Eine Mike Oldfield Fanseite
Kategorien
Archive
Newsletter
Kategorien
Archive
Newsletter
Kategorien
Archive
Newsletter

Mike Oldfield

1 2 3 5

2014 –

motr_xsBereits Ende 2013 war der Titel des neuen Albums bekannt. „Man on the rocks“. Die Veröffentlichung ist für Februar / März 2014 geplant. Mike Oldfield hat das gesamte Album auf den Bahamas aufgenommen.

Schon vor der Veröffentlichung gab es das… Weiterlesen

Arbeitstitel

Mike Oldfield und seine Songs

Wie ein Song oder Instrumental Stück heißt, steht meistens erst vor der Veröffentlichung fest. Dem entsprechend gibt es meistens Arbeitstitel für die Songs oder einem ganzen Album.

Die folgende Aufstellung gibt einen kleine Einblick, wie… Weiterlesen

Guilty 2013 auf Tubuar Beats

Wie bereits angekündigt, erscheint am 01.02.2013 ein neues Remix Album von Mike Oldfield. Nun gibt es einen ersten Vorgeschmack. Nun kann man echt gespannt sein, was auf den alten Songs geworden ist.

Auf youtube gibt es Mike Oldfield „Guilty“ Official Music Video 2013 from „Tubular Beats“ offiziell von earMusic. Der Track ist im Video nur 2:47 Minuten lang. Auf dem Longplayer wird er Guilty (Mike Oldfield & York Remix) mit 7:53 angegeben.

Hier nun das Video:



Weiterlesen

2003-2013

tb2003_dvd-a_cover_smallMit fast einem halben Jahr Verspätung, erschien am 09.02.2004 die erste reine Audio DVD von Mike Oldfield.

Auf dieser DVD-A hat Mike Oldfield sämtliche Register bei der Abmischung für „Tubular Bells 2003“ gezogen. Die Fans sind sich jedoch bis heute noch nicht einig, ob diese Dolby Digitale 5.1 Abmischung wirklich das wahre ist. Über einen Erfolg bei der Audio-DVD von „Tubular Bells 2003“ braucht man nicht wirklich zu reden.

Sehr fleißig zeigte sich Mike Oldfield auch zum Anfang des Jahres 2004. Am 12.03.2004 präsentierte er das zweite Spiel aus seiner Music Virtual Reality (MVR) Reihe.

MAESTRO, so der Titel für das PC-Game, nach dem es bis zum Beginn des Jahres noch „The Tube World“ heißen sollte. Im Gegensatz zu „Tres Lunas“ gibt es jedoch kaum neue Soundfiles. Vielmehr wurden Bestandteile aus „Tubular Bells 2003“ verwendet.

Mike Oldfield, zeigt sich zum Beginn des Jahres gegenüber seinen Fans offen wir nie. Seine Homepage hat, unter der Leitung von Fanny Oldfield, ganz neue Formen angenommen. Erstmals gibt es ein eigenes Forum, in dem auch Mike Oldfield recht aktiv ist.

Weiterlesen

1993-2003

tsode_cd_cover_smallWir schreiben das Jahr 1995. Zwei Jahre nach Mike Oldfield´s zwanzigjährigem Jubiläum erscheint „The Songs of Distant Earth“ und erobert einige Herzen der Fans.

tsode_2_cd_cover_smallErstmals enthält eine CD von ihm, einen CD-Rom Track. Allerdings ist der nur für Mac-Nutzer zu betrachten. Der Track ist eine kurzer interaktive Reise durch eine virtuelle Welt mit kleinen Spieleinlagen. Insgesamt gelangten drei Versionen von „The Songs Of Distant Earth“ auf dem Markt in Deutschland.

Das Album basiert gedanklich auf die Story des gleichnamigen Romans von Arthur C. Clarke, einem Sciene-Fiction Autor. Da Mike Oldfield von dem Roman fasziniert war, versuchte er den Roman in Musik umzusetzen. Der Verkauf enttäuschte jedoch sehr, da Mike Oldfield anscheinend nicht das Publikum in der breiten Masse mit seinen Stücken ansprach.

Das Video für „Let There Be Light“ war sehr Eindrucksvoll und komplett digital. Für das Jahr 1995 war es das modernste Digital erstellte Video der Welt. Die Produzenten erhielten einen Award.

Weiterlesen

1983-1993

discovery_cd_cover_small1983/1984 zog er sich nach Villars in die Schweizer Alpen zurück, wo er sein nachfolge Album „Discovery“ aufnahm. Das Resultat waren sieben Popsongs und ein Instrumentalstück, „The Lake“. Diese Stücke, welche kaum seine gesamten Fähigkeiten ausnutzen, wurde von seinen Fans als eines der schwächsten bezeichnet.

Zu diesem Album folgte eine Tour durch 50 europäische Städte davon 20 in Deutschland. Viele seiner Fans waren darüber enttäuscht, das er in der zweistündigen Show seinen Klassiker aus „Tubular Bells“ und „Ommadawn“ nicht präsentierte. Er opferte diese alten Erfolge, um sein neues Werk zu präsentieren.

Mike Oldfield enttäuschte viele seiner Britischen Fans, weil er die Tour nicht in England spielte. Dies machte er um Steuern zu sparen und blieb der Insel ein ganzes Jahr fern.

tkf_cd_cover_smalZur gleichen Zeit, als er an „Discovery“ produzierte, arbeitete er an der Filmmusik zu „The Killing Fields“ von David Puttman. David Bredford half Mike Oldfield den Musicalstil in den Film zu bringen. Es gab keine reinen Songs, sondern Stimmbeiträge von Eberhard Schöner mit dem Tölzer Knaben Chor. Der Film erschien 1984 und wurde später mit drei Oscars ausgezeichnet.

Weiterlesen

1973-1983

„Tubular Bells“ war die erfolgreichste Veröffentlichung von Virgin Records trotz großer Konkurrenz durch Künstler wie Peter Gabriel, Simple Minds und Genesis. „Tubular Bells“ war viele Monate an der Spitze der englischen Charts, bis es 1974 von „Hergest Ridge“ abgelöst wurde. Aber selbst danach, gelang es dem Album immer wieder in die Charts einzusteigen.

hr_cd_cover_small„Hergest Ridge“ ist eine weitere LP, mit sphärischen Klängen und kosmischen Harmonien. Mike Oldfields Album wirkte Stressfrei und seine Musik erreichte sein Publikum, das allerdings sehr gespalten darauf reagierte.
Mike Oldfield bewies mit „Hergest Ridge“, das er mit „Tubular Bells“ nicht nur ein „One Hit Wonder“ war, sondern das Zeug zu mehr hatte.

the_exorcist_xs1974 produzierte William Friedkin den Film „The Exorcist“. Dabei wurde die Einleitung („Introduktion“) und einige Passagen aus „Tubular Bells“ verwendet. Durch die Verknüpfung von Musik und Film grauste es die Zuschauer noch mehr, als man nur von dem Film hätte erwarten können. Einen direkten Zusammenhang mit Mike Oldfield, gibt es bei „Der Exorzist“ nicht.

Weiterlesen

Biografie – Stationen mit Mike Oldfield

Die folgenden Seiten informieren Autobiografisch über den Lebensweg von Mike Oldfield. Zusammengetragen wurden hier Höhepunkte und Ereignisse, die maßgeblich seine Musik geprägt haben.

Verwendete Quellen

Wer eine Biografie und eine Homepage verfasst ist auf Informationsquellen angewiesen. Da ich keinen persönlichen… Weiterlesen

Tubular Beats

Das Fanportal tubular.net berichtet von einem neuen Album Namens „Tubular Beats“. Das neue Album, welches aus Remixen hervorgeht, entspringt der Zusammenarbeit zwischen Mike Oldfield und dem Bad Homburger Torsten Stenzel. Der deutsche Musikproduzent und Komponist, Torsten Stenzel, bringt selbst auch ein Album auf dem Markt, an dem wiederum Mike Oldfield einen Beitrag dazu geleistet hat.

Nun soll am 01. Februar 2013 das Remix Album „Tubular Beats“ erscheinen. Alle Remixe sollen aus den ursprünglichen Bändern bzw. durch Neueinspielungen entstanden sein. Mit einem neuen Vocalpart wird Tarja Turunen mit dem neuen Song „Never Too far“ vertreten sein.

Das Album Tubular Beats wird von Edel in Deutschland und über andere Partner International veröffentlicht werden. Angeblich wird es vorerst keine Veröffentlichung in Großbritannien geben, so eine Entscheidung Mercury / Universal.

Hier Trackliste:

Weiterlesen

Music From The Opening Ceremony

Als Mike Oldfield bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele, am 27.07.2012 im Olympischen Park in Stratford auftrat und bei der gigantischen Show seinen persönlichen Mix spielte, waren die Fans aus aller Welt vollkommen aus dem Häuschen.

Egal ob Twitter, Facebook, Foren oder anderen Möglichkeiten im Internet, die Fans teilten Ihre Begeisterung und jeder wollte diesen Song.

Der Eröffnet mit „Tubular Bells“, ging es weiter mit einem „Tubular bells Swing“, dem dann noch „In Dulci Jubilo“ folgte.

Heute kam dann die Meldung von Universal Records über Newsletter, Facebook, etc.

Weiterlesen

Mike Oldfield Begeisterte bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele

Olympia musst erst in sein Heimatland kommen, damit auch Mike Oldfield sich die  Ehre gibt. Seit Jahren lebt er zurückgezogen auf den Bahamas. Am Freitag hat Mike Oldfield aber ein fantastisches 20-minütiges Set auf der Eröffnungsfeier zu den Olympischen… Weiterlesen

Happy Birthday Mike Oldfield

Wir sind gespannt auf das, was du uns in den nächsten Jahren präsentierst. Wir sind gespannt darauf, wo es dich noch hinzieht.

Wir wünschen dir für alles ein gutes Gelingen, Gesundheit und noch viele persönliche Erfolge.

Happy Birthday Mike Oldfield

Heute ist es mal wieder so weit. Mike Oldfield feiert seinen Geburtstag. Verbunden mit den besten Wünschen eine kleine Nachricht an ihn.

Lieber Mike,
auf dein re-Release von „Tubular Bells“ sind wir gespannt. Uns würde natürlich auch interessieren, ob du… Weiterlesen

Neuauflage „Tubular Bells“ 2009

Aus einer Internationalen Pressemitteilung von Universal Music Entertainment GmbH gibt es folgendes zu Vermelden.

Tubular Bells
Erscheinungsdatum: 6. Juni 2009

Mike Oldfield ist ein Künstler wie kein anderer. In den vergangenen 37 Jahren hat er mit zeitloser, einzigartiger und inspirierender Musik, Hörerinnen und Hörer, auf der ganzen Welt begeistert. Alte und neue Fans werden den großen Mann feiern, wenn das Ergebnis seiner Arbeit an einer speziellen Version von seiner klassischen, multiplatinum Version von Tubular Bells am 08. Juni 2009 erscheint. Dies ist das erste Klassik Album aus Mike Oldfields Back-Catalog, das nach dem Wechsel von Virgin zu Mercury / Universal im Jahre 2008, erscheint. Seit der ersten Veröffentlichung sind 35 Jahre vergangen. Eröffnungspassagen wurden im Film „Der Exorzist“ verwendet. Das Album ist in seiner Gesamtheit ein globales Phänomen.

Diese aufregende neue Version seines 1973 bahnbrechendes Album wir nicht nur neu verpackt, Mike hat in seinem Haus auf den Bahamas alle Spuren Remastert. Es werden vier physikalische Versionen des Albums, sowie zwei digitale Fassung geben. Die DeLuxe Edition ist ein 5.1 Mix. Während die Box „Ultimate Edition“, komplett mit einem sechzigseitigen Hardcover Buch und einem Vorwort von Mike Oldfield, Poster, Plektren und alle Arten von Tubular Highlights erscheint. Sie enthält auch bis dahin unbekannte Demos und erste Abmischungen dieser epochalen Auflage. Auf der Webseite, www.mikeoldfield.com, wird diese herrliche Box in einer auf 500 Stück limitierten, nummerierten Auflage und signierten Auflage erhältlich sein. Für die Fans der alten Schule, gibt es eine Vinyl-Version, als Teil der renomierten Back To Black Serie.

Weiterlesen

Bahamas und Tubular Bells

Glaubt man der Onlineausgabe vom englischen Telegraph so ist Mike Oldfield nicht nur auf die Bahamas gezogen, sondern verkauft sein Haus auf Mallorca, das er vor vier Jahren erst gekauft hatte, und arbeitet an einem neuen Remix von „Tubular Bells“.… Weiterlesen

1 2 3 5