Hibernaculum

Demo Tapes auf der Audio-DVD

Wie bereits schon berichtet, gibt es auf der DVD-A von „Tubular Bells 2003“ einige Demos der Urfassung aus dem Jahre 1971.

Erste Details, wie diese Demos entstanden, findet man im Booklet der Audio DVD „Tubular Bells 2003“. Alex hat freundlicherweise erste Informationen dazu im deutschen Fanboard und auch auf seiner Homepage bekannt gegeben.

Some time in 1971, Kevin Ayers, the leader of the group for which I played bass and guitar lent me a Bang & Olufsen 2 track tape recorder. I was living in a single room flat in Woodside Gardens, Tottenham. The instruments that

I had were a single guitar, a bass, a farfisia keyboard and a toy set of a children´s play bells.

Using a HeathRobinson technique of snipping the wires of the erase head and swapping the wires of the record head in conjunction with the sound on sound facility of the machine I was able to record a rudymentary kind of stereo.

These Demos are exactly as they were and have not been remastered or edited in any way.

They have no titles and are the same as they were in 1971, hence the dropouts & weird noises.

Mike Oldfield

Für jemanden der nun sehr wenig Englisch versteht, wird diese Information recht unverständlich sein. Daher eine kurze interpretierte Übersetzung.

Um 1971 lieh mir Kevin Ayers, der Kopf der Gruppe in der ich Bass und Gitarre spielte, seinen Bang & Olufsen Zweispur-Rekorder. Ich lebte in einem Einzimmer Appartement in Woodside Gardens, Tottenham. Die Instrumente die ich besaß, waren eine Gitarre, ein Bass, ein Farfisia Keyboard und ein Glockenspielset für Kinder.

Unter Zuhilfenahme der HeathRobinson* Technik, durch Trennen der Leitungen des Löschkopfes, das abwechselnde Ab- und Zuschalten der Leitung des Schreibkopfes, in Verbindung mit einer direkten Ton in Ton Aufnahme auf die Maschine, war es mir möglich, eine rudimentäre** Art von Stereo zu erzeugen.

Diese Demos sind genau so, wie sie waren. Sie wurden nicht remastert oder in einer anderen Art bearbeitet.

Sie haben keine Titel und sind dieselben, die sie 1971 waren. Folglich gibt es Aussetzer und andere seltsamen Geräusche.

Mike Oldfield

* Heath Robinson war ein britischer Karikaturenzeichner, der unter anderen Phantasieerfindungen von Maschinen zeichnete.

**Rudimentär = Rückständig, Verkümmert

Anmerkung:

Ich stelle mir nun dabei vor, wie Mike Oldfield, bewaffnet mit Schraubendreher und Zange, sich am Recorder bzw. Bandmaschine zu schaffen macht, während er seine ersten Aufnahmen zu „Tubular Bells“ macht.

In der Tat, bin ich nun neugierig wie sich diese Demos anhören. Werde ich danach noch „Tubular Bells“ mögen?

Mein Dank an Alex für diesen ersten Hinweis und meinen Dank an BonZai für die Unterstützung bei der Übersetzung.