das es Chartqualität hat. Die Seite von Mike wurde auch aktualisiert. Nun gibt es weitere Informationen zum Album in Englisch und Spanisch.

Auszüge aus Tres Lunas

Seit ein paar Tagen gibt es erste offizielle Soundfiles zum neuen Album im Netz.

Der Großteil der Seite ist Spanisch, aber leicht zu bedienen. Die Qualität ist für den ersten Eindruck ausreichend. Auch wer mit ADSL im Netz surft, muss ein bisschen warten, bis die Musik los spielt. Genug erzählt.

Hier ist der Link www.mikeoldfield-treslunas.com.

Aktuelle Informationen von www.mikeoldfield.org

Mike hat einen neuen Vertrag für drei Alben bei WEA Spanien unterschrieben. Das Album „Tres Lunas“ und „MVR“ (Music Virtual Reality) wird am, 03.06.2002 in ganz Europa veröffentlichen. Die Veröffentlichung des Albums in Großbritannien ist für den 01.07.2002 vorgesehen. Eine weitere Veröffentlichung in USA und weltweit, ist geplant.

Laut Aussage von Mike, umfasse die weitere Vertragsunterzeichnung bei WEA / Warner Music, zwei Chillout Alben. Das Erste, „Tres
Lunas“ mit der ersten Episode von „MVR“, ein Fortsetzungsalbum zu „Tres Lunas“ und eine weitere Veröffentlichung des Originals von „Tubular Bells“, welches für 2003 vorgesehen ist.

Weiterlesen

„Tres Lunas“ – das neue Album von Mike Oldfield

Die neue CD von Mike ist fertig und wird promotet. Das erste Mal bringt er ein Album heraus, dass nicht nur seine neuen Stücke beheimatet, sondern auch ein Computergame. An diesem Spiel wurde schon einige Jahre gearbeitet und es wird natürlich Klänge von Mike beinhalten.

Näheres dazu gibt es immer aktuell und www.mikeoldfield.com und das teilweise auch in Deutsch.

Lange mussten wir warten! Seit „The Millennium Bell“ 1999 haben wir nichts neues von Mike gehört, außer das er fleissg am arbeiten ist.

Weiterlesen

Seiten

Alben

Bis zum heutigem Tage hat Mike Oldfield 25 Alben veröffentlicht. In der Album-Section wird in erster Linie auf die Alben eingegangen ohne Rücksichtnahme auf das Tonträgerformat. Compact-Disk, Musikkassetten und Vinyl-Scheiben haben ihre eigenen Bereiche.
Singles, Maxis und Compilations (Sampler) werden in den entsprechenden Sections ausführlich besprochen.

Die genannten Daten entsprechen der Erstveröffentlichung in Deutschland.

Die gesamte Auflistung, und das finde ich faszinierend, gibt einen Großteil des Lebenswerkes von Mike Oldfield wieder. Ich selber hoffe, dass Mike Oldfield in Zukunft uns noch mit mehr musikalischen Hörgenüssen verwöhnen wird. Aber macht Euch selbst ein Bild von seinen Alben.

1973 – 1975

Virign-Era Tubular Bells Hergest Ridge The Orchestral Tubular Bells
virgin-logo tubular_bells_cover_small hr_cd_cover_small totb_cd_cover_small
23.05.1973 28.08.1974 17.01.1975

1975 – 1980

Ommadawn Incantations Platinum QE2
ommadawn_cd_cover_small incantations_cd_cover_small platinum_cd_cover_small qe2_cd_cover_small
28.10.1975 24.11.1978 23.11.1979 31.10.1980

1982 – 1984

Five Miles Out Crises Discovery The Killing Fields
fmo_cd_cover_small crises_cd_cover_small discovery_cd_cover_small tkf_cd_cover_smal
19.03.1982 27.05.1983 25.06.1984 15.09.1984

1983 – 1991

Islands Earth Moving Amarok Heaven´s open
islands_cd_cover_small em_cd_cover_small amarok-cover_small ho_cd_cover_small
24.09.1987 08.07.1989 14.05.1990 15.01.1991

1993 – 1996

WEA-Era Tubular Bells II The Songs auf Distant Earth Voyager
wea-logo tb2_cd_cover_small tsode_cd_cover_small voyager_cd_cover_small
31.08.1992 21.11.1994 26.08.1996

1996 – 1999

Tubular Bells III Guitars The Millennium Bell
tb3_cd_cover_small g_cd_cover_small tmb-cd-cover-small
31.08.1998 24.05.1999 29.11.1999

2000 – 2003

Tres Lunas

Tubular Bells 2003
3l_cover_cd_small tb2003_cd_cover_small
03.06.2002 26.05.2003

2005 –

Mercury-Era Light And Shade Music Of The Spheres  
mercury-records_small light-and-shade-cover_small music-of-the-spheres-cover-xsm
26.09.2005 14.03.2008
Virign / Universal Music
Man on the Rocks
Return To Ommadawn 
virgin-logo
03.03.2014  20.01.2017

To be free – German Version (Lyrics)

Vocal: Jude Sim

Man befindet sich allein
manchmal.
Ohne Heim
ohne Schutz.
Du weißt nicht
wohin zu fliehen.
Schon verloren
ohne Sinn.

Dann auf einmal
irgendwo her
Eine Art Zauber
kommt zu dir
Du weißt nicht warum
Du weißt nicht wie
Aber an einem Tag
hebe ich ab und fliege

Mein Wunsch wäre

To be free
To be wild
And to be
Just like a child
And if I get lost
I really don’t mind,
Cos‘ I’m me
Doing just fine
(to be free)

Du bist in der Kälte
manchmal
So weit du sehen kannst
ist Nebel.
Du wirst entkommen,
in die Sonne.
Der Weg ist verloren,
der Sand ist in Bewegung.

Dann auf einmal,
auf der Tiefe,
eine Art Magie
bringt Frieden.
du weißt nicht warum,
wann oder wie
aber eines Tages
hebe ich ab und fliege.

Wenn ich einen Wunsch hätte
Mein Wunsch wäre

To be free
To be wild
And to be
Just like a child
And if I get lost
I really don’t mind,
Cos‘ I’m me
Doing just fine
(to be free)

CHORUS x 3

To Be Free (Lyrics)

Vocals: Jude Sim

You find yourself alone
Sometimes
Without a home,
No protection
You don’t know
Which way to go
You’re lost
No direction

Then, suddenly,
Out of the blue
Some kind of magic
Comes to you
You don’t know how,
You don’t know why,
But someday
Gonna take off, fly
(fly, fly, fly…)

(take a wish, take a wish)
My wish would be

– CHORUS –
To be free
To be wild
And to be
Just like a child
And if I get lost
I really don’t mind,
Cos‘ I’m me
Doing just fine
(to be free)

You’re out in the cold
Sometimes
As far as you can see,
Misty
And you want to run
Into the sun
The road is lost,
Sand, shifty
Then suddenly,
Out of the blue
Some kind of magic
Pushes you through
You don’t know when,
How, or why
But someday
Gonna take off, fly
(fly, fly, fly…)

And if I had a wish,
My wish would be

CHORUS x 3 (Original version)

Thou Art In Heaven (Lyrics)

Vocals: Sally Oldfield

Now, thou art in Heaven

Now, thou art in Heaven
Now, thou art in Heaven

Now, thou art in Heaven
Now, thou art in Heaven

Now, thou art in Heaven
Now, thou art in Heaven

Now, thou art in Heaven
Now, thou art in Heaven

Now, thou art in Heaven
Now, thou art in Heaven

Now, thou art in Heaven
Now, thou art in Heaven

Now, thou art in Heaven
Now, thou art in Heaven

Now, thou art in Heaven
Now, thou art in Heaven

Now, thou art in Heaven
Now, thou art in Heaven

1993-2003

tsode_cd_cover_smallWir schreiben das Jahr 1995. Zwei Jahre nach Mike Oldfield´s zwanzigjährigem Jubiläum erscheint „The Songs of Distant Earth“ und erobert einige Herzen der Fans.

tsode_2_cd_cover_smallErstmals enthält eine CD von ihm, einen CD-Rom Track. Allerdings ist der nur für Mac-Nutzer zu betrachten. Der Track ist eine kurzer interaktive Reise durch eine virtuelle Welt mit kleinen Spieleinlagen. Insgesamt gelangten drei Versionen von „The Songs Of Distant Earth“ auf dem Markt in Deutschland.

Das Album basiert gedanklich auf die Story des gleichnamigen Romans von Arthur C. Clarke, einem Sciene-Fiction Autor. Da Mike Oldfield von dem Roman fasziniert war, versuchte er den Roman in Musik umzusetzen. Der Verkauf enttäuschte jedoch sehr, da Mike Oldfield anscheinend nicht das Publikum in der breiten Masse mit seinen Stücken ansprach.

Das Video für „Let There Be Light“ war sehr Eindrucksvoll und komplett digital. Für das Jahr 1995 war es das modernste Digital erstellte Video der Welt. Die Produzenten erhielten einen Award.

Weiterlesen

Maestro – Episode 1 – Demo 2

Am 03.02.2004 es ein weiteres Update auf der Website von Mike Oldfield. Dabei wurde eine neue Demoversion von Maestro eingespielt.

Die setup.exe ist nun rund 800kb kleiner als die Erste. Neue Sounds konnte ich beim Spielen nicht entdecken. Allerdings sind mir folgende Änderungen aufgefallen:

1. Man kommt nicht mehr aus den Röhrensystem raus. (Siehe Bilder der ersten Demo.)

2. Nun kann man alle Bells einsammeln und es sind sogar noch weitere da. Aus meiner Sicht sind weitere vier Bells in das Spiel implementiert worden.

3. In dem Schacht, reist man dort hinein setzt die Musik aus und man hört das Plätschern von Wasser, befindet sich eine Schatzkiste.

4. Holt man sich die Bell aus der Schatzkiste, geht es dort nicht weiter.

Trotz drei Versuche, fand ich beim besten Willen, nach einsammeln der Bells, keinen weiteren Level oder einen Ausgang.

Man schleicht in der „The Tube World“ umher und kommt dann nicht mehr weiter.

Soviel zur Epsiode 1 – Maestro aus The Tube World, der 2. Demoversion von Mike Oldfield.

Aktuelle Bilder gibt es hier.

Nächste Level

Schafft man alle Bells zusammeln und findet man den richtigen Ausgang, wenn es der richtige nun auch war, so kommt man in eine weitere Spielebene.

Dazu gibt es unter Demo 2 – Level 2 und Demo 2 – Level 3 weitere Bilder mit Kommentaren.

Weitere Ziele im Spiel

Auf seinem Board hat Mike Oldfield, am 24.02.2004, darüber informiert, das wenn man alle Medaillen gesammelt hat, man mit ihm sprechen kann. Es soll allerdings sehr schwer sein, in diesen Level hin zu kommen. Man kann es, laut seiner Aussage, nur gemeinsam mit anderen Mitspielern schaffen, wenn man sich gegenseitig hilft.

Aktuell dazu der Link zu seinem Beitrag: http://www.mikeoldfield.com/forum/viewtopic.php?TopicID=195

Aus meiner Sicht, versucht Mike Oldfield ganz klar seine Fans für das Spiel zu begeistern. Die Zukunft wird es zeigen, ob ihm das gelingt.

Der Preis

Am 15.02.2004 hat Mike Oldfield nun auch Preise für das neue Game auf seiner Homepage www.mikeoldfield.com veröffentlicht.

Die Preise für die Vollversion, werden voraussichtlich beim Downloaden bei ca. 14,95 £ / 22,50 € liegen. Es soll auch die Möglichkeit geben sich das Spiel zusenden zu lassen. Dann wird der Preis bei ca. 18.00 £ / 27,00 € zuzüglich der Versandkosten.

Laut der Website von Mike Oldfield, wird erwartet das frühestens März 2004 eine Zahlung mit Kreditkarte und somit die Verfügbarkeit des Spiel gewährleistet werden kann.

Laut www.noblepr.co.uk kann es auch erst der 12.04.2004 werden.


 

Produktinformation MAESTRO

maestro_banner

Titel Maestro
Produzent Mike Oldfield
Veröffentlichung am 12.April 2004
Verfügbarkeit: Download über www.mikeoldfield.com  und Bestellung per Post (siehe Webseite)
Ausstattung – Exklusive Musik
– Instant Messenger zur Kommunikation
– Freies Forum
– Gelegenheiten, mit Mike Oldfield online zu spielen
– Versteckte und spezielle Features
Format PC – Virtuelle Online Wirklichkeit
Altersfreigabe keine
Genre Flugsimulator/Abendteuer
PC-Anforderung Pentiums 3 Prozessor mit mind. 128 MB RAM
Anforderung Grafikkarte OpenGL kompatible Graphikkarte
Preis (Download) £14.95 (ca. 22,50 €)
Preis (Bestellung per Post) £18.00 (ca. 27,00 €) (zuzüglich Porto)

Quelle: http://www.noblepr.co.uk/maestro.htm

Persönliche Anmerkung:

Diese Anforderungen finde ich schlicht und ergreifend sehr niedrig gewählt. Um das Demo vernünftig zum Laufen zu bringen, waren bei mir mindestens 256 MB RAM nötig. Die Angaben sollte man daher als Mindestanforderung für den eigenen Rechner sehen.

Weitere Informationen auf Deutsch zum dem Spiel findet man unter www.mikeoldfield.com.

 

 

Tr3s Lunas II (Fanprojekt)

Kurz nach Erscheinen des Albums „Tres Lunas“ von Mike Oldfield erschien September 2002 ein erstes Exemplar des Fan-Projektes „Tres Lunas II“.

Verschiedene Fans extrahierten aus dem Spiel „Music Virtual Reality“ von Mike Oldfield die Musicfiles und mischten diese neu ab. Die Ergebnisse dabei waren recht unterschiedlich.

Eine der guten Versionen ist die Kreation von Brandon Blume. Er mixte aus den ganzen Files 17 neue Tracks die harmonisch auf einander abgestimmt sind. Das ganze Album ist einen Touch softer als das Original. Nichtsdestotrotz, macht es sehr viel Spaß diese Album anzuhören.

Als „Bonus“ gibt es in unterschiedlichen Fassungen noch zwei Tracks von „Octavio“. „Craterland“ ist mit 3:44 recht kurz, aber recht flott und Dynamisch. „Owl“ ist mit 09:05 ein recht langatmiger Remix, der sich bestens als Hintergrundmusik eignet.

Alle Tracks von „Tres Lunas 2“ standen in unterschiedlichen Foren und Tauschbörsen als kostenlose MP3 Downloads zur Verfügung. Allerdings war dies rechtlich Bedenklich, da Copyrights gegenüber Mike Oldfield und Warner Music verletzt wurden. Daher konnte man meistens nur sehr kurze Zeit die Files, letztendlich Illegal, downloaden.

Wer sich das Ganze dann als CD-ROM bringen wollte, konnte sich auch noch ein ansprechendes Cover downloaden. Das Cover und die restlichen Seiten stammen aus der „Feder“ von Hans Claesson (kebawe.com) und Mige Iranzo.

Alles in allem ein klasse Fanprojekt. Ärgerlich ist nur die Tatsache, das es tatsächlich Leute gibt, die dann ihr gebrannte Version über eBay etc. verticken.

Genauso ärgerlich ist es, wenn Fans diverse Remixe erstellen und die dann nicht veröffentlicht werden dürfen.

Mein Dank an dieser Stelle gilt „emef“ von www.rapanui.at der mich mit Bildmaterial versorgte.


Veröffentlicht am: 07.09.2002
Veröffentlicht in: privates Projekt
First Release: 07.09.2002
Medium: CD-ROM / MP3
Label: keines
EAN: keinen
Artikel-Nr.: keine

Tracks

01. The Earth Spirit (2:31)
02. Spirit Dance (2:25)
03. Snow Cavern Flight (5:22)
04. Redwings (2:30)
05. Sprites (4:15)
06. Solar System (5:31)
07. Requiem Of The Sky (2:23)
08. Moonlight Stroll (1:58)
09. Lunar Jam (2:08)
10. Joy Ride (2:50)
11. Thou Art In Heaven II (2:01)
12. The Origin (8:06)
13. The Journey (7:57)
14. Landing (2:45)
15. Underwater Castle (1:36)
16. Butterflies (3:05)
17. Rebirth Tunnel (1:43)
Bonus Tracks
18. Craterland (3:44)
19. Owl (9:05)



 

Thou art in heaven – Charts

Spanien Top 20

 

Datum Woche Platzierung
26.08.2002 1. 17
02.09.2002 2. 19

Quelle:
www.top40-charts.com

Tres Lunas (Includes MusicVR)

Ganze sieben Tage vergingen, da erschien „Tres Lunas“ (Tr3s Lunas) von Mike Oldfield in einer weiteren Version. Das „MusicVR – 3D Interactive PC Game“ gab es nun nicht mehr als separate Beilage auf einer CD-ROM. Vielmehr wurde das PC-Spiel einfach mit auf die Audio-CD gepackt.

Die Tatsache das aus der Audio-CD „Tres Lunas“ nun eine Multimedia CD wurde, hatte den Nachteil, das man die CD auf einigen PC´s nun nicht mehr anhören konnte. Bzw. kann man diese Umgehen, wenn man den Autostart im Laufwerk abschaltet und direkt mit einem Player auf die CD zugreift.

Somit war das schon die zweite CD von Mike Oldfield, die einen „kleinen“ Kopierschutz hatte.

Im Programm und in der Musik unterscheidet sich die 2.Auflage zur Erstausgabe von „Tres Lunas“ nicht. Möglich ist, das am Programm noch gearbeitet wurde. Teilweise gab es bei dem Spiel zu Beginn Startschwierigkeiten.

Die Unterschiede zur ersten Ausgabe findet an auf dem Sticker auf dem Case, auf dem Inlay, auf der CD und auf der Rückseite der CD-Hülle. Zusätzlich hat „Tres Lunas“ mit der zweiten Auflage eine neue Artikelnummer und einen neuen EAN-Code erhalten.

Die Veröffentlichung erfolgte über Warner Music Spain S.A., wobei die Pressung, wie zuvor, in Deutschland erfolgt.


Veröffentlicht am: 10.06.2002
Veröffentlicht in: Deutschland
First Release: 03.06.2002
Medium: Compact-Disc mit CD-ROM Track
Label: Warner Music Spain S.A.
EAN: 809274769824
Artikel-Nr.: 0927 476982

 

Tracks

01 Misty (03:59)
02 No Mans Land (06:08)
03 Return To The Origin (04:38)
04 Landfall (02:19)
05 Viper (04:32)
06 Turtle Island (03:40)
07 To Be Free (04:21)
08 Fire Fly (03:46)
09 Tr3s Lunas (04:35)
10 Daydream (02:15)
11 Thou Art In Heaven (05:22)
12 Sirius (05:47)
13 No Mans Land reprise (02:56)
14 To Be Free radio edit (03:56)

All tracks written by Mike Oldfield


 


Tres Lunas – Charts

Deutschland

 

Datum Woche Platzierung
14.06.2002 1. 19
21.06.2002 2. 32
28.06.2002 3. 30
05.07.2002 4. 45
14.07.2002 5. 68
19.07.2002 6. 70
26.07.2002 7. 85
01.08.2002 8. 95

 

Quelle: Media Control


Schweiz

 

Datum Woche Platzierung
21.06.2002 1. 44
28.06.2002 2. 46
05.07.2002 3. 93
14.07.2002 4. 74
19.07.2002 5. 88

 

Quelle: Swisscharts Danke Steffen!


Finnland

 

Datum Woche Platzierung
20.06.2002 1. 32
27.06.2002 2. 45
04.07.2002 3. 51

 

Quelle: www.grammotex.se


Frankreich

 

Datum Woche Platzierung
02.06.2002 1. 67
09.06.2002 2. 123

 

Quelle: www.ifop.com


Östereich

 

Datum Woche Platzierung
14.06.2002 1. 8
21.06.2002 2. 11
28.06.2002 3. 15
05.07.2002 4. 24
14.07.2002 5. 36
19.07.2002 6. 45
26.07.2002 7. 52
01.08.2002 8. 47
09.08.2002 9. 63
19.08.2002 10. 70
26.08.2002 11 75

 

Quelle: Ö3


Tschechien

 

Datum Woche Platzierung
14.06.2002 1. 7
21.06.2002 2. 4
28.06.2002 3. 5
05.07.2002 4. 8
12.07.2002 5. 11
19.07.2002 6. 18
26.07.2002 7. 18
02.08.2002 8. 23
09.08.2002 9. 19
16.08.2002 10. 22
23.08.2002 11. 32
30.08.2002 12. 40
06.09.2002 13. 29
13.09.2002 14. 35
20.09.2002 15. 34
27.09.2002 16. 39
04.10.2002 17. 72
11.10.2002 18. 51
18.10.2002 19. 63

 

 

 

Danke Holger Diehr!


Schweden

 

Datum Woche Platzierung
21.06.2002 1. 32
28.06.2002 2. 45
05.07.2002 3. 51

 

 

 

Danke Holger Diehr!

Tres Lunas (2 Disc Set)

Zweieinhalb Jahre mussten wir warten, bis das neue Album „Tres Lunas“ (Tr3s Lunas) von Mike Oldfield veröffentlicht wurde.

Das hier beschriebene Album erschien im Doppelpack. Zum einen die Audio-CD „Tres Lunas“ und zum anderen die CD-ROM mit „The Music VR – 3D Interactive PC Game“.

Das Spiel, kurz MVR, wurde mit dem Album als Demoversion verkauft. Zum Freischalten der Vollversion muss man sich auf der Homepage von Mike Oldfield im Internet registrieren und einen zusätzlichen Betrag mittels Kreditkarte bezahlen.

Obwohl in der Erstauflage „Tres Lunas“ als Doppel-CD erschien, wurde das Album nur mit dem Preis einer einfachen CD bewertet. Damit war das neue Album, beim Kauf im Laden, so teuer wie eine reguläre CD.

Einen Hinweis für das Spiel findet man vorne auf dem Cover in Form eines Stickers und auf der Rückseite steht dies auch noch einmal unterhalb der Tracks.

Weiterlesen

Tres Lunas

3l_cover_cd_smallMit „Tres Lunas“ veröffentlichte Mike Oldfield sein „The MusicVR – 3D Interactive PC-Game“. Über das Spiel wird an anderer Stelle berichtet. Hier geht es einzig und allein um das Album. „Tr3s Lunas“ wäre im übrigen die richtige Schreibweise für diese Album. Die „3“ in dem Wort „tres“ gehört da rein, laut der Schreibweise auf dem Cover.

„Tres Lunas“ gehört weder zu den besten noch zu den erfolgreichsten Alben von Mike Oldfield. Die Fan-Gemeinschaft ist gespalten und ob neue Fans mit dem Album gefunden wurden, bezweifele ich sehr stark, da die Chartnotierungen absolut dagegen sprechen.

Einzig „To be free“ schaffte es in Belgien, Spanien und Österreich sich etwas länger in den Charts zu halten. In Deutschland gab es keine Auskopplung und so wird das Album und die Single bestimmt bald in Vergessenheit geraten.

Es ist ein Album für Fans und Hardcore-Sammler. Mehr leider nicht, die Masse hat wenig Interesse gezeigt.

In Deutschland stieg das Album eine Woche nach Veröffentlichung auf Platz 19 ein und das war dann auch schon die höchste Platzierung. In den folgenden Wochen rauschte es dann bis in die 8. Woche auf Platz 95 und flog anschließend aus den Top 100.

Man sollte Mike Oldfield nicht unrecht tun. Das Album ist nicht schlecht, nur merkt man deutlich das die Priorität beim Spiel lag. Mich persönlich interessiert das Spiel weniger, da ich kein PC-Zocker bin. Aber „Tres Lunas“ gehört zu meinen viel gehörten Alben.

Ein gutes hatte dann doch noch sein Spiel. Die Fans auf der Welt wurden kreativ und extrahierten die Soundfiles aus dem Game. Daraus wurde dann mehr als ein neues Album abgemischt und „Tres Lunas II“ fand man in den gängigen Tauschbörsen.

Eine ausführliche Rezension zu dem Album, habe ich 2002 vor der Veröffentlichung verfasst, diese findest du am Ende dieses Beitrags.

Zu der Promotion gab es unter anderem diverse Informationen zu dem neuen Album. Derzeit sind hier „Track by Track“, „MusicVR Episode 1“ und eine Biografie, leider nur auf Englisch, verfügbar.

Nur wenige Tage nach der Veröffentlichung erschien „Tres Lunas“ in einer zweiten Auflage.


First Release: 03.06.2002
Label: Warner Music Spain S.A.

Weiterlesen

Tres Lunas +Bonus (Raubpressung)

Bei Erstellung dieser Seiten habe ich lange überlegt ob ich die Beschreibung überhaupt machen soll. Denn unter Bootleg verstehe ich nicht veröffentlichte Aufnahmen oder Raritäten die neu abgemischt wurden. Es ist schlicht und ergreifend einfach eine Raubkopie.

Klar, Bootlegs sind das auch, nur diese ist von der Aufmachung recht übel und kann auf dem ersten Blick mit dem Original verwechselt werden. Wie sich das darstellt, sieht man an Hand der Scans. Jedoch beschreibe ich diese hier noch mal ausführlich.

Hier nun die Bilder mit Dokumentation:

aufdruck-cover
Der Aufdruck mit dem Hinweis auf den Bonus, ist einfach auf das Cover „geklatscht“ worden.
Auf der Rückseite ist der Bonus simpel aufgedruckt.
An verschiedenen Stellen ist eine Blume aufgedruckt. Wohl ein „Markenzeichen“ der Person(en), die dieses Bootleg angefertigt hat.
Die Cat-Nummer ist die gleiche wie beim Original.
Die EAN, die es immer nur einmal für einen Artikel gibt, ist die Gleiche wie beim Original.
Auf der Innenseite werden die Tracks nicht erwähnt.
Der Copyrightvermerk auf der Rückseite ist leicht pixelig, wohl vom Scannen.
Der Aufdruck auf der Disc ist ebenso unsauber, hier ist auch wieder die Blume und die „+ 7 Bonus“ zusehen. Der Farbton weicht vom Original ab.

Die Aufnahme an sich, hört sich recht sauber und professionell an und es handelt sich nicht um eine gebrannte CD.

Einziger Track der unangenehm Auffällt ist die Nummer 16 „Amber Light“ dieser wird abrupt beendet.

Der Kenner hat die Trackliste schon erkannt, die so genannten Bonustracks kommen aus „The Mellenium Bell“ und „Guitar“. Bei weiteren Versionen dieser Raubkopie findet sich auch einiges aus „The songs of distant earth“ wieder.

Das Booklet besteht aus vier Seiten die im inneren schwarze/weiß gedruckt sind. Das verwendete Papier im Inlay ist dünn und unsauber verarbeitet.

Insgesamt wurde vermutlich in Polen und Russland auf Teufel komm raus das Album „schwarz“ gepresst. Laut den mir vorliegenden Informationen sollen derzeit mehrere verschiedene Versionen im Umlauf sein. Also Achtung vor Zahlung eines zu hohen Preises. Abgesehen davon, das man diese Pressungen eh nicht kaufen sollte.

Sollte Ihr Euch unsicher sein, schaut in die CD-Section, dort habe ich auch alle Scans der originalen CD hinterlegt.


Veröffentlicht am: Juni 2002
Veröffentlicht in: Russland oder Polen
Medium: Compact-Dic
Label: unbekannt
EAN: 8 09274 58992 4 (Falsch, wurde vom Original kopiert.)
Artikel-Nr.: 0927458992 (Falsch, wurde vom Original kopiert.)
Quelle: Im Bestand

Weiterlesen

To Be Free – Spanien

Manchmal ist es schon seltsam, wie man an die eine oder andere Scheibe kommt. Durch Zufall hat mein Freund diese Maxi in einem Drogeriemarkt in Frechen gefunden, diese Kette hat Filialen in Spanien. Wie die dahin gekommen ist weiß keiner und es gab und gibt auch nur die Eine. So die Aussage der Filialleitung. Aber was soll’s, Hauptsache wir haben sie.

Zur Maxi:
Vom Aufdruck auf der Disk her, könnte man schließen das es eine internationale Ausgabe ist, da die drei Sprachen (Deutsch – Spanisch – Englisch) auf das Urheberrecht hinweisen. Den Rest erkennt man ganz gut auf den gescannten Bilder.

Zu den Songs:
Die „Single Version“ ist so wie auf dem Album, mit dem Unterschied das diese Version 22 Sekunden Kürzer ist als der Track 7 auf dem Longplayer und 3 Sekunden länger als der Bonustrack (Track 14). 

Der „To The Top Club Mix“ von den Pumpin´Dolls kommt dann schon etwas heftiger daher. Verpackt wurde dabei „To be free“ in House-Elementen die sich nicht durchsetzten aber auffallen. Durch einige kräftige und schnelle Beats und nicht ganz unbekannten Samples, entwickelt sich „To be free“ zu einem gefälligen Dancefloorstück. Ganz klar mein Favorit.

Wer glaubt etwas bekanntes zu Hören, dem sei geholfen. Nach durchsuchen einiger CD´s im Regal wurde ich fündig. 1998 „The Tamperer – featuring MAYA“ mit dem Song „Feel it“, ursprünglich von Michael und Janet Jackson (1981), findet sich unter anderen auch darin wieder.

Der „Argento Dub Mix“ der Pumpin´Dolls ist dann noch ein wenig heftiger. Die Vocals sind fast komplett weg und es ein Stück für die Clubs. Eigentlich fast schon zu schwer um es zu beschreiben.

Der „Hard Floor Cibervetido Mix“ von Soultronic ist eher ein Chill Out Stück. Vom Hard Floor spürt man nicht sehr viel, auch wenn gewisse Samples darin zu finden sind. Angenehm fällt hier der Chorus Part auf. Alles in allem ruhiger als die Remixe von den Pumpin´Dolls. Von Mike Oldfield ist hier allerdings nicht viel übrig geblieben.

Als vierter Remix gibt es von Soultronic den „Mix-Tical Mix“ der recht groovig ist. Die Vocals werden mehr gesprochen als gesungen und es ist ein Remix, den man sich Abends ohne weiteres an der Bar anhören kann. Es groovt halt.


Veröffentlicht am: 27.05.2002
Veröffentlicht in: Spanien
First Release: 27.05.2002
Medium: Compact-Disc
Label: Warner Music Spain SA
EAN: 8 0927467752 5
Artikel-Nr.: 0927 467752

 

Tracks

1 To be free – Single Version (03:59) *
2 To be free – Pumpin‘ Dolls – To The Top Club Mix (09:29) **
3 To be free – Pumpin‘ Dolls – Argento Dub Mix (08:11) **
4 To be free – Soundtronik Hard Floor – Cibervetido Mix (07:02) ***
5 To be free – Soundtronik Mix – Tical Mix (05:05) ***

* Written und Produced by Mike Oldfield
Lead vocals : Jude Sim
Assistant engineer: Ben Darlow
** Remix und additional production by Juan Belmonte & Abel Arana
(www.pumpindolls.com) at Fullhouse Studios, Madrid
*** Remix and additional production by Soultronik
(Jose Luis Adelantado, Paco Carro & Luis Mompo)
at Soultronik Studio, Barcelona.
Quelle: CDDB-Datenbank und Cover


 

Weiterlesen

To Be Free – Belgien

Made in Germany, aber nicht in Deutschland erhältlich. So präsentierte sich mir die CD-Single von „To be free“ in Brüssel/Belgien.

Und wie es sich für eine Single gehört, ist hier alles etwas kürzer. Selbst die Pumpin´Dolls haben eine Radio freundliche Version verzapft, die nach 3:23 endet.

In den belgischen Charts hielt sich die Single siebzehn Wochen. Leider erschien weder dieses noch ein anderes Exemplar zu „To be free“ in den deutschen Läden.


Veröffentlicht am: 27.05.2002
Veröffentlicht in: Begien
First Release: 27.05.2002
Medium: Compact-Disc
Label: Made in Germany by Warner Music manufacturing Europe
EAN: 8 0927483652 8
Artikel-Nr.: 0927483652

 

Tracks

01 To be free – Pumpin´Dolls Radio Friendly Edit (3:23)
02 To be free – Radio Edit (3:59)

Written and Produced by Mike Oldfield
Lead Vocals: Jude Sim
Assistant engineer: Ben Darlow
01 Remix and additional production by Juan Belmonte & Abel Arana
(www.pumpindolls.com) at Fullhouse Studios, Madrid
Sleeve design: BSS
Original version on the album „Tres Lunas“


Weiterlesen

To be free – Charts

Spanien

 

Datum Woche Platzierung
20.05.2002 1. 3
27.05.2002 2. 4
03.06.2002 3. 5
10.06.2002 4. 10
17.06.2002 5. 18

 

Quelle: Spain Top 20


Österreich

 

Datum Woche Platzierung
09.06.2002 1. 44
16.06.2002 2. 45
23.06.2002 3. 25
30.06.2002 4. 26
07.07.2002 5. 32
14.07.2002 6. 39
21.07.2002 7. 43
28.07.2002 8. 49
04.08.2002 9. 54
11.08.2002 10. 69
18.08.2002 11. 75

 

Quelle: www.austriancharts.at


Belgien

 

Datum Woche Platzierung
07.09.2002 1. 11
14.09.2002 2. 5
21.09.2002 3. 7
28.09.2002 4. 4
05.10.2002 5. 12
12.10.2002 6. 18
19.10.2002 7. 18
26.10.2002 8. 17
02.11.2002 9. 17
09.11.2002 10. 25
16.11.2002 11. 8
23.11.2002 12. 13
30.11.2002 13. 9
07.12.2002 14. 10
14.12.2002 15. 14
21.12.2002 16. 13
11.01.2003 17. 12

 

Quelle: Belgischer Rundfunk

To Be Free (Promo)

Made in Germany by Warner Music Manufacturing Europe, die Single-CD „To Be Free“ von Mike Oldfield als Promo.

Erschienen in Spanien, Deutschland und England für Warner Music Spain S.A.

Leider war die dazugehörige Single oder Maxi-CD nicht in den deutschen Geschäften zu finden.

Schade eigentlich, denn sie hätte Abwechslung in die Läden gebacht, da zu dem Zeitpunkt nur gecoverte Songs auf dem Markt waren.

Diese Promo kommt entgegen der spanischen (roten) Version ziemlich mager daher. Es gibt nur die Radio Edit und die Album Version zu hören.

Für Gegner von Remixen also die beste Version. 🙂

Der deutschen Promo lag ein Promosheet mit einigen Informationen bei.


Veröffentlicht am: 10.05.2002
Veröffentlicht in: Spanien, Deutschland & England
First Release: 27.05.2002
Medium: Compact-Disc
Label: WEA
EAN: keinen
Artikel-Nr.: PRO3152

Weiterlesen

To Be Free – The Remixes (ES)

Die Promoscheibe „To be free – The Remixes“ von Mike Oldfield stellt insgesamt sieben Remixe vor. Bis auf den zweiten Track, wurden alle Remixe in die reguläre Maxi-CD bzw. Single CD gepackt. Die originale Version von „To be free“ sucht man hier vergebens.

Erschienen ist dieser Promo vermutlich in Spanien, wobei ich diese CD über Schweden erhalten habe. Wenn man bedenkt, dass es mindestens zwei verschiedene Promo´s zu „To be free“ gibt, verwundert es einen um so mehr, dass diese Scheibe bis heute nicht in Deutschland erschien.

Zur CD:

Auf Grund des Aufdrucks auf der Disk, könnte man daraus schließen das es eine internationale Promo ist, da die drei Sprachen (Deutsch – Spanisch – Englisch) auf das Urheberrecht hinweisen. Den Rest erkennt man ganz gut auf den gescannten Bilder.

Zu den Remixen:

Die ersten drei Tracks sind jeweils die „Radio Edit“ Fassungen der einzelnen Remixe. Einziger Remixe, der ohne eine Radio Edit daher kommt, ist der „Argento Dub Mix“ von den Pumpin´Dolls und das obwohl das Original über acht Minuten lang ist.

Der „To The Top Club Mix“ von den Pumpin´Dolls kommt dann etwas heftiger daher. Verpackt wurde dabei „To be free“ in House-Elementen die sich nicht durchsetzten aber auffallen. Durch einige kräftige und schnelle Beats und nicht ganz unbekannten Samples, entwickelt sich „To be free“ zu einem gefälligen Dancefloorstück. Ganz klar mein Favorit.

Wer glaubt etwas bekanntes zu Hören, dem sei geholfen. Nach durchsuchen einiger CD´s im Regal wurde ich fündig. 1998 „The Tamperer – featuring MAYA“ mit dem Song „Feel it“, ursprünglich von Michael und Janet Jackson (1981), findet sich unter anderen auch darin wieder.

Der „Argento Dub Mix“ der Pumpin´Dolls ist dann noch ein wenig heftiger. Die Vocals sind fast komplett weg und es ein Stück für die Clubs. Eigentlich fast schon zu schwer um es zu beschreiben.

Der „Hard Floor Cibervetido Mix“ von Soultronic ist eher ein Chill Out Stück. Vom Hard Floor spürt man nicht sehr viel, auch wenn gewisse Samples darin zu finden sind. Angenehm fällt hier der Chorus Part auf. Alles in allem ruhiger als die Remixe von den Pumpin´Dolls. Von Mike Oldfield ist hier allerdings nicht viel übrig geblieben.

Als vierter Remix gibt es von Soultronic den „Mix-Tical Mix“ der recht groovig ist. Die Vocals werden mehr gesprochen als gesungen und es ist ein Remix, den man sich Abends ohne weiteres an der Bar anhören kann. Es groovt halt.

Fazit

Viermal „To be free“ durch den Soundwolf gedreht und davon dreimal etwas am Ende abgeschnitten, schon hat man sieben Tracks mit über 40 Minuten Spielzeit. Wie sinnig das ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Tracks

01 To Be Free – Pumpin‘ Dolls Radio Friendly Edit (03:25)*
02 To Be Free – Soultronik Mix-tical Radio Edit (03:10)**
03 To Be Free – Soultronik Hard Floor Cibervetido Radio Edit (04:02)**
04 To Be Free – Pumpin‘ Dolls To The Top Club Mix (09:29)*
05 To Be Free – Pumpin‘ Dolls Argento Dub Mix (08:11)*
06 To Be Free – Soultronik Hard Floor Cibervetido Mix (07:02)**
07 To Be Free – Soultronik Mix-tical Mix (05:05)**

Written und Produced by Mike Oldfield
Lead vocals : Jude Sim
Assistant engineer: Ben Darlow

* Remix und additional production by Juan Belmonte & Abel Arana
(www.pumpindolls.com) at Fullhouse Studios, Madrid

** Remix and additional production by Soultronik
(Jose Luis Adelantado, Paco Carro & Luis Mompo)
at Soultronik Studio, Barcelona.

Quelle: CDDB-Datenbank und Cover

Daten

Veröffentlicht am: Mai 2002
Veröffentlicht in: Spanien
First Release: 27.05.2002
Medium: Compact-Disc
Label: WEA
EAN: keinen
Artikel-Nr.: PRO3208

Tres Lunas (Acetat) (GB)

Zur Einleitung eine kurze Erläuterung, was ein Acetat ist. Der namentliche Ursprung „Acetat“ kommt aus der guten alten Vinyl Ära, als es noch keine CD gab. Acetate nannte man Platten aus Vinylazetat die früher als Testpressung mit einer Auflage von 5 bis 10 Stück hergestellt wurden und somit ziemlich rar waren.
Im Zeitalter von Computer, CD und CD-R werden solche Testpressungen meist als CD-Rom gebrannt und sind somit Promos einer Promo. Sie werden in den entsprechenden Aufnahme- bzw. Tonstudios erstellt.

Wie auch Promo CD´s, sind die Acetate nicht für den allgemeinen Markt bestimmt, sondern für Radiostationen und für alle, die mit der Vermarktung eines Albums betraut sind.

Man muss es einen Glücksfall nennen, wenn man überhaupt die Möglichkeit hat an eine solche Scheibe zu kommen. Das Risiko, das man eine Kopie eines solchen Acetats in Händen hält, ist gerade nach der Veröffentlichung eines entsprechenden Albums oder der Single sehr hoch.

Die CD-ROM

Im Gegensatz zu der Endfassung von Mike Oldfield´s „Tres Lunas“ kommt das Acetat sehr spartanisch daher und der spätere 14.Track (To Be Free – radio edit) fehlt komplett.

Die hier beschriebene CD-ROM hat als Cover nur einen einfachen Zettel mit Titel und den Namen der Tracks.

Der Aufdruck auf der CD-ROM zeigt das WEA Logo und den Aufdruck Mike Oldfield – Tres Lunas.

Tracks

01 Misty (03:59)
02 No Mans Land (06:08)
03 Return To The Origin (04:38)
04 Landfall (02:19)
05 Viper (04:32)
06 Turtle Island (03:40)
07 To Be Free (04:21)
08 Fire Fly (03:46)
09 Tr3s Lunas (04:35)
10 Daydream (02:15)
11 Thou Art In Heaven (05:22)
12 Sirius (05:47)
13 No Mans Land reprise (02:56)

Written und Produced by Mike Oldfield
Lead vocals : Jude Sim
Assistant engineer: Ben Darlow

Daten

Veröffentlicht am: 04/2002
Veröffentlicht in: Großbritannien
First Release: 03.06.2002
Medium: Compact-Disc
Label: WEA
EAN: keinen
Artikel-Nr.: keine

Thou Art In Heaven – Spanien

Als zweite Auskopplung zum Album, „Tres Lunas“, erschien die Maxi-CD „Thou art in heaven“ am 26.08.2002 in Spanien. Auch diese Maxi ist bis heute nicht in Deutschland erhältlich und ich selber habe sie über eBay in Spanien erworben. Insgesamt sind auf der Scheibe acht Tracks, von denen der Song „To be free“ in den drei Sprachen, Spanisch, Französisch und Deutsch, daher kommen. Über die Übersetzungen von „To be free“ kann ich nur schmunzeln. Abgesehen davon das ich kein Spanisch und Französisch spreche, kommt die deutsche Version recht mager daher. Jude Sim ist meines Erachtens genauso wenig dazu geeignet deutsche Lieder zu singen, wie ich englische. 🙂

Zu der „Radio Edit“ von „Thou art in Heaven“, die sich doch von der Version auf dem Album etwas unterscheidet, gibt es zwei Remixe in einer jeweiligen langen und kurzen Version.

Zur Maxi:
Laut Aufdruck „Made in Spain“ mit einem dreisprachigem Aufdruck zum Urheberrecht. Ansonsten sagen die Bilder sicherlich mehr als tausend Worte.

 

Zu den Songs:
„Thou art in Heaven“ in der „Radio Edit“ hat ein bisschen mehr groove als die Albumversion. Fängt zwar ähnlich sanft an, wird dann aber etwas rockiger. Zwischendurch hatte ich beim Anhören das Gefühl ein Zug rast durch meine Bude. Die Vocals sind, wie auf dem Album, von Sally Oldfield.

Der „Pumpin´Dolls Vs. Mighty Mike Oldfield Club Mix“ geht meiner Meinung nach dann noch heftiger in den Clubbereich bzw. Dancefloorbereich. Das Intro zwischen der „Radio Edit“ und Vollversion unterscheidet sich leicht. Die Pumpin´ Dolls haben den Song durch ihren Rhythmus ein wenig zerrissen, kommen aber immer wieder mal zum Ursprung zurück.

Der „Soultronic-Stethoscope Mix“ ist da schon wieder etwas brutaler. Die Grundmelodie bleibt zwar komplett erhalten aber das ganze Stück tendiert Richtung „House“. Begleitet wird das ganze Stück von einem „zischen“, das sich nach einem Stroboskopblitz anhört. Oder doch vielleicht ein Stehthoscope? 🙂

Die Remixe sind nicht unbedingt das, was man von Mike Oldfield erwartet. Sie erfüllen aber Ihren Zweck in der „Zappelhalle“. Die drei netten Übersetzungen für die internationalen Fans, haben mit Sicherheit keine Chance auf eine Chartplatzierung. Der Refrain wird bei allen drei Versionen in englisch gesungen und die Aussprache in Spanisch, Französisch und Deutsch wirkt nicht wirklich überzeugend.


Fazit:
Eigentlich eine nette Scheibe. Für den einem zum Sammeln und für den anderen halt zum anhören.


Veröffentlicht am: 26.08.2002
Veröffentlicht in: Spanien
First Release: 26.08.2002
Medium: Compact-Disc
Label: Warner Music Spain SA
EAN: 8 09274 83732 5
Artikel-Nr.: 0927 483732

 

Tracks

01 Thou Art In Heaven – Radio Edit (03:43)
02 Thou Art In Heaven – Pumpin‘ Dolls Vs. Mike Oldfield Club Mix Radio Edit (04:39)
03 Thou Art In Heaven – Soultronik – Stethoscope Radio Edit (03:55)
04 Thou Art In Heaven – Pumpin‘ Dolls Vs. Mike Oldfield Club Mix (09:50)
05 Thou Art In Heaven – Soultronik – Stethoscope Mix (08:25)
06 To Be Free – Spanish Version Radio Edit (03:58)
07 To Be Free – French Version Radio Edit (03:58)
08 To Be Free – German Version Radio Edit (03:59)

Written and Produced by Mike Oldfield
Lead Vocals: Sally Oldfield except To be free: Jude Slim
Strings on Thou Art In Heaven:
The St. Petersberg Symphony Orchestra
Assistant engineer: Den Darlow
* Remix and additional production by Juan Belmonte & Abel Arana
(www.pumpindolls.com) at Fullhouse Studios, Madrid
++ Remix and additional production by Soultronic
(Jose Luis Adelantado, Paco Carro & Lluis Mompo)
(soultronik@msn.com) at Soultronik Studio, Barcelona
Mastered by Fernando Alvarez at Eurosonic Studios (Madrid)
All tracks published by EMI Music Publishing Ltd.
Design: e-xentric thinking / BSS
Original version of both tracks on the Album „Tres Lunas“
www.MikeOldfield-treslunas.com


Weiterlesen

The Best Of Elements

Im September 1993 erschien von Mike Oldfield „The Best Of Elements“ in Deutschland. Viele wussten im ersten Moment nichts mit dem Titel anzufangen, da es bis dahin ja keine CD mit dem Titel „Elements“ gab.

Das Geheimnis war ganz einfach zu lüften. vier Wochen später erschien „Elements“. Ein Paket mit 4 CDs, in der seine bekanntesten Titel von Chris Blair remastered wurden. Nur wer das Glück hatte, konnte diese Paket im Laden käuflich erwerben.

Ich selber kam erst Jahr 2000 durch eine Versteigerung im Internet zu diesem kompletten Werk.

„The Best Of Elements“ ist somit eine Compilation von einer Compilation, die jedoch einen guten Durchschnitt von Mike Oldfields Erfolgen darstellt. Allerdings ist diese Scheibe nicht mit dem gesamten Paket zu vergleichen.

Man darf auch keinerlei besonderen Versionen erwarten. Sämtliche Titel entstammen den Originalen aus der Box. Dies war Ziel von Virgin, den „The Best Of Elements“ sollte den „Durchschnittkunden“ ansprechen. Ein Album mit alten bewährten Titeln, ohne große Experimente.

Weiterlesen