Hibernaculum

Our Father von Mike Oldfield

„Our Father“ startet mit einer bekannten Melodie aus „Maestro“, dem interaktiven PC-Game von Mike Oldfield aus dem Jahre 2004. Auch nach Einsatz des Pianos bleibt die Grundmelodie erhalten und begleitet den Hörer bis zum Ende hindurch.

Die Vocals in Our Father sind mehr ein melodiöses Flüstern, das der Stimme von Mike Oldfield zuzuordnen ist.

Insgesamt ist Our Father ein softer und ruhiger Song, der einfach strukturiert im Aufbau ist und der keine größeren Steigerungen zu bieten hat. Man ist sich nicht sicher ob man irgendwann mit chillen soll oder einfach andächtig diesem Song lauschen muss.

In seiner Track by Track Beschreibung erklärt uns Mike Oldfield, das er diesen Song aus einer ursprünglichen Melodie von „Tres Lunas“ erstellt hat. Dies geschah zu der Zeit als Papst Johannis Paul II im Sterben lag, bis hin zu dessen Tode.

Man muss nicht Gläubig sein, um trotz der einfachen Melodie die Portion Erfurcht in den Gitarren Parts herauszuhören.

Für meinen Geschmack ist mir Our Father ein wenig zu langatmig ohne das man spürbare Höhepunkte zu erleben kann. Vielleicht ein wenig zu seicht, um damit ein langes und erfülltes Leben zu beschreiben.

Alles in allem ist es dennoch ein klasse Song, der vielleicht auch spüren lässt, das Mike Oldfield seine innere Ruhe immer wieder findet.

Our Father ist der sechste Track auf der CD Light und hat eine Spielzeit von fast sieben Minuten.