Hibernaculum

www.musicvr.com ist online

Die neue Seite www.musicvr.com von Mike Oldfield ist fast fertig. Seit Samstag, 28.08.2004 stehen die neuen Seiten im Netz, die Mike Oldfield für die Community rund um seine PC-Games geschaffen hat.

Wer bereits das Spiel „Tres Lunas“ und/oder „Maestro“ besitzt, kann sich nun im neu geschaffenen Forum, für ein Jahr kostenlos, registrieren. Allerdings benötigt man dazu den „MVR Registration key“. Was es nach einem Jahr kostet, war nicht herauszufinden.

Die Startseite ist bei meinem Besuch noch nicht ganz fertig geworden, so das ich den entsprechenden Link für die Registrierung hier mal bekannt gebe http://www.musicvr.com/amember/signup.php.

Von Interesse dürften die Forenregeln sein. Unter http://www.musicvr.com/terms.html werden die Regeln zur Nutzung des neuen Boards beschrieben.

Interessant daran ist die Tatsache, das Mike Oldfield darum bittet, zum einen sein Privatleben zu respektieren und zum anderen, in den Foren nicht über seine Musik zu diskutieren. Das neue Board ist somit nur noch für die Spiele gedacht.


Wer sich nicht an die Regeln hält, wird bis zu dreimal verwarnt und bei einem weiteren Verstoß aus dem Board geschmissen.

Das hört sich nun alles ein bisschen hart an. Schließlich hatten die Mike Oldfield Fans zum Beginn des Jahres geglaubt, der alte Meister würde sich seinen Fans gegenüber etwas öffnen. Nun wird er wieder seinem Ruf, des schüchternen und zurückhaltenden Eigenbrödlers, gerecht.

Eigentlich sehr schade, aber da können wir uns bei einigen Hardcore-Fans bedanken, die einigen Mist in seinem ersten Board gebaut hatten. Abgesehen von den illegalen Links zu diversen MP3 und Videofiles.

Ich glaube nicht, dass sich das neue Board langfristig durchsetzen wird. Zum einem ist das Interesse an „Maestro“ und „Tres Lunas“ als Spiel nicht groß genug und zum anderen, werden bestimmt wieder einige Leute für Stimmung im Board sorgen. Mein Tipp, den Sommer 2005 wird dieses Board nicht erleben.

Letztendlich ist es Schade und auch zum Nachteil von Mike Oldfield, das er sich nicht direkt mit seinen Fans auseinandersetzen will. Schließlich sind das die Leute, die seine Platten kaufen wollen.

Aber wer weiß, vielleicht ist er tatsächlich schon im Ruhestand.