Hibernaculum

Mike Oldfield und seine Webseite

Seit dem Abend vom 27.08.2003 findet man folgende Nachricht auf der Webseite von Mike Oldfield zum Thema “Tubular Bells 2003 Audio DVD”

Hi to you all.
Here is the artwork for the DVD audio. This will include the original Tubular Bells demos. I so much enjoyed the 5.1 mix that I am upgrading my studio mixing console and software to make these mixes easier. The first project will be a 5.1 mix of the original Ommadawn for release in the first half of 2004.
Hope you will enjoy all this.

Regards from Mike.

Quelle: www.mikeoldfield.com


Zu Deutsch heißt das soviel wie:
Hallo zu Euch Allen!
Hier ist der Entwurf für das Cover der Audio-DVD. Es schließt die Original Tubular Bells Demos mit ein. Ich Genoss die Abmischung des 5.1 Mix so sehr, dass ich mein Studio inklusive Software verbesserte. Die Abmischung ist nun noch einfacher. Das erste Projekt ist ein 5.1 Mix der Vorlage von Ommadawn, die im ersten Halbjahr 2004 veröffentlicht werden soll.

Ich Hoffe Ihr werdet es Genießen.
Grüße von Mike

 

Zur Information

Der Text wurde frei übersetzt und kann natürlich auch anders Interpretiert werden. Meine Interpretation zum zweiten Satz sagt aus, dass auf der DVD die Demo-Fassung von Tubular Bells aus dem Jahre 1973 mit drauf ist. Was eine ältere Meldung, mit der Trackliste (20.08.2003), widerlegen würde.

Würde nun tatsächlich die Demofassung auf der DVD landen, müssten wir uns bei Martin Glatz von “Hiawatha II” bedanken. Denn er macht in einem Interview im Mai 2003 den Vorschlag an Mike, das vorhandene Demo auf CD zu veröffentlichen.
Anmerkung: Das Interview ist nachzulesen in der 14.Ausgabe von “Hiawatha II”, dem deutschen Mike Oldfield Fan-Magazin. (Siehe auch im Beitrag vom 27.08.2003.)

 

Thema Studio

Laut derzeitigem Kenntnisstand wurde “Tubular Bells 2003″ in den Abbey Road Studios (www.abbeyroad.co.uk, ohne Bestätigung) abgemischt. Auch wenn Mike bereits sein Studio im Januar/Februar 2003 zur 5.1 Abmischung ausgestattet hatte. (Siehe Meldung vom 03.02.2003).

Um nun nächstes Jahr die Urversion von “Ommadawn” zu Veröffentlichen, hat er sein Studio nochmals, u.a. mit weiterer Software, aufgewertet um einfach Abmischen zu können.

Ketzerische Behauptungen

Da war doch was? Nach “Tubular Bells” kam doch eigentlich “Hergest Ridge” ein Jahr später auf den Markt. Hat er das Vergessen?

Nach meiner Zeitrechnung wird Mike Oldfield nun “Tres Lunas” im Alter von 79 Jahren im Dolby Digital THX 9.1 Mix auf Implantaten auf den Markt bringen.

Und ein Jahr später dann “Tubular Bells 2033″ in der “HighGigaTaurusVersion” mit Interaktiven Delphinen, die bis dahin im wahren Leben längst ausgestorben sind.

Hoffentlich hat er dann die nächsten 30 Jahre mal wieder etwas Zeit, um uns mit etwas Neues, Innovatives und nicht Gesampeltes zu beglücken.

Auch wenn sich einige Fans auf “Ommadawn” freuen werden, ein Renner wird das bestimmt nicht. Chartchancen würde ich mal gen Null behaupten.

Aber Mike Oldfield ist schließlich immer wieder für Überraschungen gut.