Hibernaculum

Mike Oldfield heiratet Fanny

Wie einem Artikel in der Onlineausgabe vom Sunday Mirror (englische Zeitung) zu entnehmen ist, hat Mike Oldfield seine hübsche Französische Freundin, Fanny Vandekerckhove geheiratet.

Fanny Vandekerckhove ist 26 und damit fast halb so alt wie Mike.

Mike hat nun wieder geheiratet, obwohl er es nach seiner ersten Ehe nicht mehr vor hatte, die nur einen Monat gehalten hatte.

Fanny und Mike sind sein sieben Jahren ein Paar. Bei einer geheimen Zeremonie, vor Kurzem in Frankreich, war nur eine Handvoll naher Freunde und die Familie eingeladen. Mike hatte gehofft die Hochzeit geheim zu halten.

Der Artikel berichtet übe die Scheidung von Diana Fuller, lässt jedoch unter anderen die Ehe mit Anita Hegerland außer acht.

Ein Freund soll gesagt haben: „Fanny hat alle ihre weiblichen Attribute eingesetzt um Mike zur Hochzeit zu überzeugen. Die Hochzeit war sehr einfach und romantisch. Sie sind geschaffen für einander.“

Hier der originale Text:

TUBULAR Bells star Mike Oldfield has secretly wed his beautiful French girlfriend Fanny Vandekerckhove, who is nearly half his age.

The 50-year-old millionaire musician tied the knot with Fanny, 26, despite vowing never to wed again after a disastrous first marriage which lasted just one month.

They have been together on and off for seven years, and married recently in a secret ceremony in France. Only a handful of close friends and family were invited, and Mike has been desperate to keep the news quiet. He shied away from marriage after splitting in 1978 with wife No.1, New Age guru Diana Fuller.

The star, who has five children from two women, said of Fanny four years ago: „I am committed to her although I won’t marry again.“
But a friend revealed: „Fanny used all her feminine wiles to persuade him. The wedding was very simple and romantic. They are devoted to each other.“

Eigene Anmerkung:

Das erklärt vielleicht, warum es kein Konzert zum 30-jährigen Geburtstag von „Tubular Bells“ gibt. Mike schwebt im siebten Himmel und hat anscheinend für uns Fans keine Zeit.

Ganz stimmt der Artikel der „Sunday Mirror“ nicht. Gerüchte gab es zu einer Heirat schon mal im Jahre 2002, vor der Veröffentlichung von „Tres Lunas“.

Vielleicht ist das Ganze auch nur ein PR-Gag für „Tubular Bells 2003“.

Weitere Details gibt es unter „Mikes Frauen„.