Eine Mike Oldfield Fanseite
Kategorien
Archive
Newsletter
Kategorien
Archive
Newsletter
Kategorien
Archive
Newsletter

The Songs Of Distant Earth

Apollo 8 am 24.12.1968

Quellen: www.nasa.gov im Original und www.apolloprojekt.de


Vorgeschichte

Am 21.12.1968 startete bei besten Wetter die Apollo 8 planmäßig auf ihrem Weg zum Mond. An Bord James A. Lovell Jr., William A. Anders, und Frank Borman.

Bei dieser Mission wurde der Mond umrundet. Nach der ersten Umrundung gab es Begeisterungsrufe, die erst verstummten als William Lovell und Frank Borman die ersten Eindrücke vom Mond durchgaben: „Der Mond ist grau, keine Farbe, sieht wie Gips aus. Das Meer der Fruchtbarkeit hebt sich nicht so ab wie durch ein irdisches Teleskop. Die Krater sehen eher abgerundet aus, manche scheinen durch den Einschlag von Meteoriten aufgeworfen zu sein.“

Während der zweiten Mondumkreisung schaltete der 2. Pilot William A. Anders um 14:00 Uhr MEZ die Fernsehkamera ein. Wieder wurde die ganze Welt Zeuge des Mondflugs. Apollo 8 bewegte sich in Äquatornähe von Ost nach West, von der Erde aus gesehen herrschte Halbmond. Erst als sich die Apollokapsel dem Terminator (der Tag-Nacht-Grenze) näherte, wurden die Konturen schärfer – plastisch hoben sich die Mondgebirge ab und deutlich war der Mondhorizont auszunehmen.

Ergriffen von dem Anblick las William Anders, statt der geplanten Weihnachtsgeschichte die biblische Genesis vor.


Der original Wortlaut:

William Anders:

„For all the people on Earth the crew of Apollo 8 has a message we would like to send you“.

„In the beginning God created the heaven and the earth.
And the earth was without form, and void; and darkness was upon the face of the deep.
And the Spirit of God moved upon the face of the waters. And God said, Let there be light: and there was light.
And God saw the light, that it was good: and God divided the light from the darkness.“

Jim Lovell:

„And God called the light Day, and the darkness he called Night. And the evening and the morning were the first day.
And God said, Let there be a firmament in the midst of the waters, and let it divide the waters from the waters.
And God made the firmament, and divided the waters which were under the firmament from the waters which were above the firmament: and it was so.
And God called the firmament Heaven. And the evening and the morning were the second day.“

Frank Borman:

„And God said, Let the waters under the heavens be gathered together unto one place, and let the dry land appear: and it was so.
And God called the dry land Earth; and the gathering together of the waters called he Seas: and God saw that it was good.“

Borman then added, „And from the crew of Apollo 8, we close with good night, good luck, a Merry Christmas, and God bless all of you – all of you on the good Earth.“


Downloads

Von www.nasa.gov:
Audio and Video Broadcast 
– Quicktime Movie (2400 kb)

Von www.apolloprojekt.de:
Download des Videos der Ansprache – (Quicktime-Video, 2.4 MB)
Download der Ansprache – (WAV-Audio, 1.2 MB)

 


Besonderen Dank

An „manintherain“ aus dem deutschen Mike Oldfield-Forum, der diese Informationen aus dem Internet zusammengetragen hat.


Die Worte in Deutsch

Das Buch Genesis, Kapitel 1

Gen 1,1 Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde;
Gen 1,2 die Erde aber war wüst und wirr, Finsternis lag über der Urflut und Gottes Geist schwebte über dem Wasser.
Gen 1,3 Gott sprach: Es werde Licht. Und es wurde Licht.
Gen 1,4 Gott sah, dass das Licht gut war.

Pages: 1 2 3