Hibernaculum

Neues Album von Mike Oldfield erst 2005?

Auf der belgischen Seite von www.e-officedirect.com findet man ein kurzes Interview mit Mike Oldfield, in dem es hauptsächlich um die neue Software geht, die Mike Oldfield für sein neues Album verwendet.

Die ersten zwei Fragen beschäftigen sich damit, wie Mike Oldfield zur Musik kam und wie er bisher produziert hat.

Die dritte Frage beschäftigt sich damit wie er zu FL-Studio kam. Mike Oldfield erklärt, das er Musik-Software für seinen PC gesucht hat, weil er Probleme mit seinem Mac und der Software hatte. Vor allem war alles zu schwierig und unzuverlässig beim Mac geworden.

Mike Oldfield sieht einen weitern Vorteil in der Software. Wenn er etwas zu Hause produziert und nach einem Spaziergang im Garten den Track gut findet, kann er ihn einfach in sein Studio schicken.

Bei der Frage nach den Vor- und Nachteilen, sagt Mike Oldfield das er dennoch ein eigenes Mischpult, Gitarre und sonstige Hardware benötigt. Dies mache schließlich seine persönliche Note aus.

Nach der Frage ob er irgendeine FL-Schleife und Samples von FL-Studio benutzt und ob andere Nutzer später von ihm lernen können, beantwortet Mike Oldfield weniger offen. Er sagt, ich arbeite an meinem 22. Album und wenn es beendet ist, im nächsten Jahr, schicke ich ihnen ein paar Files.

Ach ja, Es ist sehr gut, ein Produkt zu sehen wir FL-Studio, das für alle Verfügbar ist und nicht Millionen von Dollar kostet.

Eigene Anmerkung:

Die Aussage von Mike Oldfield lässt nun darauf schließen, das wir das neue Album, bisher auch noch ohne Namen, erst im Jahre 2005 in Händen halten werden.

Hier nun die Links zum Beitrag:

Interview mit Mike Oldfield

Download der Demoversion von FL-Studio

Quelle:
„bunea“ im deutschen Mike Oldfield Forum www.oldfield-forum.de