Hibernaculum

Hiawatha II – Das Mike Oldfield Fan-Magazin

Hiawatha II, das deutsche Mike Oldfield Magazin, ist kurz vor Weihnachten mit der 15.Ausgabe erschienen und feiert damit zugleich den 5.Geburtstag.

Das neue Heft macht wieder hungrig nach mehr und ist für jeden Fan geeignet.

Die neue Ausgabe ist wieder voll gepackt mit Mike Oldfield News und einem exklusiven Interview mit Meggi Reilly, die bekanntlich in den achtziger Jahren seine Frontfrau war.


Ein weiteres Highlight dürfte ein Bericht über einen spanischen Fanclubs sein, die unter dem Titel „Tubular Project“ ein Konzert mit David Belfort veranstaltet haben.

Zusätzlich gibt es auch ein paar Informationen über unveröffentlichte Stücke von Mike Oldfield. Das Ganze wird durch eine gelungene Weihnachtsüberraschung für die Fans durch Hiawatha II abgerundet.

Den Macher kann man zu der Ausgabe nur beglückwünschen und hoffen das sich zukünftig noch ein paar Leser mehr finden. Aktueller Stand ist bei derzeit ca. 225, was im deutschsprachigen Raum ja eigentlich noch Steigerungsfähig sein müsste.

Kleiner Nachtrag, vom 30.12.2003

Dem Heft liegt als Weihnachtsüberraschung eine CD mit echten raren Tracks bei. Da ich diese Überraschung nicht verderben wollte, habe ich darüber im ersten Beitrag nicht berichtet.

Das Team von Hiawatha II hat sich wahrhaftig wieder mächtig ins Zeug gelegt um die Leser zu überraschen. Alleine für die CD lohnt sich schon ein Abo.

Insgesamt sind 19 Tracks auf der Scheibe vorhanden, die man bisher nur von den Originalen kannte, so weit diese überhaupt veröffentlicht wurden.

Die Qualität kann mit keinem MP3 File mithalten, den man sich vielleicht aus dem Internet ziehen kann.

Mein persönliches Highlight auf der Scheibe ist ein unveröffentlicher Track aus „The Millennium Bell“. Warum Mike Oldfield „Excalibur“ so heißt der „unreleased Track“, nicht veröffentlicht hat, ist mir schleierhaft.

Aber ich will Euch nicht zuviel verraten. Bestellt Euch Hiawatha II und hört selbst.