Eine Mike Oldfield Fanseite
Kategorien
Kalender
Februar 2017
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  
Archive

2003-2013

tb2003_dvd-a_cover_smallMit fast einem halben Jahr Verspätung, erschien am 09.02.2004 die erste reine Audio DVD von Mike Oldfield.

Auf dieser DVD-A hat Mike Oldfield sämtliche Register bei der Abmischung für „Tubular Bells 2003“ gezogen. Die Fans sind sich jedoch bis heute noch nicht einig, ob diese Dolby Digitale 5.1 Abmischung wirklich das wahre ist. Über einen Erfolg bei der Audio-DVD von „Tubular Bells 2003“ braucht man nicht wirklich zu reden.

Sehr fleißig zeigte sich Mike Oldfield auch zum Anfang des Jahres 2004. Am 12.03.2004 präsentierte er das zweite Spiel aus seiner Music Virtual Reality (MVR) Reihe.

MAESTRO, so der Titel für das PC-Game, nach dem es bis zum Beginn des Jahres noch „The Tube World“ heißen sollte. Im Gegensatz zu „Tres Lunas“ gibt es jedoch kaum neue Soundfiles. Vielmehr wurden Bestandteile aus „Tubular Bells 2003“ verwendet.

Mike Oldfield, zeigt sich zum Beginn des Jahres gegenüber seinen Fans offen wir nie. Seine Homepage hat, unter der Leitung von Fanny Oldfield, ganz neue Formen angenommen. Erstmals gibt es ein eigenes Forum, in dem auch Mike Oldfield recht aktiv ist.

Im März 2004 begann Mike Oldfield mit den Arbeiten an einem neuem Album. Laut seiner Aussage, ein schlichtes und einfach produziertes Album. In einem späteren Interview erklärte er, dass sein neues Werk wohl erst im Jahre 2005 erscheinen wird.

Anfang Juni wurde dann das Forum auch wieder geschlossen, da es wohl Unstimmigkeiten mit den Administratoren und den Fans gab.

Im August 2004 startete Mike Oldfield mit einem neuem Forum unter www.musicvr.com, das nur noch für seine Spiele gelten sollte.

elements-dvd-sm

Im November 2004 erschien, nach vielen Gerüchten, die DVD „Elements – The Best Of Mike Oldfield“ auf DVD durch Virgin und EMI.

Diese, von den Fans lange erwartete DVD, wurde mit keiner Silbe auf der Homepage von Mike Oldfield erwähnt. Überhaupt, macht sich Mike Oldfield auf seiner Page zum Ende des Jahres wieder rar. Die letzte Änderung auf seiner Seite war im September 2004. Bis zum Ende des Jahres bekam man von ihm nichts mehr zu lesen.

Im Mai 2005 kündigte Mike Oldfield ein Doppelalbum zum Ende des Jahre an. Der Arbeitstitel lautete „Quicksilver“.

Mike Oldfield wechselt in der zweiten Jahreshälfte 2005 zum dritten Mal das Label in seiner Karriere. Bei Mercury Records, ein Unternehmen der Universal Music Group unterzeichnet er einen Vertrag für drei Alben. Was mit dem noch ausstehenden Album bei Warner ist, erfährt man nicht.

Im August vermeldet Universal Pop den Namen des neuen Doppelalbums. „Light And Shade“ soll es nun heißen. „Quicksilver“ wird demnach ein Track auf „Shade“ sein. Das neue Album hat Mike Oldfield wieder einmal fast im Alleingang in Chalfont St. Giles in Buckinghamshire in seinem Homestudio aufgenommen. Das im Gegensatz zu früheren Jahren nun noch stärker mit Computer und entsprechender Software ausgestattet war.

Als Gastmusiker war Robin Smith bei zwei Tracks und Christopher von Deylen (Schiller) bei einem Track vertreten.

In einem Interview bestätigt Mike Oldfield, das „Light And Shade“ das dritte Album aus dem Vertrag mit Warner Spain ist. Durch den Wechsel zu Mercury / Universal Music, ist es gleichzeitig das erste Album beim neuen Label.

Weiter erklärt er in diesem Interview mit spanischen Fans, das er an keinem Musical arbeitet. Dieses Gerücht kam in den vergangen Jahren immer wieder auf. Er bevorzugt ehr sein Motorrad, als die Arbeit an einem solchen Werk.

Das versprochene „Ommadawn“ Album in 5.1 wird auch im Jahr 2005 nicht fertig gestellt und veröffentlicht werden.

Die 5.1 Aufnahme dagegen von „Light And Shade“ soll schon beim neuen Plattenlabel Mercury vorliegen. Einen Termin zur Veröffentlichung gab es jedoch nicht.

light-and-shade-cover_smallAm 26.09.2005 erschien dann letztendlich das Album „Light And Shade“ als Doppelalbum.

Die schlechteste Nachricht im Jahre 2005 dürfte die Tatsache sein, das es auch zu „Light And Shade“ keine Tour oder Konzert geben wird.

Zum Beginn des Jahres gab es dann erstmals Meldungen über eine Mike Oldfield „Platinum Collection“, die am 10.03.2006 in Deutschland erscheinen sollte. Die Veröffentlichung erfolgte dann auch pünktlich und die Fans konnten sich über 46 Tracks auf drei CD´s freuen.

the-platinum-collection-cover_small

Die erste CD umfasst den ersten Teil von Mike Oldfields Karriere, in der er hauptsächlich Monumentale Werke geschaffen hat. Sie erzählt die Jahre 1973 bis 1979.

Die zweite CD wurde dann schon recht Gesangeslastig. Sie erzählt die Jahre 1979 bis 1984, ohne dabei nicht auch auf Instrumentalstücke zu verzichten.

Die dritte CD wird dann schon bisschen bunter. Sie erzählt kreuz und quer die Jahre 1985 bis 2002. Eine recht bunte Mischung, wenn man die letzten Jahre bei Virgin und die Vertragsjahre bei Warner Music betrachtet.

Im November und Dezember 2006 tritt Mike Oldfield bei der Deutschland Tour von Nokia Night Of The Proms auf.

Am 10. Mai 2007 veröffentlicht Mike Oldfield seine Biografie im Buch Changeling.

music-of-the-spheres-cover-xsmAm 06. März 2008 gibt es eine Live Premiere von Music Of The Spheres im Guggenheim Museum in Bilbao / Spanien. In Deutschland erscheint das Album am 17.03.2008.

Die Aufführung erfolgt mit großem Orchester unter der Leitung von Karl Jenkins.

 

Im März 2009 zieht es Mike Oldfield mit seiner Frau Fanny auf die Bahamas, nachdem er sein Haus auf Mallorca / Spanien verkauft hatte.

tb-ultimate2009Am 12. Juni 2009 erscheint „Tubular Bells“ aus dem Jahre 1973 in einer neuen Auflage als Ultimate Edition. Diese Edition besteht aus drei CD, eine DVD und eine Vinyl-Scheibe. Die ersten 500 Exemplare wurden dabei mit einem Autogramm von Mike Oldfield verkauft.

Im 08. Juni 2010 erscheinen Hergest Ridge und Ommadawn als rre-released, inkl. 5.1 Mix. Am 29.07.2011 folgt Incantations, am 27. Juli 2012 Platinum und am 4. September 2012 Q.E.2.

Am 27.07.2012 sieht man Mike Oldfield auf der Eröffnungsfeier zu den Olympischen Spielen in London / Großbritannien. Er spielte ein Medley aus Tubular Bells und Dulci Junilo.

Two-Sides-The-Very-Best-Of-Mike-OldfieldAm gleichen Tag, 27. Juli 2012, wird in Deutschland das Album „Two Sides: The Very Best of Mike Oldfield“. Die Doppel-CD kommt wieder vom Label Mercury und somit aus dem großen Hause Universal Music. Insgesamt altbekannte Songs und Instrumentalstücke, ohne was Neues.

motocotl2012og_smAm 08. Oktober 2012 erschien eine auf 500 Stück limitierte Vinyl Maxi mit “MUSIC FOR THE OPENING CEREMONY OF THE LONDON 2012 OLYMPIC GAMES”. Dies Scheibe war innerhalb kürzester Zeit ausverkauft und erlangte sehr hohe Preise bei Online-Auktionen.

 

tubularbeatsZum Ende des Jahres 2012 wurden zwei neue Projekte bekannt gegeben. Zum einen erscheint am 01. Februar 2013 das Album „Tubular Beats“ mit voraussichtlich 11 bekannten Songs die allesamt von Mike Oldfield und York neu remixt wurden.

Zum Zweiten gab Mike Oldfield bekannt, dass er ein neues Rockalbum fertiggestellt hat, dies sollte im Jahre 2013 erscheinen und 10 Songs beinhalten.

Die Ehe zwischen Mike Oldfield und Fanny, aus der zwei Söhne, Jake und Eugene hervorgehen, endete 2013.