Eine Mike Oldfield Fanseite
Kategorien
Archive
Newsletter
Kategorien
Archive
Newsletter
Kategorien
Archive
Newsletter

Tubular Bells 2003

Die Story

tb2003_cd_cover_small

Hier wird die Entwicklung von „Tubular Bells 2003“ im Detail beschrieben.

„Tubular Bells 2003“, ein Album das dreißig Jahre nach seiner Entstehung als Neuaufnahme von Mike Oldfield auf den Markt gebracht wurde.

Festgehalten wurden die Informationen von der Bekanntgabe zur Veröffentlichung bis zum Erscheinen auf dem deutschen Markt. Ein halbes Jahr Geschichte mit, Storys, ersten Eindrücken und einer Hörprobe.

Einleitung:

Fast dreißig Jahre nach erscheinen von „Tubular Bells“ erfüllte Mike Oldfield sich einen eigenen Wunsch und nahm die Urfassung seines Klassiker neu auf.

Im Februar 2003 klärt uns Mike Oldfield auf seiner Homepage wie folgt auf:

Als junger Musiker mit 19, wurde mir vor 30 Jahren eine Woche Studiozeit im „The Manor House“ in der Nähe von Oxford gegeben. In dieser Woche nahm ich die gesamte erste Hälfte des Albums auf, was später zu „Tubular Bells“ wurde.

Diese Album wurde wohl das erfolgreichste Rock Instrumental Album aller Zeiten. In meinen Ohren, wie auch immer, war ich mir über die Unvollkommenheit bewusst. Noten die nicht in die Melodie passten, zu schnelles Spielen, Fehler in der Performance, elektrische Geräusche etc etc… Ich wollte es immer wieder neu Aufnehmen, aber aus diesem oder jenem Grund, tat ich es nicht…. bis jetzt.

Das Ergebnis: „Tubular Bells 2003“

Tubular Bells – The Re-Recording chronologisch

11.09.2002
Mike Oldfield meldet, das Part 1 so gut wie abgeschlossen ist und er mit John Cleese mit sehr viel Spaß einige Aufnahmen gemacht hat.

16.10.2002
Mike Oldfield kündigt in einem Radiointerview bei BBC an, das die Neuaufnahme von „Tubular Bells“ zum 30. Jahrestag erscheinen wird.

26.11.2002
Mike Oldfield informiert auf seiner Webside, dass die Aufnahmen für „Tubular Bells“ so gut wie abgeschlossen sind. Er hatte eine wunderbare Zeit und es ist wirklich ein schönes Musikstück geworden. Die neuen Techniken haben ihn bei der Arbeit unterstützt, doch hat er hauptsächlich, vieles wie damals, von Hand gespielt. Unter anderem natürlich Gitarre und Keyboard.

Er hat sich bei der Aufnahme nicht allzu sehr beeilt, da er es perfekt haben wollte. Außerdem ist er seiner neuen Liebhaberei, dem fliegen von ferngesteuerten Hubschraubern, nachgegangen.
Den „Caveman“ Part speichert er erst zum Schluss, da er weiß das er nach der Aufnahme für die nächsten zwei Wochen nicht mehr sprechen kann.

03.02.2003
Aktuelle Meldung auf der Webside von Mike Oldfield:
Tubular Bells ist fertig und wurde an Warner Music geliefert, welche mit dem Endprodukt, mehr als zufrieden sind. Der Sound soll überwältigend sein. Mike Oldfield´s Studio wird auf 5.1 Technik umgerüstet und er wird diese Woche mit der Abmischung in 5.1 beginnen.

10.02.2003
Auf seiner Homepage wirbt Mike Oldfield mit „Tubular Bells Re-recording“.

15.03.2003
Mike Oldfield meldet: Die Stereo- und die 5.1 Abmischungen von Tubular Bells sind fertig und wir suchen nach einem geeigneten Platz für den Launch sowie für die 5.1 Premiere. In der Zwischenzeit habe ich an The Tube World gearbeitet.

17.03.2003
WEA-Deutschland meldet, dass der Name des neuen Album „Tubular Bells 2003“ lauten wird.

10.04.2003
WEA-Deutschland kündigt das neue Album unter Neuerscheinungen für Mai an. Titel: „Tubular Bells 2003“. Als Bild wird das Cover einer eventuell geplanten Single veröffentlicht.

11.04.2003
WEA-Spanien aktiviert www.MikeOldfield-tubularbells.com und gibt weitere Details zu dem neuen Album bekannt. Die Seite gibt es in Englisch und Spanisch und verfügt über Informationen zum Album, einer Biografie, einer Discografie seit Mike Oldfields Vertrag bei WEA und einer Pressemitteilung.

Der dort veröffentlichte Pressetext hat folgenden Inhalt:

Am 27.Mai 2003 feiert das bestverkaufte instrumental Album aller Zeiten, welches über 16Millionen Kopien bis heute verkauft hat, seinen 30.Geburtstag.

Mike Oldfield, war damals ein 19jähriger Musiker und nahm in einer intensiven Arbeitswoche ein Album auf, dass wegweisend für viele Musikrichtungen wurde. Phänomene wie Techno, New Age oder Chill out wären heute undenkbar ohne die Existenz von Tubular Bells.

Drei Dekaden später, unter zur Hilfenahme der neuesten Aufnahmetechniken, nahm Mike Oldfield sein Meisterwerk erneut auf. In Mike Oldfields eigenen Worten: Ich weiß das Tubular Bells ein Album ist, was perfekt zu der heutigen atemberaubenden Studiotechnik passt.

Tubular Bells 2003 wurde komplett neu von Mike Oldfield aufgenommen, er spielte alle Instrumente und produzierte das Album, wie er es bereits mit dem Original getan hat. Sally Oldfield sang die Vocals und John Cleese trat als “Master of ceremonies” auf.

Tubular Bells steht in der Pop Music Geschichte allein für die komplexen, kirchlichen Arrangements, der symphonischen Weise, die schwungvoll, freundlich zur Upbeat Stimmung mit dunklen, bedrohlichen Durchgängen schwingt.

Die neue Version, Tubular Bells 2003, ist wie ein neues Album, ergänzt von einem großartigen tiefen Sound. Es wird wieder Zeit, dass die Welt in Harmonie mit diesem Klassiker verfällt.

Tubular Bells 2003 enthält eine DVD, welche drei Passagen aus diesem Album enthält, die im Dolby Digitalem 5.1 System gemixt sind, genauso wie den Videoclip der ersten Single. Die Single, ist eine Radioversion mit einem Auszug der Einleitung aus Tubular Bells.

Zusammen mit diesem Album wird Warner Music zum ersten Mal ein Luxus Box Set veröffentlichen. Dieses Set, “The Complete Tubular Bells Collection“ beinhaltet die komplette Trilogie: „Tubular Bells 2003“, „Tubular Bells II“ and Tubular Bells III“.

“Tubular Bells“ 2003 und „The Complete Tubular Bells Collection“ wird weltweit ab dem 27. Mai verkauft werden.

Auf der Seite befinden sich auch zwei Hörproben:

www.MikeOldfield-tubularbells.com/sample1.mp3 und www.MikeOldfield-tubularbells.com/sample2.mp3 

Sample 1 ist das Intro vom Album und Sample 2 das Intro von der Single.

12.04.2003
Mike Oldfield veröffentlicht ein Bild des neuen Covers von „Tubular Bells 2003“ auf seiner Homepage. Es ist das spätere Albumcover.

25.04.2003
Unter der Domain www.MikeOldfield-tubularbells.com gibt es einen ersten kleinen Videoclip zu der Single „Tubular Bells Introduction“ von WEA-Spanien.

29.04.2003
WEA-Deutschland meldet den 26.05.2003 als Termin zur Veröffentlichung von „Tubular Bells 2003“.

15.05.2003
Mike Oldfield feiert seinen 50. Geburtstag und in Spanien wurden die ersten Werbplakate gesichtet.

17.05.2003
Auf Mike Oldfield seiner Website werden Seiten in deutsch, spanisch, italienisch und französisch vorbereitet. Dabei wird eine deutsche Übersetzung, vom 10.02.2003, von der Website www.hibernaculum.de übernommen. (Wir sind Stolz wie die Schneekönige.)

19.05.2003
Bei einem Interview und einem anschließenden Chat auf der Seite von BBC gibt Mike Oldfield bekannt, das vorerst kein Konzert zu „Tubular Bells 2003“ geplant ist.

26.05.2003
Ohne großes Aufsehen oder einer Werbekampagne erscheint „Tubular Bells 2003“ in zwei Versionen (mit und ohne DVD) sowie die Compilation „The Complete Tubular Bells“.

28.05.2003
Nachdem die deutsche Website www.MikeOldfield.de, von WEA Deutschland betreut, zwei Tage nicht erreichbar war. Gibt es einen neuen Auftritt im neuen Design, jedoch ohne Soundbeispiele.

01.06.2003

„Tubular Bells 2003“ steigt in England auf Platz 51 in die Charts ein.

06.06.2003
In Spanien hat das Album einen sensationellen Einstieg auf Platz 13 und in Deutschland auf Platz 29.

08.06.2003
Auch den Schweizer gefällt das neue Album. Platz 55 für „Tubular Bells 2003“.

15.06.2003
Zum Wochenende war die beste Zeit, um alle Platzierungen von „Tubular Bells 2003“ zu betrachten.

In England, war das Album nach nur einer Woche wieder aus den Charts verschwunden. In Belgien, Frankreich und Österreich sind auch in der zweiten Woche keine Notierungen zu finden.

Folgende Notierungen gab es in den jeweiligen Ländern nun in der zweiten Woche:

 

Land Platzierung
Tschechien 7 (13)
Spanien 19 (13)
Deutschland 54 (29)
Schweiz 78 (55)
Niederlande 78 (97)

 

In Klammern ist die Vorwochennotierung zu sehen.

Somit hatte das neue Album von Mike Oldfield, nur mit Ausnahme der Tschechen, an Plätzen verloren.

04.07.2003
Tubular Bells 2003 wird in der 5. und letzten Woche in den deutschen Charts geführt. Platz 97 nach fünf Wochen sind nach dem direkten Einstieg in der ersten Woche auf Platz 29 schon ziemlich bitter.

18.07.2003
Die längste Chartplatzierung gab es für Tubular Bells 2003 in Tschechen und den Niederlanden. Aktueller Stand sechs Wochen gehalten. Die aktuelle Platzierung 40 und 97.

27.07.2003
Tubular Bells 2003 ist in keinen Verkaufscharts mehr geführt. Weitere Informationen zur Veröffentlichung der Audi – DVD Tubular Bells 2003 werden bekannt.

20.08.2003
Im Juli und August 2003, schaffte es Mike Oldfield mit seinem Album in die französischen Charts.

06.09.2003
Insgesamt war er dort sechs Wochen vertreten. Beste Platzierung 44 und Ausstieg bei Platz 129.

08.10.2003
Aus verschiedenen Quellen wird bekannt, das es eine Mike Oldfield „DVD- Collection“ zu Tubular Bells geben wird.

04.11.2003
Warner Vision International gibt neue Termine zur Veröffentlichung der „Audio DVD Tubular Bells 2003“ und der Mike Oldfield „DVD Collection“ bekannt.

05.12.2003
Noch immer steht nicht fest, wann die Audio-DVD erscheint. Laut Warner gibt es technische Probleme bei der Produktion der DVD.

Neu auf der Seite ist ein englisches Interview von Andrew Harrison, aus HI-FI News Magazine vom November 2003. In diesem Interview erklärt Mike Oldfield die Entstehung der Audio-DVD von Tubular Bells 2003.

Im Jahre 2003 passiert somit nichts mehr.

09.12.2003
Mike Oldfield bringt ein kleines Update auf seiner Webseite. Es gibt einige Änderungen im Bulletin Board und eine deutsche Übersetzung des Interview aus dem Hi-Fi News Magazin. Dieses Interview stammt aus der Feder des deutschen Mike Oldfield Fans, Andreas R.Schulz.

www.hibernaculum.de hat zur Veröffentlichung, von Andreas R. Schulz die Erlaubnis erhalten, da er diesen Artikel auch Fanny Oldfield zur Verfügung gestellt hatte.

26.01.2004
Erste Hörberichte der Audio DVD Tubular Bells 2003 erscheinen auf den bekannten deutschen Webseiten. Veröffentlichung ist offiziell am 09.02.2004.

30.01.2004
Mike Oldfield gibt seine Webseite mit neuem Design, einem Forum und einer neuen Demo-Version von „The Tube World“ frei.

09.02.2004
In Deutschland wird die Audio-DVD „Tubular Bells 2003“ veröffentlicht.

12.03.2004
Aus „The Tube World“ wird „MAESTRO“ und Mike Oldfield veröffentlicht sein zweites PC-Game aus der MVR-Reihe. Die verwendeten Samples und Soundfiles in dem Spiel, stammen hauptsächlich aus „Tubular Bells 2003“.

Hörprobe:

Der Meister hat es nicht verlernt

„Tubular Bells 2003 – Introduction“ soll und kann eine zusätzlich abgemischte Version seines Intros zu „Tubular Bells“ sein. Die ersten Sekunden weisen auf sein altes Thema hin, das Ganze kommt dann aber sehr schnell zur Sache.

Seine „Bells“ wirken, sie klingen erfrischender und lebendiger, als 1973. Ein gewisser Beat und Groove sorgen für eine beschwingte Form der Musik, die dazu einlädt in entspannter Bewegungen durch den Raum zu gleiten.

Ein leicht fernöstlicher Touch von einem Klang macht sich nach den ersten 60 Sekunden breit, der aber schnell wieder vor der Grundmelodie weicht und dann immer wieder zwischendurch zum Vorschein kommt. Zu Beginn vielleicht etwas ungewohnt. Kein Sound für die Massen, könnte man sagen. Aber, man muss dem ganzen Stück einfach eine zweite Chance geben. Es ist weder eintönig noch langweilig, nein, es lebt und erzählt eine Story – die Geschichte der „Tubular Bells“.

„Introduction“ bedeutet Einleitung. Dieser Remix kann eine Einleitung zu etwas Wunderbarem sein. Mike Oldfield hat alle seine Register gezogen um sich selber mit seiner Musik glücklich zumachen. Anders kann man dieses Phänomen einfach nicht beschreiben.

Vermutlich leidet er Zeit seines Lebens an seiner Melodie. Einer Melodie, die ihm noch nie aus dem Kopf gegangen ist. Ein Musikstück, das er hören, fühlen und erleben möchte. Dieses einzigartige Musikwerk, dass letztendlich jedoch nur in seinem Kopf wirklich zur Entfaltung kommt.

„Tubular Bells 2003“ ist nicht neu, aber es ist anders. Es zeigt uns, nein, es lässt uns erleben, was man aus einer Melodie alles machen kann, wenn man es nur will.

Mike Oldfield hat es in meinen „Ohren“ geschafft. Ich liebe jetzt schon diesen Track und will noch mehr davon. Meine Gänsehaut ist der Ausdruck meiner inneren Stimme und die hat mich noch nie betrogen. Dies geschieht zum Leidwesen meiner Nachbarn, die nun auch Wissen das da etwas neues auf sie und auf uns zukommt.

Neues, das wir eigentlich schon ein bisschen kennen.
Gehört habe ich den Track von der offiziellen Promoscheibe. Die Files dazu findet man auf der offiziellen Homepage www.Mike Oldfieldoldfield-tubularbells.com.

Pages: 1 2 3 4 5