Hibernaculum

Reclusion von Shaped-Signs

Der neunte Track „Reclusion“ (Einsamkeit) erzählt, nicht nur mit dem Titel, seine eigene Geschichte. Er rundet mehr und mehr das Album „eXodus“ ab und wird in der Playlist ebenso an neunter Stelle stehen. Das Intro zieht sich mit sanften Klängen auf über eine Minute hin. Ganz ruhig mit eindringlichen Gitarrenklängen.

Nach dem Intro setzt das Piano dann umso energischer, mit einem Paukenschlag, ein. Dennoch bleibt der Song rund und passt sich in das Gefüge zu „eXodus“ hervorragend ein.

Für mich persönlich ist „Reclusion“ der Ausdruck für positive Gefühle der Einsamkeit. „Reclusion“ stimmt vielleicht nachdenklich, aber nicht Depressiv. Ein herrliches Instrumentalstück für entspannte Momente im Leben.

Gerade durch solche Stücke, wie „Reclusion“, wird die Erwartung an das komplette Album sehr hoch gesetzt. Sicherlich muss man auch die anderen Stücke kennen, um das Gesamtkonzept zu verstehen. Aus meiner Sicht werden Volker und Ron ihr Debutalbum, Nature´s Odyssey, bei ihrem gesamten Vorhaben noch übertreffen.

Derzeit steht auch die Trackliste weitestgehend fest.

01. Journey / eXodus intro
02. Cosmic Strings
03. Impact
04. Nic (Arbeitstitel)
05. Intruders
06. Hope
07. Particles
08. Drifting
09. Reclusion
10. Birth of Star
11. For Good
12. Outer Space

Als nächstes dürfte der Titel „Hope“ in Kürze erscheinen.

Den MP3 Download gibt es wie immer auf www.shaped-signs.com.

Mehr zu Shaped-Signs auch auf www.tribute.hibernaculum.de.