Hibernaculum

Mike Oldfield Begeisterte bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Sommerspiele

Olympia musst erst in sein Heimatland kommen, damit auch Mike Oldfield sich die  Ehre gibt. Seit Jahren lebt er zurückgezogen auf den Bahamas. Am Freitag hat Mike Oldfield aber ein fantastisches 20-minütiges Set auf der Eröffnungsfeier zu den Olympischen Sommerspielen in London dargeboten.

Achtzigtausend Besucher der Zeremonie und rund eine Milliarde TV-Zuschauer betörte Mike Oldfield beim Einschweben der Kinder-Retterin Mary Poppins mit dem Weihnachtslied: „Good Christian Men Rejoice“.

Für viele kam der Auftritt von Mike Oldfield sehr überraschend. Hat er sich doch in den letzten Jahren recht rar gemacht. Der Zeremonienmeister Danny Boyle musste Mike Oldfield in Nassau anrufen und den Ambient-Champion regelrecht beknien, damit er beim 27 Millionen Pfund teuren Olympia-Spektakel in London mitmacht. Extra für den Auftritt komponierte Oldfield eine neue Version seines “In Dulci Jubilo“.

Highlight reihte sich an Highlight in der vom Regisseur Boyle (“Slumdog Millionaire“) organisierten “größten Show der Welt“ im Londoner Olympia-Stadium.