Hibernaculum

Mike Oldfield legal im Internet Downloaden

Oder besser gesagt, wie kann man nur so bescheuert sein? Wer kennt sie nicht, die illegalen Tauschbörsen wie Napster & Co?

Aber wer kennt die legalen Varianten und den kläglichen Versuch der Musikindustrie die Gegenwart einzuholen?

http://www.musicload.de der Telekom, http://www.mediamarkt.de, http://www.popfile.de, http://www.eventim-music.de und weitere Schwachmaten bieten uns Konsumenten, also ganz legale Downloads von Musikstücken Namhafter Künstler an.

Nach dem die großen Majors Label wie EMI, Sony, Warner, WEA & Co. vor einigen Jahren schon die Zukunft verpennt haben, versucht man nun den Kunden Online zu beglücken.

Und Gerd Gebhardt, Vorsitzender der deutschen Phonoverbände http://www.ifpi.de findet das alles so toll, denn die bösen, bösen illegale Musikanbieter in den so genannten „Tauschbörsen“, sind ja schuld an der Misere der Musikindustrie.

Alle stehen ja, wegen den bösen Menschen die Songs aus dem Internet laden und dann brennen, kurz vor der Pleite. So zumindest die Meldungen seit über einen Jahr.

Wie sieht es nun aus mit den „legalen“ Möglichkeiten? Ich habe mal nachgeschaut und bin entsetzt!

Abgesehen davon, wer für einen Klingelton fürs Handy zwischen 1,99 € und 3,99 € und noch mehr auf den Tisch legt, sollte folgendes nicht tun:

1. Den folgenden Beitrag nicht Weiterlesen.

2. Sich nicht über die teuren Downloadmöglichkeiten von Musik aus dem Internet beschweren. Denn das ist im Gegensatz zu einem Handy-Klingelton schon fast wieder billig

Hintergrund

Der Reihe nach, ich bin immer noch total baff, von dem was ich gelesen habe.

Aufmerksam auf diese Download-Geschichte von Musik bin ich durch meine Aktivitäten im Internet.

Die Musikindustrie zieht bekanntermaßen so ziemlich jeden über den Tisch. Sei es der Konsument, der die Musik kauft und hört, oder der, der sie macht. Also der Musiker und Künstler an sich. Dabei rede ich jetzt nicht von den „Deutschland sucht den Superstar“ oder „Popstars“ mit Overground und den Preluders.

Der Erste Kontakt

Ein Besuch bei http://www.musicload.de zeigt mir folgendes:

1. Die können in die Zukunft schauen. Mike Oldfield wird im Jahre 2031 das Album „Amarok“ veröffentlichen.

2. Das Album „Q.E.2“ gibt es seit dem 20.03.2003 und ist als Download verfügbar.

3. Pro Song 1,29 € macht das bei neun Songs mit fast 40 Minuten Spielzeit entspannte 11,61 €. Ohne Case, ohne Booklet in einer schlechten Qualität.

4. Ich darf mit den Songs folgendes machen: unbegrenzt hören, 3x brennen & 3x kopieren.

5. Die Musik wird im Windows Media Audio-Format (WMA) auf meinem PC gespeichert. Und ich kann dieses Format unter Windows mit dem Windows Media Player abspielen oder auch auf viele tragbaren Playern. Die Klangqualität entspricht etwa einer 192 kbps MP3-Dateien. Allerdings sind die Dateien ca. 1/3 kleiner und gestatten über „Digitale Rechteverwaltung“ das legale Brennen und Kopieren der Musik.

Toll, oder?

Nicht vergessen sollte man dabei noch den Traffic oder die Onlinezeit im Internet. Dazu die Kosten für den CD-R Rohling, das Case, die Abnutzung des Brenner und die Zeit für die Bearbeitung.

Zweiter Versuch

Okay, nächster Onlinehändler.

http://www.mediamarkt.de – ich bin doch nicht blöd!

Das muss ich jedoch sein, wenn ich mich von dem Angebot einlullen lasse.

Mediamarkt nimmt zwar „nur“ 99 Cent pro Download, aber die komplette CD mit neun Tracks kostet dann 11,99 €. Egal was ich mache, da kommen auch noch mal 0,10 EUR Transaktionskosten auf mich zu. So auf jedem Fall für das Album Q.E.2 von Mike Oldfield.

Wie schon bei der Teledumm, erhalte ich meinen Download im Windows Media Audio-Format (WMA). Auch bei MediaBlöd darf ich meine Song dann unbegrenzt hören, 3x brennen & 3x kopieren. Klasse!

Guckst du weiter!

http://www.phonoline.de ist doch seit der Cebit in den Schlagzeilen! Schauen wir mal, was http://www.popfile.de oder http://www.eventim-music.de und suchen mein „Lieblingsalbum2 Q.E.2 von Mike Oldfield. Genau, Fehlanzeige. Die haben das nicht.

Der Rest, also Preis und Files, sind jedoch Ähnlich wie bei den erst genannten. Die Preise und Lockangebote starten mit 99 Cent und Enden irgendwo in Richtung 2,00 €. Und, was noch keiner verraten will, es soll in Zukunft noch teurer werden.

Echte CD Kaufen

Schauen wir bei Amazon mal rein, stellen wir fest das man die komplette CD in der Remastered Fassung fÜr 12,99 € bekommt. Kauft man fÜr 20,00 € ein, kommen nicht einmal Versandkosten hinzu.

Und hier habe ich dann alles was das Herz begehrt. Eine CD in guter QualitÄt, schÖn verpackt, mit einem Booklet und der Sicherheit, das ich nicht irgendeinen Schrott fÜr teures Geld aus dem Internet gesaugt habe.

Sorry, aber wer sich seine Musik aus dem Internet auf diese Art und Weise herunterlÄdt, der muss geistig ein bisschen minderbemittelt sein.

Hier noch weitere Preisbeispiele:

Lade ich Ommadawn mit zwei Tracks herunter, kosten mich fast 40 Minuten auch nur 2,58 €, das ist fast unschlagbar. Aber die CD habe ich schon fÜr 4,99 € im Laden gesehen.

„Tres Lunas“ mit 14 Songs von Mike Oldfield, kostet via Download 20,86 €. Die CD bei Amazon 17,99 €.

usw. usw.